Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

:-)
Hihi. Man man ich weiß noch, wo ich mit einem Kumpel von mir eine zweier PC-LAN gemacht haben. Beides Pentium I Kisten mit 2x 10Mbit ISA Netzwerkkarten, Koax und zwei Terminatoren...
Haben da Quake 2 gezockt....
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7907
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von matze79 »

Manche Sachen sollte man gar nicht vernetzen :) hab mein Offline Notebook zum Schreibseln xD
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

@matze:

Sehr weise...

Mittlerweile erledige ich meine ganz wichtigen Textverarbeitungen etc. auf einem älteren, nicht ans Netz angeschlossenen PC mit einem an LPT angeschlossenen Laserdrucker...
Backups dessen laufen auf einem IDE-Streamer extra. (Leider brauch ich einen neuen Streamer, dieser ist leider defekt)

Auch Onlinebanking und Bestellungen laufen nicht auf WINDOOF und ist auf einem getrennten PC. Ich finde Windoof gehört eigentlich schon boykottiert. Das ganze Win 8.1 / 10 Gedöns geht mir auf den Senkel.
Somit ist bei Befall des Hauptrechners wo man Zockt und Surft, eben das kein Thema mehr. Noch dazu habe ich eine Hardware Firewall + Fileserver mit automatischen File-Snapshots + externem Backup-Rechner zwecks der Paranoia :D (Also eine richtige Mini Serverfarm mit max 130 Watt - Fileserver + XenServer + Kabelmodem und Fritzbox + USV + Gigabit Switch Managed + WLAN getrennt)

Mein Textverarbeitungs-PC hat ein 3,1/2" und ein 5,1/4" HD-Diskettenlaufwerk *g*

Gruß
Benutzeravatar
kylix
DOS-Guru
Beiträge: 688
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:28
Wohnort: München

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von kylix »

wolfig_sys hat geschrieben:Und wir ham in der Wohnung einen LaserJet 5 mit einem LPT PrintServer.
Der interne PrintServer-Schacht ist leer :-(
http://www.ebay.de/itm/PRINTSERVER-J255 ... 0846291122
Sowas fehlt? Ist ja auch bezahlbar? ;)
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

AMD Power ! :-)
(Wir haben AMD viel zu verdanken - Ich hoffe sie kriegen später mal die Kurve gegen Intel :frown:)
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7907
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von matze79 »

Mal sehen, AMD ist schon sehr Arg im Rückstand..
Intel hat längst die nächste Zeit vorgeplant.
Die schieben jetzt nur noch Mhz Schrittchen um die Kunden schön abzuzocken.
Und wenn die Konkurenz was neues Präsentiert kommt gleich die Antwort :)
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
CrazySheriff
DOS-Guru
Beiträge: 969
Registriert: Di 18. Jun 2013, 00:13
Wohnort: Im Postpaket

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von CrazySheriff »

Darius hat geschrieben:AMD Power ! :-)
(Wir haben AMD viel zu verdanken - Ich hoffe sie kriegen später mal die Kurve gegen Intel :frown:)
Und das wäre? Davon abgesehen bin ich mal auf AMD Zen gespannt, aber ob das gegen Skylake ankommen wird?
"Schwierigkeiten lauern auf den, der nicht auf das Leben reagiert" - Michail Gorbatschow, Berlin 1989.
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

@matze:

Ja... da hast leider recht... ich vermisse die Athlon64-Zeiten, wo Wintel ihren dreckigen P4-Heizkörper hatte...

@CrazySheriff:

Einiges, z.B. die 64Bit Technologie kam von AMD, und wird/muss an Intel lizenziert werden, weil AMD hierfür das Patent hat.
Nur um ein Beispiel zu nennen. Und AMD war auch der erste CPU Hersteller, der Nordbridge/RAM-Controller etc, auf den CPU Die mit integriert hat...
Da hatte Wintel noch nen madigen Chipsatz extern was Strom verbraten hatte....

Ich hoffe für AMD dass die mal die Kurve kriegen, das was Wintel grad macht geht mal garnicht, sicher ist die Performance höher aber der Preis ... :sick:
Für mich ist die ganze AMD Bulldozer-Architektur und alles was darauf aufbaut nur eine Sackgasse, wie früher WIntel mit ihrem P4...
Ich hoffe auch auf AMD Zen...

