Nostalgie als Motivation?

Kloks
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 5
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 19:37

Re: Nostalgie als Motivation?

Beitrag von Kloks »

Schwierig zu sagen. Klar Nostalgie ist der Antrieb, sich mal wieder mit dem alten zu beschäftigen. Aber für sich alleine würde das nicht soweit führen, dass ich dann gleich einen alten Rechner haben möchte. Ich finde im Prinzip einfach die alten Spiele toll. Dazu gefällt es mir auch die Hardware an und für sich zu besitzen, die zu bestaunen und zu nutzen. Davon ab bei Emulation entwickel ich keinen sehr großen Spaß sondern es fehlt mir da irgendwie was.
Aber ich finde altes jetzt weder besser noch schlechter als neues. Es gibt nur lediglich Inhalte, die heute veraltet sind, die ich aber sehr gerne mag. Im Prinzip ist es mir auch nicht sehr wichtig, worauf ich es nun nutze. Dos ist da für mich eher mittel zum Zweck, da es halt die Plattform ist, für die es einige Sachen gibt, die ich nutzen will.
Delphis1982
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 36
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 11:11

Re: Nostalgie als Motivation?

Beitrag von Delphis1982 »

Also bei mir ist es keine Nostalgie.
Klar, die Teile sind zwar AUCH eine Reise ins Computer-Präkambrium,
aber ich benutze meinen Armada 7800 aktiv zum ARBEITEN.
Windows 3.11, Outlook Express, IE5 und NS4.08
Betreibe Kundensupport und programmiere vereinzelt.
Mein Armada hält mit dem weit über 20 Jahre alten Originalakku (erstaunlicherweise ein Li-Ion) noch über 1h durch.
Dafür, dass im Grunde Desktopkomponenten verbaut sind, ist das ordentlich.
Zuhause wird einfach die Festplatte ausgetauscht und ich habe dann mein Privates MS-DOS v6.22
mit meinen DOS-Spielen und Programmen. Lese Mails unter DOS, surfe vereinzelt (Arachne).
Habe sogar eine WLAN PCMCIA Karte gefunden, die DOS Paket-Treiber hat und immerhin WEP kann.
Compaq Armada 7800 mit 160MB RAM, 8GB IDE SSD und Docking Station
MS-DOS v6.22 (inkl. Sound, TCP/IP, Arachne Browser und Email) + Windows 3.11
Windows 95C
Antworten