Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Die Fotoserie zeigt eines der beiden FD1200T nach erfolgreichen Austausch des Netzteils und des Laufwerks.

Nach außen blieb das Laufwerk unverändert (von der abweichenden Front des alternativen Laufwerks abgesehen).

Das Laufwerk wird über den Treiber von Suntac eingebunden. Ein separater Aufruf von driver.sys ist nicht erforderlich. Am Screenshot sieht man die Vergabe des Laufwerksbuchstabens durch den Suntac-Treiber.

Das zweite Gehäuse wird zunächst zum Test der originalen Laufwerke verwendet. Ein zweites neues Netzteil ist bestellt. Ich hoffe, die Laufwerke irgendwann -vielleicht mit Hilfe bzgl. Justage der Köpfe aus dem Forum- wieder hinzubekommen. Final soll in das Gehäuse aber ein 3,5 Zoll HD Laufwerk, da der Tower AT zwei DD Laufwerke verbaut hat.

Was noch aussteht, ist der Aufbau des EuroCD. Dann ist es irgendwann mit 3 bis 4 Diskettenlaufwerken, dem Zipdrive und dem Schneider CD-ROM eine nette Copy-Station.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
128er-Man
BIOS-Flasher
Beiträge: 361
Registriert: So 9. Jan 2011, 12:10

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von 128er-Man »

Ich bin begeistert, was du aus den Laufwerken bis jetzt schon geschafft hast.

Die alten 5,25"-Laufwerke sind meines Wissens nach etwas spezielleres. Hoffe, dass diese zum Reparieren sind.

Habe mal einen Commodore PC10 (große, alte Version) mit defekten Netzteil hergegeben. Dort waren zwei solcher Laufwerke (glaube mich richtig erinnern zu können) in der DD-Version verbaut. Diese waren von der Mechanik einfach nur fest und konnten schnell repariert werden.
Ach ja, und dann Netzteil funktionierte nach Austausch der Elkos auch wieder (wollte nicht durchstarten).
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3334
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

Ah OK, ich muss da aber noch mal ein wenig nachfragen.

Es muss doch auch eine Lösung für das 5,25" von Schneider gegeben haben. Oder verwendete Schneider einen "Suntec" Treiber. Der Treiber braucht 66K unterhalb der 640KB ?

Mir ist immer noch nicht ganz klar was Schneider jetzt konkret unterstützt hat?
Das Bios des TowerAT kennt zwei Floppy's, der Schneider könnte mehrere aufnehmen?
Im Prinzip könnte man intern 2x3,5 und externen mindestens 1x5,25 ggf. sogar noch weitere 5,25 verbauen, denn auch das 5,25 FD1200T hat ja wieder einen Floppyanschluß.

Leider gibt es nirgendwo was im Netz oder auch von Schneider selbst wo mal aufgezeigt wird, was bei den Floppys geht und was eben nicht.

Im Grunde wäre der Schneider TowerAT eine geile Copystation, wenn man den neben dem 3,5 auch ein 1,2 und ein 360K dran zum Laufen bekommt.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Das 1,2 MB Floppy läuft doch.

Das originale Laufwerk läuft auch, hat sich aber kaputt gestanden. Man kann max. 4 Laufwerke betreiben.

Es gibt mehrere mögliche Treiber. Der von mir gewählte gefällt mir am besten, da er gleich den Laufwerksbuchstaben vergibt.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

6 kb unterhalb 640kB
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3334
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

Wo hast Du diese Info mit den 4 Laufwerken her ? Steht das in der Beschreibung oder durch ausprobieren?

Danke Dir! VG
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

4 Laufwerke kann nach meinem Wissensstand fast jeder Controller. Das dritte Laufwerk hängt beim Tower AT auch am primären Controller - ergo gibt es nur einen. Der durchgeschliffene Floppyport am FD1200T macht auch nur Sinn, wenn man zwei externe Laufwerke anschließen kann.

Genau kann ich es sagen, wenn das Ersatznetzteil für das zweite FD1200 da ist. Unterwegs ist es bereits.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Und alles läuft!

