Seite 1 von 1

DOS 6.22 startet nicht nach Neuinstallation / HDD-Tausch

Verfasst: So 4. Apr 2021, 15:33
von priesthill
Hallo und schöne Ostern an alle! :)

Ich bin seit gestern hier registriert und möchte mich gleich mal mit einem Problem an die Runde wenden, was ich bisher weder damals, noch heute hatte.

Ich habe in meinem 486er Laptop (Compaq Elite LTE 4/75cxl) die serienmäßig verbaute 800MB IBM HDD (noch ein richtiges Schwergewicht :-o ) gegen eine 3GB IBM Travelstar getauscht.

Die alten COMPAQ-Laptops und -Portables haben so ein merkwürdiges BIOS, wo das UI nicht auf dem Mainboard gespeichert ist, sondern auf einer versteckten Partition auf der HDD. Diese Partition wird bei einer nackigen HDD, als allererstes über die Compaq-Setup Disketten erstellt. Danachkann man die HDD dann ganz normal partitionieren usw.

Nachdem die Compaq-Partition erstellt wurde, habe ich DOS6.22 installiert. Dabei wurde vom DOS-Setup die 2GB-FAT-Partition erstellt und formatiert und DOS 6.22 absolut problemlos drauf installiert.

Jetzt habe ich das Problem, dass der Laptop über die HDD nicht bootet.
Nach dem BIOS-Startbildschirm kommt nur der Cursor am obersten Bildschirmrand und weiter nix (kein "MS-DOS wird gestartet...").

Die HDD ist richtig partioniert (zur Sicherheit habe ich die 2GB-Partition nochmal auf 1,8GB verkleinert) und per FDISK auf "aktiv" gesetzt.
Sie hängt als einziges Laufwerk am IDE des Mainboards (Laptop hat kein CD-ROM und ist auch nicht für zwei HDDs vorgesehen) und ist auf DEVICE0 gejumpert.
Beim Jumpern auf DEVICE1 oder Cable/Select geht der Laptop nicht über den Boot-Bildschirm hinaus, von daher denke ich, dass es nicht am Jumper liegt.
Im BIOS wird die Festplatte mit der richtigen Kapazität (3GB) angezeigt. Auch am Win7-Rechner kann ich sie problemlos per IDE einbinden und ansprechen.

Ich habe auch mal probiert, die versteckte Compaq-Partition im FDISK als "aktiv" zu setzen, aber das half natürlich auch nichts.

Jetzt bin ich mit meinem Latein ziemlich am Ende.

Ich habe das selben Prozedere, ein paar Tage vorher, völlig problemlos mit der original verbauten 800MB-HDD gemacht. da lief alles einwandfrei.

Wenn jemand eine Idee dazu hätte, wäre ich sehr froh. :)

Viele Grüße, Alex

Re: DOS 6.22 startet nicht nach Neuinstallation / HDD-Tausch

Verfasst: So 4. Apr 2021, 19:21
von Dark_Lord
Wird die Compaq-Partition denn korrekt erkannt? Ist die am Anfang oder am Ende der Platte?

Bei 486 denke ich erst mal an die frühe Ära LBA, die Limitierugen auf 2 und 8GB haben kann. Die Frage ist, ob du nicht auch lieber eine 2GB CF Karte einbauen möchtest, Industrial CFs mit SLC-Flash sind sehr langlebig, haben ein normales IDE-Interface, das nur pinmäßig adaptiert werden müsste, verbrauchen sehr wenig und bei einem Rechner, der 800GB kann aber bei >2GB evtl. fragwürdig bist, bist du noch im sicheren Bereich. Entsprechende IDE zu CF Adapter gibt es genug, teilweise auch mit 2.5" oder 3.5" Tray, je nachdem, was du brauchst.

Interesanterweise erkennen viele Rechner größere Platten problemlos und versagen dann komplett beim Ansprechen.

Re: DOS 6.22 startet nicht nach Neuinstallation / HDD-Tausch

Verfasst: Mo 5. Apr 2021, 12:43
von priesthill
Ich danke dir für die Antwort. :-)

Die Compaq-Partition liegt am Anfang der HDD.
"Erkannt"... ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mit F10 nur auf die Compaq-Partition springen kann, wenn auch ein Booten über Laufwerk C möglich ist.
Also in dem Fall der 3GB-HDD funktioniert das Compag-Bios nur von Diskette.
Wenn ich dann im Compaq-Bios bin, wird die Compaq-Partition aber nicht als fehlerhaft angezeigt.

Habe nun nach vielen Stunden meine Bemühungen mit dieser HDD eingestellt.
Nachdem ich noch mit den wenigen HDD-Einstellungen im Bios herumprobiert habe und auch die HDD nochmal "von Hand" per fdisk partitioniert und dann formatiert habe komme ich kein Stück weiter.

Eine Einstellung im Bios ist interessant, aber auch nicht weiter hilfreich:
Ich kann dort für die HDD den Typ des Betriebssystems auswählen. "Nur DOS oder DOS und Windows" und "Anderes Betriebssystem".
Standartmäßig ist es auf "Anderes Betriebssystem" eingestellt.
Ändere ich die Auswahl, bei der originalen 800MB-HDD auf "Nur DOS und Windows", bringt der Laptop beim booten: "Betriebssystem fehlt"... als würde er beim Start zB auf Partition D: zugreifen wollen.
Wenn ich diese Einstellung bei der problematischen 3GB-HDD mache, hat das zur Folge, dass keine meiner Festplatten mehr erkannt wird, sondern das Bios in jedem Fall 1790-Disk 0 Error bringt. Da dann keine HDD mehr erkannt wird, fehlt aber auch der Punkt im Bios, wo ich diese Änderung rückgängig machen kann. Da beißt sich die Katze in den Schwanz... :-D
Ich konnte das Problem dann wirklich nur über das Abziehen der Bios-Batterie lösen.



Die Lösung mit einer CF-Karte wollte ich, aus Interesse, in Zukunft auch mal angehen. Muss mich dazu aber ertsmal belesen, mit exakt welchen Modellen und Adaptern da positive Erfahrungen gemacht wurden... ehe ich dann ewig hin und her probiere.
Aber eigentlich wollte ich den Laptop schon mit einer herkömmlichen Festplatte betreiben... schon der Geräusche wegen... :-D

Re: DOS 6.22 startet nicht nach Neuinstallation / HDD-Tausch

Verfasst: Di 6. Apr 2021, 12:22
von Dark_Lord
Für das Notebook wäre sicher so ein Adapter sehr interessant:
https://www.netzwerkartikel.de/ide-zu-c ... gKaq_D_BwE
Bei Desktops bevorzuge ich eher Lösungen mit Slot Bracket, weil man so die Karte (natürlich nur bei ausgeschaltetem Rechner) schnell rausnehmen und gegen eine andere tauschen oder Daten von und zu anderen Rechnern transferieren kann.
Aber da du im Laptop keine ISA-Slots mit Brackets hast, passt der schon ganz gut und nimmt sogar zwei Karten im Master Slave Betrieb auf, wenn du willst.

Bei CF-Karten ist drauf zu achten, dass es Industrial Grade Karten sind. Einige Karten melden sich als Wechseldatenträger oder sind nicht für so extreme Schreibbelastungen ausgelegt, weil es eigentlich als Medium für Digitalkameras gedacht war (zumindest im Consumer-Markt). Es gibt aber halt Industrial Grade Karten die z.B. in Netzwerkswitchen oder anderen Embedded-Systemen das Betriebssystem enthalten. Diese sind deutlich langlebiger (meist SLC-Zellen) und melden sich auch eher nicht als Wechseldatenträger. Mit der 256MB Industrial CF von Xmore habe ich gute Erfahrungen sowohl im XTCF Lite (Commodore PC20) als auch mit diversen ISA- und Onboard-IDE-Controllern vom 286 bis zum 486 gemacht. Weiter habe ich sie nie getestet). Die gibt es auch in größer. Auch CF-Karten die z.B. die Aufschrift "Cisco" tragen (natürlich nur relabelt) sind sicher eine gute Wahl, da dies selektierte und zertifizierte CF-Karten für Betriebssysteme von Cisco-Switchen sind.

Für mich klingt das Ganze so, als wäre die Geometrie des 3GB Laufwerks nicht mit dem BIOS kompatibel und du solltest dich mal innerhalb der 2GB Schallmauer umsehen.

Re: DOS 6.22 startet nicht nach Neuinstallation / HDD-Tausch

Verfasst: Di 6. Apr 2021, 13:12
von priesthill
Super, jetzt bin ich erstmal im Bilde! :like:
Ich werde mir den Adapter bestellen und mich nach passenden CF Karten umschauen.

Re: DOS 6.22 startet nicht nach Neuinstallation / HDD-Tausch

Verfasst: Di 6. Apr 2021, 13:23
von Martin75
Falls du noch rumprobieren magst: evtl hilft ein diskmanager (z.b. ontrack) nach.

Oder eine Festplatte mit einem Jumper für 2 GB Clip.

Re: DOS 6.22 startet nicht nach Neuinstallation / HDD-Tausch

Verfasst: Di 6. Apr 2021, 21:59
von Dark_Lord
Diskmanager in Kombi mit der Compaq Setup Partition glaube ich ist nicht möglich, da muss das BIOS nativ drauf zugreifen können bevor der Bootloader los läuft.