Akkuschaden 386er Board

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von Keen91 »

Die BIOS-Einstellungen wurden über Nacht gehalten. Allerdings steht die Uhrzeit auf 8:41 obwohl ich sie heute Nacht richtig eingestellt hatte. Ein Zeichen dafür, dass die 3V zu schwach sind?

Also wäre eine Möglichkeit ein Battery Holder für 3x AAA mit insgesamt 4,5V - so wie FGB sie in den meisten seiner Rechner bei eBay auch benutzt, richtig? ^^

Kennt jemand eine gute Bezugsquelle dafür? Die, die ich gerade online finde bei eBay oder Amazon brauchen recht lange zum Liefern ... ^^

Viele Grüße
ranger85

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von ranger85 »

"steht" die Uhr fest, oder geht sie nur falsch? Da könnte was mit dem Quarz oder dem RTC nicht in Ordnung sein.
Lass den Rechner doch mal über nacht laufen und schau ob die Uhrzeit dann auch abweicht. Das Reset-Problem hat mein Hippo Com auch, allerdings nur wenn ein 40 MHz oder schnellerer Prozessor drin steckt. Ich vermute, das da beim Einschalten irgendwie eine Endlosschleife entsteht, die durch den Reset aufgelöst wird. Ich habe leider keine POST-Karte um das näher zu checken... Hast du mal ein anderes Netzteil probiert?
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von Keen91 »

Der Tipp mit dem Netzteil war es ... mit dem Originalen Netzteil des Rechners startet das Board jedes Mal. Zum Testen von Hardware nehme ich immer ein FSP Fortron AT Netzteil mit 300W, die werden ja noch neu hergestellt. Die haben sehr lange Kabel, praktisch zum Aufbauen ohne Gehäuse.

Schade, dass das mit dem Netzteil nicht richtig läuft :( wollte das originale eigentlich nicht einbauen - habe das FSP Fortron nochmals mit 250W bestellt. Der Lüfter beim Originalen läuft nicht mehr so rund und ist demnach unangenehm laut, und ich bin mir nicht sicher, ob einer der großen Elkos minimal nach oben gewölbt ist. Vielleicht geht es mit dem 250W ja doch ... mal abwarten.

Das mit der Uhrzeit werde ich jetzt testen. Wenn das nichts mit der Spannung der Batterie zu tun hat, ist es ja egal - dann läuft sie halt falsch :-D oder kann das auf irgendeine Weise zum Problem werden? ^^
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von Keen91 »

Habe es jetzt eine Stunde am Laufen gehabt - Uhrzeit war keine Sekunde falsch.

Scheint also die Batterie zu sein.

Können 4,5V mit einem Battery Pack evtl. zu viel sein und etwas beschädigen?
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1133
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von rique »

Nimm Akkus, dann bist du mit 3*1,2V=3,6V bei der Spannung der Tonnenakkus die dort verlötet sind/waren. ;)
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von Keen91 »

Ach, das wusste ich gar nicht, dass die 1,2 V haben. Perfekt! :)

Danke euch allen!
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7905
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von matze79 »

Gibts auch mit 1,5V ;)
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: Akkuschaden 386er Board

Beitrag von Keen91 »

Mit den 3 Akkus läuft die Uhrzeit richtig :)
Antworten