Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Handbücher habe ich leider nicht.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3336
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

Also das FD360 läuft am TowerAT ? Das wäre dann extern 360KB ohne zusätzlichem Treiber?
Das FD1200T geht gar nicht? Du brauchst bei dem FD1200T zwei Treiber...dieses EKBIO...und DRIVER.SYS.

Oder wie war das?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Das FD360 braucht auch einen eigenen Treiber+driver.sys

Aber es gibt keinen Konflikt mit den internen Laufwerken.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3336
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

Achso, dann schreibe bitte mal genau was Du da so gemacht hast.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Ganz genau?!

1. Funktionstüchtiger Tower AT 201 vorhanden.
2. Ausgestattet ist er mit 2x 720k DD 3,5 Zoll Laufwerken intern.
3. FD1200T extern angeschlossen.
4. Fehlermeldung, dass Laufwerke falsch konfiguriert sind direkt nach dem Speichertest.
5. Im Setup alle Kombinationen ausprobiert.
6. Nur bei Laufwerk A nicht vorhanden und Laufwerk B nicht vorhanden ( bezieht sich auf die Einstellungen im Setup, Hardware bleibt unverändert) bootet er ohne Fehlermeldung von der Festplatte.
7. Abziehen des zweiten internen Laufwerks ändert nichts.
8. Beobachtung: Beim Laufwerkstest ist das Geräusch beim Ansprechen des zweiten internen Laufwerks verändert, wenn das FD1200T angeschlossen ist. Das spricht dafür, dass beide Laufwerke in Konflikt stehen.

BIOS Version 1.01 und keine eigene Möglichkeit, ein neueres BIOS zu brennen …
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3336
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

OK, danke, wenn ich den Speicherfehler bei meinem CPU Board wegbekomme,
könnte ich das auch mal testen. Ist vielleicht das Floppy im 1200T nicht mehr das originale, sondern ein anderes?
VG
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Es ist das originale Floppy.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Das Problem hat sich geklärt. Bei beiden FD1200T, die ich kürzlich im Tausch hier im Forum erhalten habe, war das Netzteil defekt.

Gerade formatiere ich eine Diskette und freue mich am „Sound“ des Laufwerks. Als Provisorium habe ich ein Netzteil mit Molex-Stecker bei EBay gekauft. Wahrscheinlich mache ich mir nicht die Mühe, bei den alten Netzteilplatinen den Fehler zu suchen und integriere das neue Netzteil.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
128er-Man
BIOS-Flasher
Beiträge: 361
Registriert: So 9. Jan 2011, 12:10

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von 128er-Man »

Freut mich sehr, dass du mit den Laufwerken was anfangen kannst.

Mein Schneider (286) hatte ja nur durchs Lagern einen nicht mehr zu reparierenden Schaden auf der CPU-Platine.
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Die Laufwerke haben auch beide eine Macke durchs Lagern. Das Formatieren funktioniert nicht mehr und es gibt Lese-/Schreibfehler.

Testweise habe ich ein anderes HD-Laufwerk eingebaut. Da funktioniert es einwandfrei. Aber schon die Gehäuse sind Gold wert für mich.

Hat jemand eine Idee, wie man die Spurführung bei den Laufwerken justieren könnte?
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
128er-Man
BIOS-Flasher
Beiträge: 361
Registriert: So 9. Jan 2011, 12:10

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von 128er-Man »

Sind nur die Spurführung nicht in Ordnung... oder müssen die Laufwerke gereinigt, geschmiert und die Kondensatoren getauscht werden...

Schade war bei den Laufwerken, dass ich nur einen Satz Befestigungsmaterial dafür hatte.
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Die Laufwerke sehen optisch erstmal gut aus (keine sichtbare Korrosion).

Ich habe eine neuwertige HD Diskette formatiert. Das lief sehr langsam durch und am Ende waren knapp 1 MB fehlerhafte Sektoren (von 1,2 MB).

Das habe ich mit insgesamt drei Disketten wiederholt. Gleiches Ergebnis.

Zweites Laufwerk dito.

Dann habe ich ein Laufwerk aus meinem Vorrat angeschlossen und konnte dieselben Dusketten ohne fehlerhafte Sektoren formatieren.

Dann habe ich es wieder zurückgebaut und die frisch formatierte Diskette beschrieben. Ca. 800 KB hat er anstandslos geschrieben, danach kam ein Schreibfehler und das Kopieren wurde abgebrochen.

Soweit die schon bekannten Symptome.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3336
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

128er-Man hat geschrieben: Sa 15. Apr 2023, 09:46 Freut mich sehr, dass du mit den Laufwerken was anfangen kannst.

Mein Schneider (286) hatte ja nur durchs Lagern einen nicht mehr zu reparierenden Schaden auf der CPU-Platine.
was war denn los, einer meiner 286er ist auch tot, kein Bild, kein Ton CPU wird warm.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
128er-Man
BIOS-Flasher
Beiträge: 361
Registriert: So 9. Jan 2011, 12:10

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von 128er-Man »

Startete nicht mehr... hab' den Rechner dann - glaube im Forum classic-computing.de oder so - einem überlassen, damit er damit spielen kann.

Stand bei mir eh nur rum...
robot2
Norton Commander
Beiträge: 112
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

27C3D80F-AD53-495B-9D90-ABAA964797FF.jpeg
27C3D80F-AD53-495B-9D90-ABAA964797FF.jpeg (117.04 KiB) 7919 mal betrachtet
CD0111DB-81A1-46AA-B00D-A71172D48EB7.jpeg
CD0111DB-81A1-46AA-B00D-A71172D48EB7.jpeg (91.5 KiB) 7919 mal betrachtet
9E9399D8-588B-4C0F-B7F7-850D5072826B.jpeg
9E9399D8-588B-4C0F-B7F7-850D5072826B.jpeg (95.2 KiB) 7919 mal betrachtet
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
Antworten