Highscreen Desktops

hotte76
Solitärspieler
Beiträge: 17
Registriert: Di 23. Jul 2019, 12:40

Re: Highscreen Desktops

Beitragvon hotte76 » Di 30. Jul 2019, 22:37

Klar kenne ich die BBC Serie.
Ich kenne den Satz allerdings als: "The Game's Afoot" 8-)
Benutzeravatar
Thomas
617K-Frei-Haber
Beiträge: 301
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Highscreen Desktops

Beitragvon Thomas » Mi 31. Jul 2019, 00:48

Jawollja! Es gibt beide Varianten. Selbst in meinen originalen Conan-Doyle Romanen. :-P
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
His_Cifnes
Solitärspieler
Beiträge: 16
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 22:06

Re: Highscreen Desktops

Beitragvon His_Cifnes » Do 1. Aug 2019, 14:04

Die Faszination an "altem Sch...", wie meine Freundin, und viele meiner Kollegen es nennen, liegt eben im Auge des Betrachters. Es ist wie mit Kult-Autos auch.. irgendwann verfliegt der Kult (weil es niemanden mehr gibt, der schon immer sowas haben wollte oder hatte, oder jemanden kannte der das hatte, und selber nie haben konnte, etcetc), und an DEM Tag ists nur noch ein alter Gebrauchsgegenstand, der leistungsmäßig nichts zu bieten hat, gegenüber den modernen Produkten. Dann sinken die Preise auch gewaltig. Aber solange ein Produkt Kult ist, aus den manigfaltigsten Gründen, wird sich immer wer finden, der bereit ist, 1) was nötig ist für die Anschaffung zu bezahlen und 2) seine Freizeit zu "opfern"(?), um das Objekt der Begierde noch besser/originaler/optimaler zu machen.

In meinem Fall sind es Highscreen SkyTower 400. (Aktuell suche ich so einen btw!) - War mein erster Rechner, und ich würde gern einen zweiten danebenstellen. - Der aktuelle ist ein original restaurierter 486 DX2-66 mit 8 MB RAM (jetzt optimiert auf 24 MB), den ich dieser Tage vor allem für forensiche Diskettenoperationen nutze, auch mal ein altes Spiel zocken, oder einfach was testen.

Die langsame Taktfrequenz mit der Turbo-Taste ist in den letzten Jahren des 486er immer schön mit "Green-Taste" beworben worden. Im Sinne von.. takte ihn runter, wenn Du ihn kurz nicht brauchst, um Strom zu sparen.
Das ist allerdings nachweislich schwerer Tobak... habs mit nem Strommessgerät getestet.. und am Verbrauch ändert sich effektiv NIX. - Ich habe das damals zu den aktiven Zeiten immer genutzt, um Spiele zu verlangsamen.. etwa dieses Spiel mit dem Frosch, wo Seerosen versinken, und man von links unten nach rechts oben kommen muß, ohne unterzugehen.
Da war es freilich SEHR hilfreich, wenn man das Spiel verlangsamen konnte. ; )

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste