AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » Mo 8. Sep 2014, 21:18

Ich werde parallel zur Weiterverfolgung des K6 III+ Ansatzes noch zwei Individualmaschinen aufbauen.

Ich habe einen ATX-Desktop mit Asus-ZX97-XE vorgesehen. Der könnte mit P1-75 bis 233MMX befeuert werden, wobei derzeit ein P1-166mmx verbaut ist den ich gegen einen P1-133 und auch mal mit P1-75 testen werde.

Oberhalb habe ich einen weiteren ATX Desktop mit P1-1400 mit V2-SLI. Hier werde ich ggf. auf einen P3-700 Slot downgraden, das weis ich aber noch nicht. Ich werde mich vorerst auf den P1 konzentrieren.

Wer von Euch hat einen P1-75-133 als Haupt Dos-GamingPC im Einsatz?

Das CPUCache deaktivieren per Software geht bei den Pentiums inkl. MMX ?

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon elianda » Mo 8. Sep 2014, 21:36

drzeissler hat geschrieben:Das CPUCache deaktivieren per Software geht bei den Pentiums inkl. MMX ?


Das geht mit jeder CPU ab Pentium.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » Mo 8. Sep 2014, 22:19

Dann könnte ich damit mal ein wenig experimentieren.
Vielleicht pack ich dann in den Pentium mit oder ohne MMX eine V1 rein für Dosglide.

Der K6 ist zwar ne tolle Sache aber auch nicht wirklich Fisch noch Fleisch.
Für Dosgaming ist er selbst mit 2x66Mhz zu flott, der er dann oberhalb des P166 liegt.
In dieser Kombination und mit per Software ausgeschaltetem Cache laufen noch etliche Dosgames. (Kritisch bspw. Jungle-Strike)

Mit dem in dieser Konfiguration maximalen Geschwindigkeit von 400 MHz (6x66) ist die Performance für eine Voodoo2-SLI oder Voodoo3
für die späteren 3DfxGames zu langsam. Q2-Engine nicht aufgebohrt ist Feierabend.

Ich experimentiere daher mal mit Pentiums inkl. MMX-Klasse. Vielleicht gibt es da die "bessere" Dosgaming-Maschine.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon Kurt Steiner » Do 11. Sep 2014, 10:35

drzeissler hat geschrieben:Mit dem in dieser Konfiguration maximalen Geschwindigkeit von 400 MHz (6x66) ist die Performance für eine Voodoo2-SLI oder Voodoo3für die späteren 3DfxGames zu langsam. Q2-Engine nicht aufgebohrt ist Feierabend.


HI versuche doch 100*5,5 sollte auch bei deinem K6 klappen und bringt schon was:

Takt/Multi/MHz 66/6/400 100/5,5/550
Data cach L1  (32kb) in MB/s 1875,34 2578,85
Data cach L2  (256kb) in MB/s 1166,32 1603,65
Data cach L3 (1024kb) in MB/s 203,45 304,23
Memory throughput in MB/s 114,64 150,41

66 http://www.dos.kurt-steiner.de/bilder/401.jpg
100 http://www.dos.kurt-steiner.de/bilder/550.jpg
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 880
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » Do 11. Sep 2014, 18:55

in der theorie prima, in der Praxis ist der fsb100 selbst mit per software reaktiviertem cache zu flott.
nur bei fsb66 gehen etliche dos spiele wieder, daher habe ich fsb66 festgesetzt
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon philscomputerlab » Fr 12. Sep 2014, 00:46

In meiner MS-DOS Zeitmaschine steckt ein Pentium 200 der aber im 66 x 1.5 = 100 MHz modus rennt. Damit geht so ziemlich alles. Nur Ultima 7 macht stress weil es den L1 cache selber wieder aktiviert :)

Zum thema "wie schnell ist ein Pentium mit V2 SLI in Quake 2":

https://dl.dropboxusercontent.com/u/946 ... roject.pdf

Ich finde eine alte V1 in so einem System als passend. Eine V2, selbst in 800 x 600 langweilt sich mit einem MMX 233.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 09:40
Wohnort: Australien

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » Fr 12. Sep 2014, 06:06

Seit Gestern werkelt in dem TX97-XE ein K6III+ ATZ.
Das Board erlaubt von einem P75-P233MMX, sowie K6III+. Bei FSB66 ist mit Multi 6 (also gejumpert auf 2x) bei 400 MHz Schluß.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon Kurt Steiner » Fr 12. Sep 2014, 06:58

Ich muss leider bei meinem auch, bei sehr alten Spielen, auf 66*2 und dann Softwarebremse rein z.B. wegen Lotus aber auch komischerweise geht dann mein Ton bei X-Wing auch normal, egal. aber es geht habe da ne Batch dass ich am Anfang auswählen kann und auch später welchen Speed ich haben will, also wie weit die Softwarebremse runter gehen soll. Schade das es mit Pentium nicht so geht wäre cool, also Multi und Co.
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 880
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon DJMadMax » Fr 12. Sep 2014, 12:15

Wäre es nicht sinnvoller, von vorn herein die Systeme nach Anforderung strikt zu trennen? Also nen sehr flotten 486er (minimum DX2-66) für sämtliche DOS-Spiele und eben ein entsprechendes MMX-System für alles, was darüber hinaus geht?

Natürlich benötigt man für das Vorhaben wieder etwas mehr Platz und Hardware, aber als Enthusiast (der man als DOS-Freund heute eigentlich zweifellos ist) sollte das zu heben sein.

