Kleine SciFi-Story (viele Retro-Bezüge)

Das Leben, das Universum und der ganze Rest.
wobo
DOS-Guru
Beiträge: 602
Registriert: So 17. Okt 2010, 14:40

Re: Kleine SciFi-Story (viele Retro-Bezüge)

Beitrag von wobo »

Erst einmal Gratulation zur Fertigstellen. Zwei Werke a ein paar hundert Seiten ist ja schon für sein eine Leistung. Allerdings war ich in Bezug auf den zweiten Teil des zweiten Bandes doch ein klein wenig enttäuscht, was eine Vielzahl an Gründen haben kann:

Mit ein Grund ist sicherlich meine momentan und leider schon länger andauernde berufliche und private Stresssituation, die mir einfach zu wenig leisure time lässt. Verstärkt wurde das, dass ich Deine Kapital immer gleich nach Erscheinen gelesen habe, mein Leseerlebnis also sehr zerstückelt war. Bei jedem Kapital habe ich einfach gemerkt, dass mir die Zusammenhänge aus den vorherigen Kapiteln verloren gegangen waren. Ich denke, aus reiner Leserperspektive wäre es besser gewesen, ich hätte bis zur Fertigstellung gewartet.

Ich glaube aber, dass mein kleine Enttäuschung nicht aus dem fehlenden Leseflow resultiert, sondern schon auch an der Geschichte selbst liegt. Zum einen hat mir das kapitelübergreifende Feuerwerk gefehlt, dass Du in Band 1 abgebrannt hast. Z.B. das Kapitel über die Erlebnisse im Keller der Luxxiten war für mich einfach zu kurz. Als ich dachte "Jetzt geht's los!" war es fast schon vorbei.

Weiter hat mir ein wenig die Auflösung des Spannungsaufbaus gefehlt. Ich fand Teil 1 des zweiten Bandes sogar Dein bestes Werk, weil Du die Charaktere ein wenig geschliffen hast, und bei mir zugleich die Erwartung für ein richtiges Feuerwerk an Action geweckt hast, das aber dann nicht so umfangreich wie erhofft kam (s.o.).

Gefehlt hat mir auch die Auflösung vieler Rätsel und Fragezeichen, die Du im ersten Teil von Band 2 aufgeworfen hast. Z.B. ist mir überhaupt nicht klar, warum Selene früher die Dunkle Königin war und was sie hat umdenken lassen. Auch haben mir Auflösungen von anderen rätselhaften Begegnungen gefehlt, z.B. mit Maxi aus Kapitel 2. Hier hätte ich eine Wiedekehr erwartet, wie z.B. dass Rick sie nun als begeisterte Luxxitin aus den Fängen der Luxxiten retten muss.

Bei aller Kritik natürlich gilt, dass ich soetwas wie Deine zwei Bände nicht geschafft hätte, und ich es schon gar nicht besser gekonnt hätte.

Ich freue mich jedenfalls auf Band 3 und das Wiedersehen mit Veronika Wiedenbrink, der Diplom-Ökologin. Wann erscheint Band 3 :-) ?
BluesmanBGM
Norton Commander
Beiträge: 127
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 10:46

Re: Kleine SciFi-Story (viele Retro-Bezüge)

Beitrag von BluesmanBGM »

Danke für das Feedback. Ich kann durchaus nachvollziehen, worauf sich deine Kritik bezieht. Während Band 1 eher ein epischer Film mit Action- und Effektgewitter zum Schluss war (oder eine klassische "there-and-back-again"-Heldenreise) wirkt Band 2 jetzt ein wenig wie eine dezent lockere Reihe von Serienfolgen, die zwar auf ein größeres Ziel hinarbeiten, dieses Ziel aber in nur einer "Staffel" nicht erreichen. Ich bin nicht 100% glücklich damit, aber es ist denke ich ein gutes Fundament.

War Maxi eine rätselhafte Begegnung? Inwiefern rätselhaft? So war es eigentlich nicht gedacht. Das Thema mit der Dunklen Königin Ereshkigal wird sicherlich im nächsten Band noch vertieft. Man sollte nicht davon ausgehen, dass alle Dinge so sind, wie sie im Prolog von Band 2 erscheinen.

Ansonsten hast du ja noch den originalen Mythos, siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ere%C5%A1kigal

Mit Band 3 lasse ich mir jetzt mal Zeit. Vielleicht auch wieder in etwa einem Jahr, aber da will ich nix versprechen.

Chris
Antworten