Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Antworten
hoagie
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 11:49

Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von hoagie »

Hi und guten Morgen!

In meinem Siemens FD-210 steckt ein Pentium 100 auf einem Sockel 5. Das Mainboard nimmt Prozessoren bis 200 MHz. Kann ich einen Pentium 200 MMX oder einen WinChip 200 auf dem Teil benutzen? Bin mir etwas unsicher wegen Sockel 5, bzw. 7. Wenn ich im Netz nach dem Pentium 200 suche, steht da "Sockel 5/7", bei dem Winchip steht nur Sockel 7.

Eigentlich eine peinliche Frage, wo doch ein Pentium 100 der erste (von sehr vielen) Computern war, den ich selbst zusammengebaut habe...ich weiß auch noch, daß ich den damals problemlos auf einen 166 MMX aufgerüstet habe...
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von rique »

Ein kurzer Blick auf Wiki zum Sockel-5 und alle Fragen sollten geklärt sein! ;-)

Der Sockel 5 ... ist gedacht für frühe Pentium-Prozessoren vom Typ P54C. Spätere Versionen des P54C und der Nachfolger P55C nutzen hingegen den in seiner Urform zum Sockel 5 weitgehend kompatiblen Sockel 7, welcher auch alle für den Sockel 5 vorgesehenen CPUs aufnehmen kann.

Der dort verlinkte Artikel zum Sockel 7, klärt dann letzte Fragen, sowie diese Wiki-Übersicht zu den Pentium-CPUs und deren Bezeichnungen.

Die Erinnerung zur damaligen P-MMX-Aufrüfrüstung hat vermutlich die MMX-Overdrive-CPUs ausgeblendet, weswegen es so "problemlos" ging.
Zuletzt geändert von rique am Sa 30. Jan 2021, 08:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von rique »

Ups, irgendetwas ging hier schief: Doppelpost. Kann gelöscht werden!
hoagie
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 11:49

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von hoagie »

Ah, danke. Irgendwie bin ich nicht bis zur Tabelle am Ende der Pentium-Seite gekommen.

Kann gut sein, daß das Board damals schon Sockel 7 war. Ist 25 Jahre her und ich weiß es einfach nicht mehr.

Allerdings weiß ich immer noch nicht genau, ob der 200-MHz Pentium-S läuft. Laut Wikipedia nein (weil Sockel 7), laut cpu-world schon (interpretiere ich), weil da steht Socket 5 und Socket 7. Aber vielleicht ist es bei dem dann auch wie beim Pentium 133, dass er eben inoffiziell einfach läuft.

Will halt nix kaputt machen, wenn ich einen neuen Prozessor installiere.

Also doch vielleicht liebr den Winchip C6-PSME200GA. Der sollte ja laufen.

*EDIT* ich bin mir ganz sicher, daß es damals KEIN overdrive war, aber unter Umständen war es auch kein MMX. WIe gesagt, lange her. Allerdings habe ich jetzt mal die Specs von Winchip C6, Pentium MMX Overdrive und P54CS verglichen. Irgendwie sind die sich alle ähnlich. Ich werd's mal mit dem "normalen" 200er Pentium probieren...Support für 200 MHz hat das Board jedenfalls. Vielleicht klappt's ja.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von rique »

Mhh, irgendwie weißt du kaum etwas definitiv zu deinem Board oder? ;-)
Kläre erstmal die harten Fakten und dann können wir dir auch helfen!

Wenn in der Anleitung Support für 200MHz steht, ist es vermutlich ein Sockel-7 aber evtl ohne Split-Voltage.
Meistens steht auf dem weißen Sockel die Zahl 5 oder 7 drauf. Hast du da schon einmal nachgesehen?
hoagie
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 11:49

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von hoagie »

Ist nicht so einfach, weil es eine Sonderanfertigung für Siemens-Nixdorf „All-In-One“-PCs ist.

„Baugruppe D912“. Ich habe mittlerweile etwas mehr gefunden. Jumpertabelle und Jumper für 200 MHz sind vorhanden und laut Handbuch laufen:
64-bit-Prozessor Pentium mit 16 Kbyte internem Cache (First-Level-Cache, 8 Kbyte Daten-Cache, 8 Kbyte Adreß-Cache) oder
OverDrive-Prozessor für Pentium
Ich meine aber, dass auf dem Sockel trotzdem 5 steht, ich werde morgen noch mal schauen, wenn ich ihm ein RAM-Upgrade verpasse.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1132
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von rique »

Wie von mir vermutet, spricht das für P54CS-Support und MMX-Overdrive-CPUs.
hoagie
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 11:49

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von hoagie »

Du musst aber schon zugeben, daß das für einen (Wieder-)Einsteiger gar nicht so einfach ist.

Sockel 5 ist bis 120 MHz spezifiziert, Sockel 7 ist für MMX-Prozessoren. Es gibt aber Sockel 7 - Prozessoren, die auf Sockel 5 laufen und dann gibt's Mainboards (wie meins) die "Sockel 5" auf dem Sockel stehen haben (habe vorhin auf meinem Bord geschaut), aber trotzdem Jumper-Settings bis 200 MHz bieten (und einen VRE-Jumper, und das ist ja so wie ich's verstanden habe auch nur für die Sockel 7 Specs definiert). Und obwohl die Sockel 5 Sockel nur bis 120 MHz spezifiziert sind, gibt es von Intel die Overdrive Prozessoren bis 200 MHz...

Egal.

Ich schau, daß ich einen Pentium 200 P54S bekomme und werde dann berichten.
hoagie
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 11:49

Re: Pentium Prozessoren Sockel-Frage

Beitrag von hoagie »

So. Prozessor ist getauscht und läuft.

Ich werde das System in den nächsten Tagen mal in der Galerie vorstellen.
Antworten