Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Spiele, Software, Hardware, etc. zum Thema Windows 9x bis Me
Benutzeravatar
captaincomic
DOS-Übermensch
Beiträge: 1064
Registriert: So 9. Mai 2010, 09:29

Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von captaincomic »

Ahoi zusammen,

bei mir im Kopf springt gleich der Überlastungsschutz rein, ich hab ne Blockade.

Folgende Situation:

- Ein modernes Win10 System, irgendein HP Laptop -> Wald-und-Wiesen-Kram
- Ein nicht ganz so moderner Win95 PC, Pentium 233MMX auf Tyan Tomcat IV usw. - trägt meine Handschrift. Kein USB, kein Ethernet, kein WLAN.

Ziel: Beide Drucker sollen zusammen einen neuen (monochrom Laser-) Drucker benutzen, das Laptop idealerweise über WLAN.

Einen WLAN Drucker an den Win10 Rechner, klar, Kinderkram, geht leicht. Aber welche Schnittstelle bekomme ich problemarm einem Win95 Rechner vermittelt? Ich weiß, das Tomcat IV hat USB-Header, aber zu aufwändig, bin nicht vor Ort. Einen USB-Controller könnte ich da reinstopfen. Aber - lang ist's her - wie problemarm ist das? Und zu guter Letzt: Wenn ich den Drucker nicht generisch oder mit Postscipt nutzen will, brauche ich wohl auch einen Windows 95 Treiber...

Lösbar? Ideen? Oder totaler Quatsch?

Randparameter: Die Installation muss ferngesteuert mein 70+ jähriger Vadder hinbekommen :D

Dankööö!

CC
S+M
DOS-Übermensch
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von S+M »

Woran kann man Drucker klasschisch anschließen? -> LPT, USB, Ethernet
Da du die beiden Letzteren ausschließt und ein halbwegs moderner Drucker keinen LPT-Port mehr besitzt, hast du wohl ein Problem.

Außerdem: Für USB-Support braucht es mind. Win95b und selbst da habe ich bisher nur USB-Sticks verwendet.

Kompliziert aber wohl am zuverlässigsten wäre wohl ein Drucker über Ethernet, zur Not mit Druckerserver. Ob du da allerdings dann auch passende Treiber für den Drucker brauchst, kann ich dir nicht sagen. Ich vermute jedoch: Ja
Ähnlich könnte man den Drucker unter Win10 für den Win95 PC freigeben. Ich fürchte aber du musst dann einiges an den Sicherheitseinstellungen ändern, damit das funktioniert.

Geht nicht auch ein Drucker mit USB-Host Anschluss? Da könnte man in Win95 einen USB-Stick bespielen und den dann einfach in den Drucker stecken. Ich denke das wäre das Einfachste.
WolfgangK
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Aug 2022, 05:51

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von WolfgangK »

Hm- vielleicht eine passende wlan karte in den PC einbauen? Aber es stellt sich wirklich die Frage ob der drucker nicht dennoch einen w95 treiber benötigt.
Verstehe ich das richtig dass der drucker keinen usb port hat?
Falls doch, würde ich über ein systemupgrade auf win98/me nachdenken, und den drucker dort via usb installieren.
Letztendlich wirds aber auf jeden fall einen passenden druckertreiber brauchen. (hersteller)
Benutzeravatar
His_Cifnes
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 160
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 22:06

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von His_Cifnes »

Ahoi CC! o/

Das Ganze hatte ich kürzlich durch, mit Windows 98SE.

Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, selbst WENN Du den Link zur Hardware bekommst.. Netzwerk, WLAN, LPT.. Du wirst Windows 9x-Treiber brauchen, um auf dem modernen Gerät zu drucken. Selbst WENN Du einen Printserver verwendest.
Manche Drucker haben als Minimal-Plattform Windows 7, die allermeisten setzen mindestens Windows 8.1 voraus. - D.h. damit ist Windows 9x raus.

Meine finale Lösung war dann, einen PDF-Drucker auf dem 9x-System zu installieren (ja, die gibt es auch für Windows 9x), und dann irgendwie (z.B. Diskette) rüber auf ein moderneres System zu transferieren, und DORT dann mit dem regulären Treiber schlicht das PDF ausdrucken. Fertig.

Ist zwar ein wenig umständlich, klappt aber gut.