A: 720k
B: 720k
C: 20mb
D: E: F: ZIP-LW mit je 32mb (wegen DOS 3.3)
G: 1200k
H: CD-ROM
90396B1A-42A3-4283-9206-396A4228E494.jpeg
90396B1A-42A3-4283-9206-396A4228E494.jpeg (124.25 KiB) 3427 mal betrachtet
47FD1F03-0400-4F5B-A21B-258696C98AB4.jpeg
47FD1F03-0400-4F5B-A21B-258696C98AB4.jpeg (114.82 KiB) 3427 mal betrachtet
Zuletzt geändert von robot2 am Mo 17. Apr 2023, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Sorry für den Kopfstand. Handyfotos …
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3334
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

Der TowerAT kam mWn mit Dos 5.0 Die Disks habe ich da, sofern Du die brauchst. Klar kann man den auch mit Dos3.3 befeuern, ich habe in meinen EGA-TowerAT's jeweils eine SCSI-Karte mit entsprechnder Platte drin, so sind es dann 1GB und wie gesagt Dos5 und Dos 3.3 im Dualboot.

Die Essenz einer Krake (Kopierstation) wäre für mich 5,25 1.2MB und 360KB und 1.44MB 3,5" das 720K bräuchte ich jetzt nicht. Cool wäre ggf. intern 2x1,44MB zu verbauen und dann ein Kopierprogramm finden was parallel lies und schreibt. Auch VGACOPY ist für EGA nicht der Burner (es fehlt ein Teil des Bildschirms) und es konnte nur in ganz alten Versionen mehr als zwei Floppys.

Ich glaube der Floppy-Port am 1200T war für kein weiteres Floppy sondern für den Streamer. Da gibt es auch ein Werbe-Bild von Schneider dazu. Wäre natürlich super zwei unterschiedliche 5,25 zu verbauen. Ich dachte dran ein FD360 obendrauf zu stellen....

...vorher muss aber mein Mega TowerAT erstmal eine Fehlerreparatur am CPU-Board bekommten. Da geht gar nix mehr. Erst gabs nur noch 64KB RAM jetzt gibt's kein Bild, kein Beep kein gar nix, egal mit welcher internen Grafik (bspw. mit CGA oder Bernstein Monitor) genausowenig mit irgend einer VGA Karte. Kurios!
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Ich habe sogar ein Schneider MSDOS 5.0, aber für mich ist DOS 3.3 MEIN erstes Betriebssystem. Mit dem FD360 kann ich nicht viel anfangen. Ich hatte es mal, aber es passte optisch nicht für mich.

Die DD-Laufwerke finde ich gut. Der 128er-Man findet ja vielleicht noch das HD-Laufwerk wieder. Dann gibt es nochmal ein Upgrade.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3334
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

Ich möchte ja Disks für meinen EuroPC schreiben...geht natürlich auch per interlink auf den EuroPC zu übertragen und dann mit dem EuroPC selbst die 360K Disks zu schreiben.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Das 5,25 Zoll HD Laufwerk kann doch auch DD Disketten schreiben/lesen?!
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3334
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von drzeissler »

Jein! Das 1,2 kann 1,2 und 360K schreiben und das dann auch lesen,
ein FD360 kann die 360K Disketten die ein 1200T geschrieben hat nicht mehr lesen.

Das war Anno 1988 ein Riesen Problem für mich, erst als der "Softwarelieferant" in seinem 286er neben dem 1,2MB 5,25 auch ein 1,44Mb 3,5" drin hatte, konnte ich die damit geschriebenen 720KB 3,5" Disks mit meinem EuroPC lesen, vorher war das über 5,25 ein Drama.

Es war egal wer die 360K Disks formatiert hatte, sie gingen einfach nicht. Es liegt an der Spurbreite.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
robot2
Norton Commander
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: Nächstes DOSen-Projekt: Schneider Tower AT 220 komplett

Beitrag von robot2 »

Interessant. DasProblem kenne ich nicht aus eigenem Erleben.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
Antworten