Cya, Mäxl
© 2001 by Bass Mekanik
Universal Frequencies... resonate inside of me...
Try to take you for a Ride... here across the Galaxy
Benutzeravatar
DJMadMax
Solitärspieler
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 2. Sep 2014, 21:20
Wohnort: 35516

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » Fr 12. Sep 2014, 12:54

Im Prinzip schon, aber der K6III+ deckt doch schon sehr viel ab.

386/486er Klasse mit 2x66 und reaktiviertem CPUCache per Batch-Datei
Pentiumklasse per 2x66 bis 6x66 je Neustart auswählbar.

Letztlich bleibt nur >400 MHz PII/III Klasse übrig, die dann wieder mit VoodooII SLI oder Voodoo3/4/5 sinnvoll befeuert werden kann. Sofern man 3dfx Gaming machen will.
Sinnvollste Sache in meinen Augen: Pixelshadergrafikkarte AGP und dazu ein Voodoo2-SLI Gespann.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » So 11. Jan 2015, 12:19

Ich habe in ersten Test festgestellt, dass der P75 an sich schon prima für Dos ist, er aber auch bei manchen Sachen
neue Probleme verursacht, die der K6-III+ nicht mal hatte.

Daher werde ich parallel zu den Pentium Experimenten auch den K6-III+ weiter verfolgen.
Kann man einen K6-III+ auch mit FSB50 betreiben ?

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » So 11. Jan 2015, 13:46

Sobald der AT-Minitower da ist, werde ich nochmals ein Projekt starten. Das Mainbord soll mit Pentium inkl. MMX und K6-III+ zurecht kommen.
So wäre ich variabel wenn mir der Pentium oder der K6-III+ nicht mehr in den Kram passt.

Das wären die Boards (das 586atv habe ich doppelt) : https://www.flickr.com/photos/94839221@ ... 241119965/

Hier steht was zum K6-III+ Support:
http://compatlist.k6plus.com
http://web.inter.nl.net/hcc/J.Steunebri ... tm#patched

Die Mindestanforderung diesmal:
Intel-Chipsatz (mit VIA habe ich schon die jetzige Zeitmaschine)

ISA - Awe64Gold mit SoftMPU
ISA - GravisUtrasound ACE
ISA - Catweasel ISA
PCI - Netzwerkkarte (Intel)
PCI - Grafikkarte (hier ist noch alles offen)
PCI - 3D Karte (Ich hätte V1, V2, V2-SLI, PCX1) da.

Speichertechnisch schwanke ich zwischen 64MB und mehr, wobei bei den alten Intel-Chipssätzen wohl die 64MB angebracht wären.

Meinungen dazu ?

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon philscomputerlab » So 11. Jan 2015, 14:37

Du wirst feststellen dass der Prozessor nur ein Teil in der Kette der Kompatibilität ist. Da spielen viele andere Faktoren eine Rolle. Z.b. gehen mit einer Sound Blaster mehr Spiele als mit einer Yamaha. Speicher kann auch Probleme machen. Einige Spiele streiken mit mehr als 16 MB RAM (Privateer z.b.). Da gibt es Abhilfen, aber wie gesagt, ist wieder ein weiterer Faktor. Und andere Spiele brauchen andere Lösungen die mit dem Prozessor vielleicht gar nichts zu tun haben.

Weil du jetzt ja das Mainboard gewechselt hast, hast du wieder neue Faktoren zum berücksichtigen.

Für Windows sind aber 16 MB wirklich schon sehr knapp.

Die Spiele mit denen du Probleme hast scheinen alle aus der 386er Zeit zu sein. Ich würde es da nicht so eng sehen wenn da was nicht geht. Da ist es vielleicht echt besser du baust dir einen 386er.

Ich glaube von der Hinsicht dass alle 386er Spiele Laufen ist das Projekt zum scheitern verurteilt. Das meiste wird gehen aber bestimmt nicht alles. Das tolle an der Sockel 7 und Super Sockel 7 Plattform ist die menge an Spielen die man damit abdecken kann, darauf sollte man sich konzentrieren und davon eine Freude haben.

Zu den Teilen:

- Sound Blaster: Wunderbar da wird alles laufen
- Grafik: Eine PCI S3 Trio 64V+ sollte mit jedem Spiel laufen
- V1 ist einfacher zum laufen zu kriegen. Bei der V2 muss man oft andere Patches verwenden und / oder Batch Dateien mit Umgebungsvariablen. Also etwas mehr Aufwand aber dafür auch viel mehr Leistung und ein sauberes Bild. V3 macht das dann aber noch um einiges besser.

Frage wegen der Netzwerkkarte. XP vernetzten das kann ich, aber wie geht man da unter Windows 9x vor? Will einfach auf ein paar Netzwerk Ordner zugreifen können und das mal ausprobieren.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 09:40
Wohnort: Australien

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon drzeissler » So 11. Jan 2015, 14:41

Sag mal was zu den Boards ? Das TX3 hätte 2Volt, beim ATV müsste gemordet werden, was ich ich nicht kann.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitragvon Kurt Steiner » Mi 21. Jan 2015, 15:36

Hi ich habe das Elitegroup P5VP-A+ mit Patch für K6-III+ und bin sehr zufrieden damit, das Einzige was mich nen bissel stört, aber für DOS unerheblich ist, dass der IDE-Controller nur UDMA33 kann. Meine beiden großen Karten laufen auf einem UDMA133 PCI-Controller und dann passt das schon.

Was bei dem Board mir gut gefällt, dass man man mit paar Dip-Schaltern (danke an Matze) vor dem Start des PCs, von 66 auf 100 MHz den FSB schalten kann, zum anderen kann man auch von 66 bis 124MHz FSB nutzen und Multi 1,5 bis 4,5.
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 880
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

VorherigeNächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste