Erfahrungsbericht: Sam & Max von Telltale Games

Das Leben, das Universum und der ganze Rest.
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Erfahrungsbericht: Sam & Max von Telltale Games

Beitrag von CptKlotz »

Hallo Leute,

Da wir ja hier viele alte LucasArts-Fans haben, interessiert Euch vielleicht, was das neue Sam&Max von Telltale-Games taugt.

Die Vorgeschichte war die, daß LucasArts die Entwicklung von "Sam&Max 2" eingestellt hat, weil es angeblich keinen Markt für Adventures mehr gebe. Darauf hin haben einige ehemalige LucasArts-Mitarbeiter Telltale Games gegründet , um ein neues Sam & Max und einige andere Spiele zu entwickeln.

Das neue Sam & Max ist kein einzelnes, großes Spiel mehr sondern eine Art "Fortsetzungsgeschichte" mit 6 nacheinander veröffentlichten Episoden, die in sich abgeschlossen sind, aber ein gemeinsames Thema haben (welches das ist, verrate ich Euch an dieser Stelle nicht, um nicht denjenigen den Spaß zu verderben, die die Spiele noch spielen wollen).

Ich habe mir gleich die komplette erste Staffel gekauft, welche zum Zeitpunkt meines Kaufes schon fertig war.

Nach gewissen technischen Schwierigkeiten liefen die Spiele problemlos auf meinem Rechner und ich habe alle Episoden nacheinander gespielt.

Zunächst fiel mir die Grafik positiv auf: Ich hatte ja immer gewisse Vorbehalte gegenüber Adventures in 3D, aber Telltale haben es genau richtig gemacht: Die Grafik ist 3D, aber die Steuerung funktioniert nach dem Point&Click-System in 2D.
Das bedeutet, daß sich das Ding wie ein klassisches Adventure steuert, aber die Vorteile von 3D hat, wie z.B. flüssige Charakterbewegungen. Da das Spiel Antialiasing benutzt, hat die Grafik quasi Zeichentrick-Qualität.
Dabei bleibt das Spiel aber so genügsam, daß es auch auf meinem nicht mehr ganz taufrischen Athlon 2800+ mit Geforce FX 5700 problemlos spielbar ist.

Der zweite Punkt der heraussticht ist die Musik: Das Spiel hat einen starken Jazz-Soundtrack, der von echten Musikern eingespielt wurde und perfekt zur Stimmung des Spiels paßt. Besonders die Musik im Büro hat es mir angetan...

Besonders gut gefällt mir der Humor der Spiele, der teilweise so anarchisch und gemein ist, daß der Lucas-Vorgänger im Vergleich zu den neuen Spielen fast zahm wirkt. Auch die Charaktere und Handlung empfinde ich als etwas witziger als die vergleichsweise lahme Yeti-Geschichte des ersten Teils. Mein Favorit ist Bosco, der Inhaber des "Inconvenience Stores" um die Ecke, der unter üblem Verfolgungswahn leidet.

Die Rätsel sind für echte Adventure-Cracks vielleicht ein wenig leicht und das Interface ist relativ simpel gehalten. Man hat weder Verben à la SCUMM, noch kann man den Mauscursor für verschiedene Aufgaben umschalten. Das Inventar öffnet man, indem man wie im Vorgänger auf den Pappkarton klickt, wobei sich Gegenstände allerdings nicht kombinieren lassen.

Mir persönlich gefällt der Schwierigkeitsgrad der Spiele, sind doch die Rätsel so fair, daß sie sich meist mit etwas Nachdenken gut lösen lassen. Sam & Max Season 1 ist das erste Adventure welches ich ohne Lösungshilfe komplett selbst gelöst habe.
Von der Spieldauer her habe ich schätzungsweise etwa gut drei Stunden mit jeder Episode verbracht, was bei 6 Episoden knapp 20 Stunden Spielzeit macht. Angesichts des Preises der ersten Staffel von knapp € 30 kann man sich da nicht beklagen, finde ich (Man sollte übrigens möglichst jeden Gegenstand und jede Person im Spiel einmal oder mehrmals anklicken, weil Sam und Max zu fast allem einen zynischen Kommentar parat haben).

Ein leichter Kritikpunkt ist, daß vor allem die Schauplätze und Personen in der Nachbarschaft des Büros in jeder Folge "recyclet" werden - wohl ein Tribut an die Tatsache, daß Telltale eine nicht wirklich große Firma ist und das Budget von Sam&Max wohl nicht gerade endlos war.
Andererseits ergeben sich dadurch aber auch eine gewisse Kontinuität und einige "Running Gags". Für Staffel 2 wünsche ich mir allerdings ein bißchen Veränderung.

Fazit:
Wer Sam & Max mag, verzweifelt auf neue Adventure-Kost wartet und dabei nicht den ultimativen Komplexitäts-Kracher erwartet, wird sicher an Sam&Max Season 1 seinen Spaß haben.
Ich mußte an vielen Stellen im Spiel laut lachen, weil die Puzzles und Witze so verrückt, anarchisch und voller Anspielungen sind.
Ein einigermaßen gutes Englisch ist allerdings Pflicht, solange es keine Deutsche Version der Spiele gibt (keine Ahnung, ob's da Pläne gibt).

