Meine gesammelten Werke

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Meine gesammelten Werke

Beitrag von jippel »

So, in diesem Thread werde ich mal meine Sammlung (bzw. die interessanten Stücke) nach und nach ablichten :-)
Auch für mich als Inventar-Liste, sonst vergess ich immer, was schon im Keller lagert ;-)
Den Anfang macht heute Abend mal eine Quadram Quadcolor II. Morgen folgen noch ein paar ältere Sachen, muß ich erstmal rauskramen.
Dateianhänge
Quadram Quadcolor II
Quadram Quadcolor II
quadcolor.jpg (134.57 KiB) 4794 mal betrachtet
Zuletzt geändert von jippel am Do 14. Nov 2013, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Mein gesammelten Werke

Beitrag von jippel »

Ein IBM 5150 mit dem damals luxoriösen Color-Monitor ;-)
Nicht zu vergessen, die üppige 15 MB Festplatte :-)
Dateianhänge
ibm-2.jpg
ibm-2.jpg (146.17 KiB) 4766 mal betrachtet
ibm-1.jpg
ibm-1.jpg (97.19 KiB) 4766 mal betrachtet
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Mein gesammelten Werke

Beitrag von jippel »

HP 7470A - der erste klein-formatige paper-moving Plotter
Dateianhänge
plotter.jpg
plotter.jpg (162.22 KiB) 4760 mal betrachtet
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
Benutzeravatar
abnoname
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 295
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 12:13
Wohnort: Jena

Re: Mein gesammelten Werke

Beitrag von abnoname »

Der IBM ist ein Traum von einem Rechner. Ich habe eine vergleichbare Sammlung an Ostrechnern hier zu Hause. Darunter auch die PC XT Clone aus der DDR (EC1834, A7150 und A7100). Der EC1834 sieht sehr ähnlich aus vom Aufbau. Die Schaltkreise stammen aus der Sowjetunion. Ich werde auch mal eine Fotostrecke machen :-)
Mein Blog zu historischer Rechentechnik: http://abnoname.blogspot.de, http://www.engineering-jena.de
PeterNY
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 181
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:10
Wohnort: FL, US

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von PeterNY »

-
Zuletzt geändert von PeterNY am Mo 25. Aug 2014, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von CptKlotz »

Der 5150 scheint ja in einem Traumzustand zu sein. Ist der mal "entgilbt"(gebleicht) worden, stand der einfach dunkel oder hat IBM einfach höherwertiges Plastik verwendet als Commodore und Co.?
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von jippel »

CptKlotz hat geschrieben:Der 5150 scheint ja in einem Traumzustand zu sein. Ist der mal "entgilbt"(gebleicht) worden, stand der einfach dunkel oder hat IBM einfach höherwertiges Plastik verwendet als Commodore und Co.?
Kann auch von dem hellen Blitz kommen ;-) Denke aber mal, das der die letzten Jahre dunkel (und staubig) gestanden hat..noch will er auch noch nicht so recht mit mir kommunizieren :-(
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von jippel »

Juche, endlich ist der IBM wieder ansprechbar :-)
Dateianhänge
ibm-5150.jpg
ibm-5150.jpg (76.34 KiB) 4645 mal betrachtet
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
raidenfighterkirkov
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 294
Registriert: So 30. Jan 2011, 03:22

Re: Mein gesammelten Werke

Beitrag von raidenfighterkirkov »

abnoname hat geschrieben:Der IBM ist ein Traum von einem Rechner. Ich habe eine vergleichbare Sammlung an Ostrechnern hier zu Hause. Darunter auch die PC XT Clone aus der DDR (EC1834, A7150 und A7100). Der EC1834 sieht sehr ähnlich aus vom Aufbau. Die Schaltkreise stammen aus der Sowjetunion. Ich werde auch mal eine Fotostrecke machen :-)

Hi !

Das wäre hochinteressant. Ich wollte dich eh noch fragen ob du vielleicht auch ein paar doppelte Exemplare besitzt und diese auch verkaufen / eintauschen willst.

Mir geht es vor allem um ein optisch ausgefallenes Gerät uns weniger um den Seltenheitsgrad.

Herzliche Grüße
RFK
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von jippel »

Make-it 486 - ein "Overdrive" um 286er und 386er zum 486er zu machen :-)
Dateianhänge
makeit486.jpg
makeit486.jpg (146.62 KiB) 4546 mal betrachtet
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
Benutzeravatar
abnoname
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 295
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 12:13
Wohnort: Jena

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von abnoname »

Geiles Teil. Kannst du die Schaltkreise mal in groß fotofieren? Am liebsten von oben und unten. :-)
Mein Blog zu historischer Rechentechnik: http://abnoname.blogspot.de, http://www.engineering-jena.de
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von jippel »

Einmal ihre Bestellung ;)
Dateianhänge
make1.jpg
make1.jpg (150.43 KiB) 4515 mal betrachtet
make2.jpg
make2.jpg (124.72 KiB) 4515 mal betrachtet
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7894
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von matze79 »

Die gibts auch mit 66Mhz :)

Das coole ist wenn du das Ding auf eine Intel inBoard pflanzt hast du einen XT -> 486er Adapter :D

Oder auf eine Orchid Tiny Turbo 286..
Bild
Bild
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Benutzeravatar
abnoname
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 295
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 12:13
Wohnort: Jena

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von abnoname »

Das ist ja mal total geil. Und wie geht das praktisch? Die Chipsätze zwischen den Generationen haben doch ein völlig anderes Busprotokoll. Ganz abgesehen vom BIOS und den zu programmierenden CPU Registern?

Das geht doch sicherlich nicht in jedem beliebigen 286er Board?

EDIT: Ich sehe gerade, der 486er tut ja als DLC bereits als "386" in Tarnung.

VG
Franz
Mein Blog zu historischer Rechentechnik: http://abnoname.blogspot.de, http://www.engineering-jena.de
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7894
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Meine gesammelten Werke

Beitrag von matze79 »

An der Orchid Tiny Turbo stört halt das sie keine DIP/SIMM SLots hat für Ram, ansonsten sieht man ja wie es geht :) Die Steckkarte beinhaltet die notwendige Logic/Chipsets ein Flachbandkabel mit zwischensockel geht zum CPU Sockel, der 8088 kommt oben drauf.
Bei manchen kann man mit Schalter dann zwischen 8088 und 80286 wechseln.

Da die 386SX/486SLC ja mit 286er Chipsätzen laufen ist das ja kein Problem.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Antworten