Seite 1 von 1

Late 93 PCI Grafikkarten

Verfasst: So 6. Nov 2016, 17:53
von kylix
Hallo,

ich war eigentlich immer der Meinung, dass mit der "Einführung" von PCI 1993 auch schon diverse Karten verfügbar waren, jedoch hat mich die Beschäftigung mit PC-Zeitschriften dieser Zeit gelehrt, dass es so richtig eigentlich erst Ende 1993 / Anfang 1994 losging.
Nachdem ich nun einige Sockel 3-, Sockel 4- und Sockel 5-PCI-Boards habe, wollte ich nun auch authentische Karten dazu beschaffen, was gar nicht so einfach ist. Vieles, was man sonst so regelmäßig in die Hände bekommt, erschien erst später im Laufe des Jahres 1994 oder in den Jahren 95-97.

Bei den Grafikkarten habe ich inzwischen die meisten Fortschritte gemacht und möchte daher hier einige zeigen:

ATi Graphics Ultra Pro PCI (Mach32)
Bild

Diamond VIPER PCI Rev.B2 (Weitek P9000)
Bild

ELSA Winner 1000 PCI (S3 928)
Bild

Genoa 8900PCI Phantom 32i (Tseng ET4000W32P)
Bild

miro Crystal 8S PCI (S3 805) [Dank an FGB]
Bild

Number Nine GXE PCI (S3 928)
Bild

SPEA V7-MERCURY PCI (S3 928) Rev. 11A01
Bild

(Es sind nun die meisten der in der c't vom Februar 1994 getesteten Karten; es fehlen lediglich miroCrystal 32S, Gigabyte GBT GA-309, Avance Logic 2201 und Chaintech GP-5428, die ich aber allesamt noch nie gesehen habe.)

Re: Late 93 PCI Grafikkarten

Verfasst: So 6. Nov 2016, 18:09
von benjamin92
Auf jeden Fall sehr interessant, meine älteste PCI-Grafikkarte ist wohl von 1996, eine S3 Trio64 mit 1 MB Speicher, also nichts besonderes.
Was haben die Karten so an Speicher verbaut bzw was wäre der Maximalausbau?

Hab auch hier noch die ct-BluRay von 1985 bis 2015. Da kann ich mich auch noch ein wenig einlesen :D

Re: Late 93 PCI Grafikkarten

Verfasst: So 6. Nov 2016, 18:26
von elianda
Die meisten der Chipsets gab es auch fuer ISA (z.B. S3 86C928 vs. 86C928-P). Ich faende es interessant sich mal anzuschauen, um wieviel die Karten noch an Performance gewinnen durch den PCI Bus. Damit koennte man die Chipsets besser einordnen und ob der ISA Bus z.B. den 86C928 schon deutlich behindert hat.

Re: Late 93 PCI Grafikkarten

Verfasst: So 6. Nov 2016, 18:46
von kylix
Bis auf den Weitek (oder gibt es auch damit ISA-Karten?) gibt es mit allen Chips ja ISA-, VLB- und PCI-Karten. (Oft sogar vom gleichen Hersteller Karten mit der gleichen Bezeichnung.)

ISA vs PCI könnte man ja problemlos mal auf einem Pentium-Board testen.

Ich habe vor einem Jahr, als ich noch nicht alle Chipsets für alle Bus-Systeme hatte, mit Winbench alle meine Karten getestet. ET4000W32p war als PCI-Variante viel schneller als als ISA-Version. Auch der S3 928 schnitt per ISA angebunden - wenn auch weniger deutlich - schlechter ab. S3 805 hatte ich damals noch nicht als PCI; aber auch die VLB-Modelle waren viel schneller als die ISA-Karten.

Re: Late 93 PCI Grafikkarten

Verfasst: Sa 5. Sep 2020, 16:38
von unglaublich
kylix hat geschrieben: So 6. Nov 2016, 18:46 Bis auf den Weitek (oder gibt es auch damit ISA-Karten?) gibt es mit allen Chips ja ISA-, VLB- und PCI-Karten.
...
moin!

ja, es gab auch eine ISA Grafikkarte mit WEITEK Chip ( hab ich hier)
... das ist aber kein 9000er :idea:

enjoyIT :like:

Re: Late 93 PCI Grafikkarten

Verfasst: Sa 5. Sep 2020, 20:28
von b20a9
Das sind ja wirklich alte PCI Karten, die kannte ich alle noch nicht. Habe gerade Mal geschaut, welches meine älteste PCI Karte ist, sie ist laut Chipaufdruck Ende 94, die Spea V7 Mirage mit S3 Trio64.

Re: Late 93 PCI Grafikkarten

Verfasst: Di 8. Sep 2020, 09:11
von rique
Sehr schick! :-)
(Aber besser wäre, wenn du die Bilder hier im Forum hochlädst und nicht extern verlinkst, damit sie nicht irgendwann weg sind!)

Ich hatte auch einmal mit dem Gedanken gespielt, mir eine derartige Sammlung zu Benchmarktwecken anzulegen, aber da die Preise von den PCI-Varianten inzwischen auch sehr stark angezogen sind, ist mein Interesse erstmal verflogen, da der Nutzen auf PCI-Plattformen ansonsten für mich begrenzt ist. Für die 486-VIP-Boards und frühe Pentium-Boards sind die vielleicht noch Interessant, da sie zeitlich passen, aber ansonsten wenn das keine Vorgabe zum Retro-PC-Bau ist, dann gibt's ja genügend andere Alternativen.