Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1122
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von rique »

Die sind preis-leistungstechnisch top: Genius SP-HF1250B.
Genius SP-HF1250B.jpg
Genius SP-HF1250B.jpg (95.2 KiB) 2172 mal betrachtet
Benutzeravatar
Solarstorm
LAN Manager
Beiträge: 241
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:24
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Solarstorm »

Puh, Genius ist schon ne echte Ramschmarke IMO.
Hatte vor nem Jahr oder zwei mal so Holzlautsprecher von denen, die haben auch ohne Audioquelle schon Krach gemacht, die Verarbeitung war billigstes China Pressspan mit Kopfwehinduzierendem Chemiegestank.
Die Lautsprecher die ich hatte waren sogar im 90 Euro bereich mit Digitaleingang, zum Glück hab ich die online bestellt und konnte sie problemlos wieder zurueckgeben.
Mein persoenliches Fazit danach, nie wieder Genius.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1122
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von rique »

Hier stinkt und rauscht nichts, ansonsten hätte ich die nicht für einen DOS-PC empfohlen. ;)
Ich weiß nicht, wie andere Modelle von denen sind, die hier sind für rund 40€ ihr Geld jedenfalls wert und bieten einen anständigen Klang. Klar sind die nicht die Spitze der Kunst im Lautsprecherbau, aber das sollte auch niemand erwarten.
Dem geneigten Käufer hier, ging es ja auch darum, ein paar Lautsprecher "billig zu schiessen". Daher die Empfehlung dieser Genius von mir. ;)

Musik, Filme und Spiele klingen ausgewogen und das Gebotene deckt in meinen Augen sicherlich für viele das Anforderungsprofil für PC-Lautsprecher ab. Wer audiophilien Hochgenuß sucht, muss sich natürlich in einer anderen Preisliga umsehen, das sollte klar sein.
Was fehlt ist ein Kopfhörerausgang.
Benutzeravatar
Solarstorm
LAN Manager
Beiträge: 241
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:24
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Solarstorm »

Mag sein das dieses Modell besser ist, bei mir hat Genius aber keinen guten Eindruck hinterlassen.
So Chinaboeller kommen mir nicht mehr ins Haus. :P
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Jigo »

ich kenn eigentlich nur die "Plastikboxen" von Genius, die den Komplett-PCs beilagen und war oh wunder auch nie überzeugt von denen ;)
heute leif ne Auktionaus die ich natürlich verpennt hab (T20 für 29eur...)..gnaaa
LeChris

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von LeChris »

Finde seperate Boxen zwar wohl stylischer und mehr original, aber dennoch bevorzuge ich immer noch den Anschluss an meine HiFi-Anlage (kommt einfach am besten rüber). :like:
Benutzeravatar
Mad-C
Solitärspieler
Beiträge: 21
Registriert: Di 23. Jun 2015, 13:15
Wohnort: Großenmeer

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Mad-C »

Das ist ja auch eine sehr gute Idee...aber....
Was mache ich, wenn meine Stereo-Anlage im Wohnzimmer steht und mein Zimmer mit der Retro-Ecke ein Raum weiter ist...
Selbst wenn ich ein 15 Meter Kabel rüber lege, höre ich ja fast nix, weil da noch die Küche und der Flur dazwischen sind... :-(

Ich bin sehr zufrieden mit den T20 direkt neben dem Monitor... ;-)
Gruß Mad-C
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1122
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von rique »

Wo wird "Creative" gefertigt? ;)
Creative mag evtl im Vergleich höhere Ansprüche an seine Lautsprecher-Systeme setzen, aber das Mehr lassen sie sich auch gleich königlich bezahlen und der Olymp, bezüglich der Wertigkeit, sind sie sicherlich auch nicht, also wovon sprechen wir hier denn nun eigentlich? ;)

Wenn ihr sagt, dass andere Lautsprecher-Systeme einer Marke schlecht sind, bedeutet dies ja nun nicht, dass das oben von mir genannte schlecht ist, oder?
Ich hatte auch von Creative schon echte Brüllwürfel erlebt, die ihr Geld nicht wert waren. Also immer alles schön differenziert betrachten! ;)
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Heilbar »

Keiner ist auf die Edirol Boxen scharf? Da will ich mal versuchen ein Sound-File raus zu hören.
Aber zu den Einschätzungen der vorgenannten Boxen...ist es auch schwer etwas allgemein Gütiges zu setzen. Kommt auf die Hörgewohnheit an, den Raum (Schall) und auch auf das was man in die Boxen einspeist. Nicht jede Musikrichtung/ Klangfarbe holt das Beste aus einem Lautsprecher raus.
Meine Oma hat immer gesagt, sie hätte nicht genug Geld um sich billige Schuhe zu kaufen.....na ja.