Also, setzt ein Signal und kauft Sam & Max... Kauft am besten so viele Exemplare, daß LucasArts es bitter bereut, Sam & Max aufgegeben zu haben und nur noch öde Star-Wars-Massenfortsetzungen zu machen :-)

Abgesehen davon, wäre es schön, zu sehen, daß auch kleinere Firmen, die nicht zu EA oder Microsoft gehören, gute Computerspiele entwickeln können, von denen es sich dann auch leben läßt.
Meine Season-1-DVD bekommt jedenfalls einen Ehrenplatz im DVD-Regal. Ich bin schon gespannt, ob sich Telltale mit der 2. Staffel noch weiter werden verbessern können.

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
commanderkeen
BIOS-Flasher
Beiträge: 350
Registriert: Di 14. Nov 2006, 19:51
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von commanderkeen »

Hi!

Das ist ein SPITZE Bericht! Dank dafür!

Als ich Deine Zeilen las dachte ich sofort "Hey! Das kaufste Dir" Aber als ich dann unten sah das es bis jetzt nur Englisch ist war ich enttäuscht. Da ich am Englisch hart zu beissen habe werde ich mir es leider nicht kaufen. Oder ich bange und hoffe das es bald ne deutsche Übersetzung geben wird... Solange spiel ich MM5...

Aber sobald es Sam and Max auch in deutsch zu kaufen gibt werde ich mir das besorgen!

Hast Du eventuell ein Bild von Deiner Ausgabe?
MS DOS Spiele Sammlerin
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von CptKlotz »

Ja, ein Bild habe ich:

http://www.telltalegames.com/store/sama ... ason1-disc

Und was die Sprache angeht: Ein wenig Englisch sollte nach meinem Dafürhalten jeder beherrschen (ansonsten hat man in der heutigen Welt einfach zu viele Nachteile). Aber Sam & Max würde ich wirklich nur Leuten empfehlen, die das Englische schon recht sicher beherrschen, ansonsten geht der Witz und wohl auch der Lösungsweg für einige Puzzles einfach verloren.

Kannst ja bei Telltale Games nach einer Deutschen Version verlangen :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von CptKlotz »

Update:

Eine Deutsche Version ist anscheinend schon geplant:

http://www.gamestar.de/magazin/specials ... utsch.html


Und noch eins:

http://www.jowood.com/?lang=de&site=2&gameid=sammax
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
commanderkeen
BIOS-Flasher
Beiträge: 350
Registriert: Di 14. Nov 2006, 19:51
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von commanderkeen »

Mensch DAS ist doch SPITZE!!! Solange kann ich noch warten.

Was mein Englisch betrifft:

Verhungern würde ich nicht. Ich spiele ja auch Endless online und da gehts nur mit Englisch. Also mich durchschlagen könnte ich mich schon. Allerdings hab ich grosse Probleme wenn man folgen muss wie z.B. in so einem Adventure. Oder bei so technischen Seiten wie dem bttr seine. Da verliere ich schnell den Faden und dann resigniere ich. Deswegen muss ich da langsam tun :wink:

Aber was solls.

Auf jeden Fall ist die deutsche Sam and Max was für mich. Da werte ich drauf und dann wird eingekauft!
MS DOS Spiele Sammlerin
Benutzeravatar
commanderkeen
BIOS-Flasher
Beiträge: 350
Registriert: Di 14. Nov 2006, 19:51
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von commanderkeen »

GUTE NACHRICHTEN! Seht selbst.

Es ist im aktuellen Pearl Katalog zu finden:

Bild
MS DOS Spiele Sammlerin
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von CptKlotz »

Cool... Wenn Du's kaufen solltest, würde mich brennend die Qualität der Synchronisation interessieren :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von CptKlotz »

Und, hat sich schon jemand von Euch die deutsche Version angetan?

Die italienische soll ziemlich übel sein --> http://www.telltalegames.com/forums/sho ... php?t=3927

Wenn die deutsche Synchronisation allerdings so gut wird wie die CD-ROM-Ausgaben von Day Of The Tentacle oder Sam&Max Hit The Road, dann gäbe es wohl wenig Grund zum Klagen. Ich persönlich werde es aber nicht direkt vergleichen können, weil ich auch nicht einsehe, das Spiel zweimal zu kaufen, nur weil mich die Qualität der deutschen Version interessiert :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
bttr

Beitrag von bttr »

http://bock-sprung.blogspot.com/2007/09/sam-max.html vermeldet "eine gute Vertonung und die Originalstimmen vom ersten Teil 'Hit the Road'"
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von CptKlotz »

Auf YouTube fand ich gerade folgendes:

http://www.youtube.com/watch?v=djA3p1aSGe4

http://www.youtube.com/watch?v=EKKsaLkf ... re=related

Da kann man die deutsche Synchronisation bewundern.