Mathias
WolfgangK
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Aug 2022, 05:51

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von WolfgangK »

Wäre es vielleicht möglich ein netzwerk mit dem win95 und dem w10 rechner zu errichten und den drucker als netzwerkdrucker an den w10 rechner per wlan zu hängen?
Also das dokument auf w95 zu schreiben, es ins "netz" zu laden, und es von dort auf den w10 rechner zu laden und per wlan auszudrucken.
Benutzeravatar
schubl
LAN Manager
Beiträge: 220
Registriert: So 17. Mär 2019, 19:14

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von schubl »

Ich würde eher CUPS auf einem RasPi installieren, dort den Drucker einrichten und als Postscript Drucker freigeben und am Win95 Rechner einen Apple LaserWriter installieren, der per IPP oder SMB-Freigabe mit CUPS verbunden ist.
CUPS übernimmt dann die Umwandlung von Postscript auf den tatsächlichen Druckertreiber.

So müsste es zumindest theoretisch funktionieren, ist aber nicht wirklich optimal für Ferninstallation per Telefon ;-)
Damals hatte ich bei Win9x entweder einen lokalen Drucker per parallel-Kabel dranhängen und später dann freigegeben am NT4.0-Server.

Eigentlich empfehlen würde ich eher einen gebrauchten HP LaserJet 4000 oder 4050 um ca 30€ zu kaufen.
Für den gibts Treiber für Win9x, Toner kostet sehr wenig und wirds wahrscheinlich noch lang geben und im Normalfall sind die nicht wirklich umzubringen.

schubl
Soviel Retro und nur sowenig Zeit... laufender WIP...
8086, 286, 386, 486, P1, P2, P3, P4 und dann noch Amiga, Atari, C64/128,...
Benutzeravatar
captaincomic
DOS-Übermensch
Beiträge: 1064
Registriert: So 9. Mai 2010, 09:29

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von captaincomic »

Ok, eine Korrektur: Der Rechner hat Win98 drauf. Damit ginge wohl USB. Fehlt nurn Drucker der noch irgendwie Win98 Treiber mitbringt...
Benutzeravatar
schubl
LAN Manager
Beiträge: 220
Registriert: So 17. Mär 2019, 19:14

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von schubl »

Gehts da nur um "Ich will das so machen" oder läuft auf dem Win98 irgendein Programm, dass nicht mehr unter Win10 will und es keine Alternative gibt?
Weil für nen aktuellen Drucker mit Win98 Treiber seh ich eher schwarz.

schubl
Soviel Retro und nur sowenig Zeit... laufender WIP...
8086, 286, 386, 486, P1, P2, P3, P4 und dann noch Amiga, Atari, C64/128,...
Benutzeravatar
captaincomic
DOS-Übermensch
Beiträge: 1064
Registriert: So 9. Mai 2010, 09:29

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von captaincomic »

Das ist keine Machbarkeitsstudie ;)

Drucker habe ich 2…3 gefunden, aber ohne WLAN.
Benutzeravatar
Win311Freak
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 39
Registriert: Sa 29. Jan 2022, 01:53

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von Win311Freak »

Ist vielleicht eine noch bessere Lösung.
Du gibst auf deinem Win10 Rechner über Netzwerk ein Ordern frei, denn du per Win98SE nutzen kannst.
In den Win89SE bauste deswegen dann eine LAN Karte ein, um den Ordner im LAN zu finden.
Mit Win98SE Druckste über einen PDF-Drucker Software dein Dokument eben als PDF.
Die PDF sendest du über LAN an den win10 Rechner, und druckst es von da aus die PDF am eigentlicher Drucker aus.
Der ganze Vorgang dürfte nicht länger als ca. 20 bis 30 Sekunden dauern.
Da brauchste keine USB Sticks oder Dissketten, oder anderes rumgemehre.
WolfgangK
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Aug 2022, 05:51

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von WolfgangK »