Um die 40,-€, gebrauchten Roland Ma-10D zu testen, habe ich mein Lieblingsnotebook entfesselt...das ist ein Arbeitstier. Unkaputtbar. Twinhead Slimnote VX3 mit dem Coppermine PIII 450 Mhz und einem I440BX bei L1 16+18, L2 128 und einer CrativeLabsEctivia EV1938.....
Und zwischen die Aktiven und dem Note....für die schwierige Analyse der Spektren :-) einen Yamaha FB-01 (ist der gleiche FM Klang wie die IBM Music Feature Card) mit 8 Stimmen, Stereo, 4 Operatoren und ....ich glaube 325 Instrumenten-Farben.
Gut die Software brauchte ich nicht zu schneiden für so alte Synthiemucke, sondern aus dem Regal nehmen :-)
Ich musste natürlich eine live Aufnahme machen....sonst braucht's ja keine Boxen und das Gerausche von den beiden Laptops (der Zweite für die Aufnahme) macht es etwas schwer die Quali der Höhen, Tiefen und Mitten jetzt zu hören...zumal ich ganz schön runter geregelt habe, weil ich das File so lassen wollte und nicht durch Filter schicken.
Bei Internet Files höre ich gerne mit Kopfhörern.... ;-)
Zuletzt geändert von Heilbar am Di 25. Okt 2016, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Jigo »

kann das video/file nicht lesen da auf nem Ubuntu Laptop, aber hab auf kleinanzeigen mir ein quasi neues paar Creative T20 series 2 für 30eur geholt, denke die sind für's erste nicht schlecht. Sobald ich noch einen 2ten Schreibtisch gekauft hab, hol ich mir noch andere Boxen,dann hab ich die Qual der Wahl ;)
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
Beiträge: 384
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Roman78 »

Aber die Creative T20 sind ja nicht echt retro.. die sind ja Schwarz... geht ja gar nicht.

Ich habe mir übrigens letztens ein Cambridge Soudworks 2.1 geschossen, für 4 Euro. Die boxen passen so schön unter den Monitor.

also hier die:

Bild
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Benutzeravatar
eltrash
DOS-Kenner
Beiträge: 489
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 09:48

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von eltrash »

Mad-C hat geschrieben:Was mache ich, wenn meine Stereo-Anlage im Wohnzimmer steht und mein Zimmer mit der Retro-Ecke ein Raum weiter ist...
Eine zweite Anlage hinstellen 8-) Ein alter gebrauchter Stereo Verstärker mit 2 Regalboxen ist nicht viel teurer als die bisherigen Vorschläge und klingt um Welten besser. Geeignete Boxenpärchen sehe ich öfter auf Kleinanzeigen für 10 EUR.
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Jigo »

ich hatte die soundworks in der 4.1 Ausführung und hab die vor2Jahren verschenkt....immerhin an einen Freund der die in sein arcade Cab eingebaut hat
Benutzeravatar
VenomST
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 169
Registriert: Di 13. Mär 2012, 17:23

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von VenomST »

Ich habe an meinem Retro PC ein tolles 2.0 System dran, die Quadral SM-41 in weiß. War echt beeindruckt, wieviel Druck die DInger machen können und das ohne Subwoofer. Für General Midi eine echte Empfehlung. Habe die in der Bucht für ca 15€ bekommen.
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Lautsprecherempfehlungen - Spiele aus den 90s

Beitrag von Heilbar »

VenomST hat geschrieben:Ich habe an meinem Retro PC ein tolles 2.0 System dran, die Quadral SM-41 in weiß. War echt beeindruckt, wieviel Druck die DInger machen können und das ohne Subwoofer. Für General Midi eine echte Empfehlung. Habe die in der Bucht für ca 15€ bekommen.
Von denen hab ich auch schon gehört. Die gehen bei 4 Ohm über das Nahfeld hinaus und können einen ganzen Raum beschallen. Die Winzlinge überraschen durch ausgewogene Mitten und sind echt günstig zu bekommen :-)
Antworten