Leider scheinen mir die zynischen Sprüche teilweise ziemlich schlapp übersetzt worden zu sein, die Aussprache und Betonung ist teilweise dürftig und Sam klang in "Hit The Road" damals auch noch sarkastischer.

Richtig schlecht ist es nicht, scheint aber nicht wirklich an die Originalversion ranzukommen.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
Beiträge: 1379
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 16:42
Wohnort: Berlin XBerg

Beitrag von Shockwav3 »

Hihi, wenigstens wird Max immer noch von Sandra Schwittau (aka Bart Simpson) gesprochen. Hätte ich nicht gedacht, dass die von TellTale sich da nochmal dran trauen.
Die Stimmen selbst find ich voll in Ordnung, allerdings ist bei der Übersetzung so ziemlich der ganze Witz verloren gegangen (so fern man das nach dem Intro bewerten kann) :(
Was die Emotionen angeht ... die kamen schon im englischen Original eher schlecht als recht rüber.
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von CptKlotz »

Was die Emotionen angeht ... die kamen schon im englischen Original eher schlecht als recht rüber.
Naja, das liegt bei Sam aber auch daran, daß er der Typ "Privatdetektiv mit knochentrockenem Humor" ist :-)

Das kam im deutschen "Hit The Road" auch recht gut rüber, hier dagegen weniger. Die Zeile "nimm das, verbrecherisches Milchprodukt!" ist z.B. so lasch betont, daß der Sarkasmus gar nicht rüberkommt.

Das hat der deutsche Sprecher von Sam früher besser hinbekommen. Da war die Stimme noch tiefer, rauher und die Sätze trockener betont ("Das ist ein herrliches Brrratz-Das-Vieh-Spiel!").
In den beiden Filmschnipseln erinnert mich die Stimme dagegen eher an die deutsche Stimme von Bernard aus DOTT.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
Lode
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 91
Registriert: Mi 5. Sep 2007, 19:24

Beitrag von Lode »

Ich hab es schon gespielt. Waren mehrere Versionen auf der DVD. Auf jeden Fall war die Englische mit dabei. Die Episoden sind allerdings zu einfach. Keine Gegenstände im Inventar lassen sich untereinander kombinieren. Allzu schlecht ist es aber nicht geworden. Ich hab es mir aber nicht ohne Grund aus dem Inet gezogen, weil man nie sicher sein kann, wie Adventure Spiele fortgesetzt werden. Der Preis erscheint mir auch ein wenig hoch, wenn man bedenkt wie kurz die Episoden sind. Bei Pearl scheints sogar noch ein bischen billiger zu sein, als ich es das letzte Mal in Erinnerung hatte.

Mal sehen wann ich dazu komme die englische Version zu spielen, ob wirklich so der Witz verloren ging. Ich mag aber leider nicht die englischen Synchronstimmen von den beiden. :-?
Des weiteren sind mir abgehackte Sätze aufgefallen, weiß aber nicht ob es an der Performance lag und ob mein 2000+ nicht hinterher kam. Spielbar war es aber allemal
socialismo o muerte
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
Beiträge: 1379
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 16:42
Wohnort: Berlin XBerg

Beitrag von Shockwav3 »

CptKlotz hat geschrieben:
Was die Emotionen angeht ... die kamen schon im englischen Original eher schlecht als recht rüber.
Naja, das liegt bei Sam aber auch daran, daß er der Typ "Privatdetektiv mit knochentrockenem Humor" ist :-)

Das kam im deutschen "Hit The Road" auch recht gut rüber, hier dagegen weniger. Die Zeile "nimm das, verbrecherisches Milchprodukt!" ist z.B. so lasch betont, daß der Sarkasmus gar nicht rüberkommt.

Das hat der deutsche Sprecher von Sam früher besser hinbekommen. Da war die Stimme noch tiefer, rauher und die Sätze trockener betont ("Das ist ein herrliches Brrratz-Das-Vieh-Spiel!").
In den beiden Filmschnipseln erinnert mich die Stimme dagegen eher an die deutsche Stimme von Bernard aus DOTT.
Naja, Hit the Road hab ich auch garnicht gemeint :) Da kenn ich leider nur die deutsche Version. Gefallen tun mir die Stimmen dort aber auf jeden Fall ziemlich gut. In Episode 1 der neuen Teile, war aber auch schon die Betonung im englischen extrem emotionslos und tod.
Schlecht sind die neuen Spiele auf jeden Fall nicht, auch wenn ich nur die erste Episode gespielt hab. Allerdings wie schon gesagt, ist das Inventar zu statisch und der Handlungsstrang leider viel zu kurz. Allerdings muss man den Leuten von Telltale wirklich zugestehen, dass die Konvertierung in die 3. Dimension dem Flair eigentlich kaum bis garnicht geschadet hat.
bttr

Beitrag von bttr »

Lode hat geschrieben:Ich hab es mir aber nicht ohne Grund aus dem Inet gezogen...
Alles klar. Wieder mal ein Raubkopierer bei der Arbeit. :evil:
Antworten