Win311Freak hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 00:54 Ist vielleicht eine noch bessere Lösung.
Du gibst auf deinem Win10 Rechner über Netzwerk ein Ordern frei, denn du per Win98SE nutzen kannst.
In den Win89SE bauste deswegen dann eine LAN Karte ein, um den Ordner im LAN zu finden.
Mit Win98SE Druckste über einen PDF-Drucker Software dein Dokument eben als PDF.
Die PDF sendest du über LAN an den win10 Rechner, und druckst es von da aus die PDF am eigentlicher Drucker aus.
Der ganze Vorgang dürfte nicht länger als ca. 20 bis 30 Sekunden dauern.
Da brauchste keine USB Sticks oder Dissketten, oder anderes rumgemehre.
So würde ich es auch machen. Denke dass das die unkomplizierteste Lösung ist. 👍👍
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
Beiträge: 815
Registriert: Do 4. Sep 2014, 19:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Brainstorming: Drucker für Win9x und Win10

Beitrag von unglaublich »

WolfgangK hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 10:02
Win311Freak hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 00:54 Ist vielleicht eine noch bessere Lösung.
Du gibst auf deinem Win10 Rechner über Netzwerk ein Ordern frei, denn du per Win98SE nutzen kannst.
In den Win89SE bauste deswegen dann eine LAN Karte ein, um den Ordner im LAN zu finden.
Mit Win98SE Druckste über einen PDF-Drucker Software dein Dokument eben als PDF.
Die PDF sendest du über LAN an den win10 Rechner, und druckst es von da aus die PDF am eigentlicher Drucker aus.
Der ganze Vorgang dürfte nicht länger als ca. 20 bis 30 Sekunden dauern.
Da brauchste keine USB Sticks oder Dissketten, oder anderes rumgemehre.
So würde ich es auch machen. Denke dass das die unkomplizierteste Lösung ist. 👍👍
moin moin

hmm, ich weiss noch nicht ob das DIE Lösung fürn Vadder ist, denn ich sehe da 2 Optionen:
a) das System funktioniert mit Kupfer LAN - auch der HP ?
b) das System läuft mit wLan ... auch der win9x Rechner ( wer hat hierzu Erfahrung?) ?

und dann den passenden Drucker dazu zu finden, dürfte nicht soo schwer sein

enjoyIT :like:

hmm, aber wenn ich das richtig verstanden habe, soll ja an keinem der Rechner geschraubt werden ?
hmmmm - da sehe ich nur die Möglichkeit mit 2 unabhängigen Druckern - einen für jeden PC
Benutzeravatar
schubl
LAN Manager
Beiträge: 220
Registriert: So 17. Mär 2019, 19:14

Re: Brainstorming: Drucker für Win9x und Win10

Beitrag von schubl »

unglaublich hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 12:11 hmm, ich weiss noch nicht ob das DIE Lösung fürn Vadder ist, denn ich sehe da 2 Optionen:
a) das System funktioniert mit Kupfer LAN - auch der HP ?
b) das System läuft mit wLan ... auch der win9x Rechner ( wer hat hierzu Erfahrung?) ?

und dann den passenden Drucker dazu zu finden, dürfte nicht soo schwer sein

enjoyIT :like:

hmm, aber wenn ich das richtig verstanden habe, soll ja an keinem der Rechner geschraubt werden ?
hmmmm - da sehe ich nur die Möglichkeit mit 2 unabhängigen Druckern - einen für jeden PC
Ob jetzt LAN oder WLAN ist egal, im Endeffekt ist es ein Netzwerk und die Geräte wissen nicht mal, ob der Drucker mit oder ohne Kabel im Netz hängt.

Mit nem Win98 Rechner kannst nicht einfach standardmäßig auf ein Win10 zugreifen.
Dazu müsste man ein altes SMB-Protokoll auf Win10 aktivieren, wo man nie weiß, ob und wann das durch Sicherheitsupdates wieder deaktiviert wird.
Besser und sicherer wäre da noch einen FTP-Server auf dem Windows10-Rechner zu installieren und das PDF per FTP "hochladen" und dann drucken, bzw könnte man am Win10 auch gleich eine Ordnerüberwachung einrichten, dass jedes PDF in dem Ordner automatisch gedruckt wird.
Dann könnte man sich aber auch gleich einen Drucker besorgen, der FTP-Druck unterstützt, dann muss man nur das PDF auf den Drucker hochladen.

