Dateiaustausch per Norton Commander

Hier dürfen auch unregistrierte Gäste posten.
Antworten
Commander Norton

Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von Commander Norton »

Hallo,
ich bin auf dieses Forum gestoßen da ich einfach nicht weiter komme.
Ich habe den Norton Commander in der Version 3.0. Ich habe nun meinen PC, über den ich den Norton Commander in der DosBox laufen lasse und einen älteren PC mit DOS und dem NC. Nun würde ich gerne Dateien über ein Nullmodemkabel austauschen, krieg es aber einfach nicht hin. Könnt Ihr mir vielleicht helfen? Wie bekomme ich den Datenaustausch zu stande?

MfG
Commander Norton
DOSferatu
DOS-Übermensch
Beiträge: 1208
Registriert: Di 25. Sep 2007, 12:05
Kontaktdaten:

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von DOSferatu »

Du gehst auf LINKS oder RECHTS, also F9 und dann LINKS oder RECHTS wählen.
Dann wählst Du in dem erscheinenden Pulldown "Verbinden".
Dann wählst Du den COM -Port aus.
Auf einem der Rechner wählst Du Master, auf dem anderen Slave.
Master ist dann der, auf dem Du "bedienen" kannst. Der Slave verbleibt in einem "dedicated" Zustand, bis die Verbindung getrennt wird.
(Achja, man sollte natürlich vorher beide Rechner mit einem Nullmodemkabel an den jeweiligen COM-Ports verbinden. EIgentlich überflüssig zu erwähnen.)
Nun arbeitet man mit dem Rechner weiter, auf dem man "Master" gewählt hat.
Auf der Seite, auf der man "Verbinden" gewählt hat, erscheint nun das Verzeichnis, das beim Slave stand, als man "Verbinden" wählte. Man kann nun auf dieser Seite quasi alles auf dem anderen Rechner bedienen, inklusive kopieren/verschieben/anlegen/löschen etc. und alle Funktionen, die auch lokal funktionieren. An sich eine ziemlich schöne Erfindung.
Man beendet die Verbindung, indem man beim Master nochmal auf dieselbe Art "Verbinden" wählt - oder den NC des Masters beendet.
Falls es noch Fragen gibt, kann ich sie gern beantworten. Ich habe diese Funktonen jahrelang benutzt.

Anmerkung (vielleicht ja unwichtig, aber der Vollständigkeit halber) :
Ich selbst habe mir mal einen NC-Clone gebaut, der (bei weitem) nicht die ganze Funktionalität des echten NC besitzt und auch noch nicht komplett ist. Er funktioniert wie der NC, hat aber als Zusatzfunktion, daß er als Frontend zu FTP.EXE benutzt werden kann (Ziffern statt Buchstaben für die "virtuellen" Laufwerke - also die auf der "anderen Seite). Unterstützt für die FTP-Seite auch lange Dateinamen. (Außerdem auch für die lokale Seite, falls unter Windows betrieben.)
Ich benutze den jetzt öfter, um Files zwischen den DOS- und Windowsrechnern zu verschicken etc (habe dazu auf einem der Win-Rechner einen lokalen FTP-Server laufen). Außerdem schicke/ändere ich damit auch die Files auf meiner Webseite.
freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von freecrac »

DOSferatu hat geschrieben:....
Wow, das hast du sehr gut erklärt und dein NC-Clone mit FTP-Zugriff ist auf jeden Fall auch schon beeindruckend.
(Ich verwende für FTP-Zugriff sonst nur den Total-Commander.)

Dirk
PromptFreak

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von PromptFreak »

Es gab noch den Volknov Commander, Ein Norton-Clone - leider Shareware.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3290
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von drzeissler »

Das ist sehr interessant wie ich finde: http://www.softpanorama.org/OFM/Paradig ... nder.shtml
Der VolkovCommander (VC) hat m.W.n. nach aber nicht die Möglichkeit eine Verbindung zwischen zwei Rechnern aufzubauen, oder irre ich da?

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
copkiller64
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 27
Registriert: Di 17. Aug 2010, 20:11

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von copkiller64 »

Müssen die Versionen von NC auf beiden Rechnern identisch sein zum Datenaustausch ?

Versuch gerade zwischen einem Toshiba T3200 Laptop und einem Atari PC 3 eine Verbindung herzustellen, aber nix geht.
Auch mit einem Olivetti 486er geht es nicht.
Bei beiden PCs kommt nach einer Weile "Com nicht verfügbar" oder Laptop und PC sind in einer Dauerverbindungsaufbauschleife) und es passiert nix.

Habs mit Nullmodemkabel und parallel Laplink Kabel probiert.

Muss man irgendwas bei der Bootreihenfolge beider Rechner beachten ?

Ich habe im ausgeschalteten Zustand das Kabel angeschlossen und dann fast zeitgleich beide gestartet.
Auch die Auswahl von Master/Slave habe ich in verschiedenen Varianten probiert
michael86
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Nov 2019, 14:23
Wohnort: Landsberg

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von michael86 »

copkiller64 hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 09:27 Müssen die Versionen von NC auf beiden Rechnern identisch sein zum Datenaustausch ?
Ob müssen weiß ich nicht, aber hatte da auch immer Probleme damit. Mit der selben Version funktioniert es aber bei mir.
copkiller64
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 27
Registriert: Di 17. Aug 2010, 20:11

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von copkiller64 »

Jetzt ist die Frage: wie bekomme ich raus, welche NC Version auf dem T3200 ist ?

Leider ist die Helpdatei gelöscht und die Floppy vom T3200 ist defekt, um die gleiche Version draufzuspielen
copkiller64
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 27
Registriert: Di 17. Aug 2010, 20:11

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von copkiller64 »

Habs jetzt raus....

Auf dem T3200 ist NC 3

Hab jetzt auf den Olivetti 486 auch NC 3 drauf gemacht und siehe da ....es funktioniert mittels Nullmodemkabel
Benutzeravatar
PlayerX
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 25
Registriert: Do 15. Apr 2021, 16:07

Re: Dateiaustausch per Norton Commander

Beitrag von PlayerX »

Hi copkiller64,
das ist ja schön. Ich hatte es jetzt mal bei mir probiert, und wenn NC.HLP nicht da ist, steht's auch noch in NC.CFG drin (wenn auch ohne ".0" oder sonst was) (jedenfalls bei Norton Commander 4.0). Bild

Wie hast du es denn herausgefunden? Bild
Antworten