Wartung und Reperaturen!

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Firebird87
LAN Manager
Beiträge: 215
Registriert: So 14. Jun 2015, 15:02
Wohnort: Leipzig

Wartung und Reperaturen!

Beitrag von Firebird87 »

Ich war gerade auf einer Arcade Seite unterwegs wo es hauptsächlich um reperaturen von Platienen und Bauteilen geht! Wen es interessiert werft ruhig mal einen Blick darauf, sehr spannend. Link > http://www.wolfgangrobel.de/index.htm

Da stellt sich bei mir natürlich die Frage, wie steht ihr zu dem Thema? Repariert ihr erst wenn was kaputt geht, oder sagt ihr euch lieber "Tausche solange es noch funktioniert"

Also dann mal los...........


P.S. die Tantal-Kondensatoren sollen ja sehr Spannungsempfindlich sein, oder teils einfach niederohmig und sich selbst zerstören.....................! Das gl. gilt ja für unsere Elektrolytkondensatoen mit flüssigem Elektrolyten, die gern mal auslaufen....
Zuletzt geändert von Firebird87 am Sa 12. Sep 2015, 21:23, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3711
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von Dosenware »

Firebird87 hat geschrieben: Repariert ihr erst wenn was kaputt geht oder sagt ihr euch lieber "Tausche solange es noch funktioniert"
Zwischending:

- Elko/Batterie kotzt (oder ein anderer Ausfall kündigt sich an)==Tausch, auch wenn die Technik noch läuft
- Ansonsten gilt: solange keine Schäden zu bemerken sind, laufen lassen.
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7905
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von matze79 »

Bei manchen "moderneren" Sachen lohnt sich auch ein Elko Tausch bevor diese Defekt sind.
(Eigentlich sind sie es ja schon von vorne rein...)
Da dann sonst doch auch was beschädigt werden kann.

Z.b. Taicon LowESR Kondensatoren, Asrock und Asus Mainboards der Athlon XP/P4 Ära.

Bei einen P3 Board wo ich hier hab hat z.b. ein 2200uf Kondensator teils weniger als 1/4 der Nennkapazität.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
Beiträge: 1635
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 18:32

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von wolfig_sys »

Ich beurteile meist Kondensatoren nach der Farbe.
Die mit den Grünen Mänteln ist permanent kaputt gegangen auf Mainboards.
Aber einen mit einem Schwarzen Mantel ist extrem selten der, der alles lahm legt.
Zu 90% sinds bei mir Elkos mit den günen, die flöten gehen.

Ansonsten: Solangs läuft, läufts!
0xDEADBEEF
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7905
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von matze79 »

Naja mit Grünen gibts auch gute.

Einfach nach der Beschriftung und Bad Caps googeln ;)

Ich hab min. genausoviele mit Schwarzen Mantel als defekt gezählt.
Der Unterschied ist aber das bei den Grünen meist nur 2-3 Jahre vergehen.
Vorallen wenn es billige China Marken sind.
Yagego z.B.

In TFTs sind oft z.B. billigste Elkos mit zu niedrigen Temperaturrating nahe an Warmen/Heissen Bauteilen..
Das ist wie eine Sollbruchstelle die einfach kaputt gehen muss..

Selbiges betrifft auch Schaltnetzteile...

Meine Fortron Netzteile geben nun auch langsam auf, nur die sind 10 Jahre gelaufen.
Ebenfalls Elkos.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
Beiträge: 1635
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 18:32

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von wolfig_sys »

Bis jetzt hat es bei mir noch nie ein Netzteil abgeraucht, was mich erhlich schon langsam wundert.