Das einfachste und fehlerunanfälligste ist sicher einen alten Drucker lokal an den Win98 anschließen und einen neuen für Win10.
Oder einfach einen alten Drucker, wo es noch für beide Systeme Treiber gibt.
Ich hab z.B. auch einen HP 4050N, der von DOS, Win3.1, 9x bis zu 10 anstandslos funktioniert.

schubl
Soviel Retro und nur sowenig Zeit... laufender WIP...
8086, 286, 386, 486, P1, P2, P3, P4 und dann noch Amiga, Atari, C64/128,...
Benutzeravatar
His_Cifnes
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 160
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 22:06

Re: Brainstorming: Drucker an Win95 und Win10

Beitrag von His_Cifnes »

Wir sehen also, daß die PDF-Lösung sich herauskristallisiert.
Wie ich oben schon schrieb, ist das die einzig gangbare Lösung, die auch nachhaltig ist. (Wenn auch ein wenig umständlich, aber hilft ja nichts.)

Das mit "gebrauchte Drucker kaufen" haben wir auch durch, als ich das voriges Mal machen mußte.
Die gebrauchten Drucker waren genau so alt wie der, den ich ersetzen mußte, und so hatten alle dasselbe Problembild, und TROTZDEM die Leute schreiben "geht 1a", waren praktisch alle Schrott.

Kann ich nur von abraten. Man müßte ggf. vor Ort gehen und sich persönlich davon überzeugen, daß die Dinger noch laufen. Ansonsten ist das alles Betrug und die Leute entsorgen ihre schrottige Althardware auf Ebay, wo Leute noch Geld für bezahlen, damit andere es entsorgt kriegen.
Benutzeravatar
Win311Freak
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 39
Registriert: Sa 29. Jan 2022, 01:53

Re: Brainstorming: Drucker für Win9x und Win10

Beitrag von Win311Freak »

schubl hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 14:45
unglaublich hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 12:11 hmm, ich weiss noch nicht ob das DIE Lösung fürn Vadder ist, denn ich sehe da 2 Optionen:
a) das System funktioniert mit Kupfer LAN - auch der HP ?
b) das System läuft mit wLan ... auch der win9x Rechner ( wer hat hierzu Erfahrung?) ?

und dann den passenden Drucker dazu zu finden, dürfte nicht soo schwer sein

enjoyIT :like:

hmm, aber wenn ich das richtig verstanden habe, soll ja an keinem der Rechner geschraubt werden ?
hmmmm - da sehe ich nur die Möglichkeit mit 2 unabhängigen Druckern - einen für jeden PC
Ob jetzt LAN oder WLAN ist egal, im Endeffekt ist es ein Netzwerk und die Geräte wissen nicht mal, ob der Drucker mit oder ohne Kabel im Netz hängt.

Mit nem Win98 Rechner kannst nicht einfach standardmäßig auf ein Win10 zugreifen.
Dazu müsste man ein altes SMB-Protokoll auf Win10 aktivieren, wo man nie weiß, ob und wann das durch Sicherheitsupdates wieder deaktiviert wird.
Besser und sicherer wäre da noch einen FTP-Server auf dem Windows10-Rechner zu installieren und das PDF per FTP "hochladen" und dann drucken, bzw könnte man am Win10 auch gleich eine Ordnerüberwachung einrichten, dass jedes PDF in dem Ordner automatisch gedruckt wird.
Dann könnte man sich aber auch gleich einen Drucker besorgen, der FTP-Druck unterstützt, dann muss man nur das PDF auf den Drucker hochladen.

Das einfachste und fehlerunanfälligste ist sicher einen alten Drucker lokal an den Win98 anschließen und einen neuen für Win10.
Oder einfach einen alten Drucker, wo es noch für beide Systeme Treiber gibt.
Ich hab z.B. auch einen HP 4050N, der von DOS, Win3.1, 9x bis zu 10 anstandslos funktioniert.

schubl
Diese Lösung finde ich noch umständlicher, weil du immer wieder mit einem Zusatzprogramm arbeiten musst.

Lan- WLan egal?
Sehe ich nicht so. Musst doch erst mal eine WLan Karte für den Windows 98SE erst mal bekommen. Und dann kommt noch das installieren und einrichten.
Da biste mit LAN schneller, und die meisten alten LAN Karten werden bei Windows 98SE von hausaus schon erkannt, was eine menge Arbeit und Kopfzerbrechen einspart.
Und dann muss captaincomic nur einen aktuellen Drucker an sein Win10 Rechner hängen, und fertig ist der Lack.
Antworten