Graiklibs für Linux framebuffer verfügbar!

News zum DOS-Forum und zur DOS-Szene
Antworten
go32
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 154
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 22:51

Graiklibs für Linux framebuffer verfügbar!

Beitrag von go32 »

Hey, vielleicht fragt Ihr Euch, wozu das nun gut sein soll:

Ganz einfach, damit können alle bereits für Linux vorhandenen Grafik- und GUI Bibliotheken für Linux auch ohne den XServer verwendet werden um GUI Anwendungen zu schreiben, die dann halt mit dem Linux Framebuffer laufen, auf der Console.

Das könnte für ältere Rechner mit wenig Speicher durchaus sinnvoll sein. Raspi, ARM, ....

So muss auf der Console wenn mal ein menügesteuertes Programm gewünscht ist, nicht auf den altmodisch wirkenden Testmode zurückgegriffen werden und es können zum Programmieren die für Windows und Linux bekannten Grafikwerkzeuge benutzt werden sofern diese den Linux Framebuffer unterstützen.

OpenGL und SDL gehören da auch dazu und bieten sogar schon GUI Widgets an, die für die Erstellung einer GUI Oberläche oder auch GUI Einzelanwendung verwendet werden können.

Was hat das nun mit DOS zu tun?

Einmal würde es sich lohnen, diese Tools nach DOS zu portieren. Ich weiß jetzt nicht, wie gut Microwindows ausgebaut ist, diese Lib bietet mit NanoX ein X11 Untersstützung. Wie vollständig die ist, weiß ich leider nicht, aber je vollständiger, desto einfacher ist die Portierung, diese Lib kann für DOS (wie auch für Linux) compiliert werden. Dann könnten Grafik- und GUI Tools aus der Linuxwelt auch für DOS nutzbar gemacht werden.

Ich habe irgendwo noch eine alte OpenGL für DOS, für Turbo Pascal, die msste ich mal raussuchen.

Es gibt auch xlinux, eine alte Linux Distri, die auf einem bestehenden DOS System installiert werden kann, damit hätte man dann auch einen XServer für DOS. Dort können dann auch GUI Programme laufen. Muss ich aber erst selber testen, habe das nur im Netzt gefunden. Aber auch das könnte eine Lösung sein, um mit Grafiklibs für Linux Programme für die DOS Plattform zu schreiben.
Antworten