Und auch das mit dem AMD Mantle... nur mit dem musste Micro$chrott eingestehen, dass ihr DX11 einfach nur noch madig ist und jetzt die groooooße Neuigkeit mit DX12 bringen ...
Wobei die Ihr Windows 9/10 sich gaaaaaanz tiefffff in den ********** schieben können, und wenn da noch ein Abo kommt ************************ (Dieser Text musste gestrichen werden da zu hart)...
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7907
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von matze79 »

Ja der P4 hatte üble Latenzen, der A64 war da schön zügig merkte man schon teils richtig.
Haben hier immer noch einen X2 4200+ S939 laufen.
Geht Super das Teil mit 4Gb Ram.
Sehe keinen Grund das auszutauschen.

Hab eigentlich hauptsächlich AMD laufen.
Der ZEN wird wohl kein Intel Killer, aber vieleicht wenigstens Performancetechnisch ausreichend.
Ich für meinen Teil war sehr entäuscht vom FM2/FM2+.
Sitze hier an einer APU, wollte eigentlich später auf Kaveri umrüsten..
Die Momentanen Kapazitäten von AMD und Fertigungsprozesse dürften wohl keinen i7 Killer hervorbringen.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

*Zustimm*
Ein Athlon64 X2 egal ob DDR1 oder DDR2, hat einfach noch genügend Power.
Vor allem PCIe und SATA Schnittstellen, und hier ist ja auch z.B. DDR1 Dual Channel drin...

Jo, ich arbeite an dem ersten FM1 mit A3850 APU, reicht eigentlich locker, und als discrete GPU eine Radeon 6870...
Ja, mal abwarten. Ich persönlich zahl nicht für 10-15% CPU Leistung das Doppelte. Gut ok der AMD braucht zwar ein paar Watt mehr aber egal... läuft stabil.

Das beste ist ja der Shitstorm mit der NieVidiea 970er... Geschieht denen Grünen mal Recht...
Mal kucken wie es mit AMD und HBM Speicher mit einer 3XX Radeon aussieht :)

Gruß
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
Beiträge: 800
Registriert: Do 4. Sep 2014, 19:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von unglaublich »

Darius hat geschrieben:@CrazySheriff: Einiges, z.B. die 64Bit Technologie kam von AMD, und wird/muss an Intel lizenziert werden, weil AMD hierfür das Patent hat. Nur um ein Beispiel zu nennen. Und AMD war auch der erste CPU Hersteller, der Nordbridge/RAM-Controller etc, auf den CPU Die mit integriert hat...
Da hatte Wintel noch nen madigen Chipsatz extern was Strom verbraten hatte....
hmm, die Northbridge in die CPU integrieren? das hatte aber Cyrix schon
1997 in ihrem Geode MediaGX ... wenn ich mich nicht irre ??
und 64bit CPUs gab es auch schon davor - dann halt noch nicht x86 kompatibel

Aber ich mag es auch, wenn es 1. Alternativen gibt und 2. ich dabei entscheiden kann :like:

enjoyIT !
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

Hihi da hat Unglaublich natürlich auch Recht.
Der Geode MediaGX (Durch AMD aufgekauft ;) ) hatte das auch tatsächlich...

Und da hast auch Recht, es gab halt 64 Bit z.B. bei Sparc...

Aber eben nicht auf x86 ;)

Dito ! :-)

Gruß
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7907
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von matze79 »

64bit CPUs gabs auch schon in TTL aufgebaut.
Aus einzelnen ICs. Also noch vor Mikroprozessoren.
Das ist echt nix neues.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

Ui, das ist Oldschool :-)
Trotzdem darf man aber AMD nicht verteufeln 8-)

Gruß
Darius

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Am386-DX40 (Ex 286er)

Beitrag von Darius »

So back to Topic:

Update:

Habe meinem 386er nun ein SCSI-1-Wechselfestplattensystem verpasst. Die 270 MB SCSI Festplatte ist nun per leisem 40er Lüfter auch noch gut gekühlt.
Und es hat noch den Vorteil des schnellen Festplattenwechsels, sollte ich eine AT-HDD benötigen.
IMG_20150303_201305.jpg
IMG_20150303_201346.jpg
Dank Nicetux bekomme ich eine Adaptec SCSI 1540C mit BIOS, und meine alte Adaptec SCSI Karte kann ich dann zu meinem 286er Board packen :D

Gruß
Antworten