Sollte ich sie doch langsam mal rein aus vorsorge öffnen und prüfen?
0xDEADBEEF
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
Beiträge: 628
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von Beckenrandschwimmer »

Ich lebe nach dem Motto: never touch a running system! Und getauscht wird nur, was wirklich defekt ist.
Präventives "blindes" Tauschen von Elkos oder sonstigen Dingen nur, wenn ein Ausfall zu befürchten ist. (Papierkondensatoren,...)
Tantals gehen zwar ab und zu kaputt, sind aber auch nach 40 Jahren von den elektrischen Werten top. Elkos, welche nach 30 Jahren noch nicht ausgetrocknet sind, werden es die nächsten Jahre auch noch mit machen.
Ausgetrocknete Elkos erkennt man schon mal gar nicht optisch. Da hilft nur Messen...
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dosreloaded.de
http://dosreloaded.de
Da treiben sich viele Freaks rum :)
wollev45

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von wollev45 »

Alte rechner die noch laufen,laufen weiter.
Was ich allerdings immer entferne sind die akkutonnen und die damit entstandene grütze.
Bei manchen amiga platinen hab ich da schon tage damit verbracht...

Elkos wechsele ich heute mehr in computern die an die 10 jahre alt sind.
Hier ist stellenweise nichts als mist verbaut.
Monitore....viewsonic vp 930....hatte ich mal 5 stück in der bucht für nen zwanziger gekauft.
Allesamt in topzustand und kaputt. Kostete mich knapp 10 euro diese wieder mit 10 elkos zu reparieren.

Schweinerei !
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7905
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von matze79 »

Was man allerdings sehr gut erkennt sind aufquellende Elkos wo oben aufplatzen oder unten der Boden rausdrückt.
Hatte ich relativ oft, liegt aber wohl daran das die meiste HW hier defekt aufschlägt.
Wer verschenkt auch schon gross Sachen die noch gehen.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Benutzeravatar
shakky4711
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 193
Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:21

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von shakky4711 »

Hallo,

Elkos altern oder laufen aus, aber oft gibt es neben der natürlichen Alterung noch einen ganz profanen Grund, Hitze.
Nahezu alle verreckten Mainboards oder Netzteile hier auf der Arbeit waren in Rechnern die komplett mit Staub zugerotzt waren. Teilweise dachte ich es wären Filtermatten, nein teilweise 5mm dicke Staubschichten und Lüfter die keine Chance mehr hatten sich zu drehen.

Daher besteht bei mir zu Hause die primäre Wartung aus dem Entfernen von Staub und der Kontrolle aller Lüfter.

Gruß
Shakky
wollev45

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von wollev45 »

Das ist richtig.
Vor ca 15 -20 jahren gab es mal nen interessanten tipp in nem pc magazn wie man sich nen filter für sehr kleines geld selber basteln kann.
Man nehme sich ne feinstrumpfhose schneidet sich ein teil des nylons heraus und befestigt dies vod dem lüfter.
Das wirkt wirklich wahre wunder denn seit ich diesen tipp umhesetzt habe ist in meinen systemen immer nur feinstaub zu sehen und das auch nach 5 jahren dauereinsatz ohne gehäusedeckel zu öffnen.(hab n fenster drin umd gugg immer wieder mal rein)
Firebird87
LAN Manager
Beiträge: 215
Registriert: So 14. Jun 2015, 15:02
Wohnort: Leipzig

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von Firebird87 »

Heute wollte ich ein älteres Mainboard in Betrieb nehmen.... und was sagt das Netzteil? Nichts! :-(

Ich wuste das das Netzteil neu ist, und es daran nicht liegen kann.............. also VORSICHT!
Hab jetzt ein anderes Netzteil angeschlossen............ und dann machte es plautz!

Hat es mir doch tatsächlich einen Tantal Kondensator zerlegt!
Neu eingelötet, nun geht es wieder............. also lieber vorher als hinterher :like:

Grüße
ranger85

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von ranger85 »

Ein Tantal ist mir auch schon explodiert. Mann war das laut - ein wahrer kleiner Knallfrosch!
Saß auf einem Multi I/O Controller. Sah vorher absolut unbedenklich aus.
Die Dinger sind fies... da sind mir Elkos deutlich lieber, da sieht man wenigstens das die am aufgeben sind.
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
Beiträge: 628
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von Beckenrandschwimmer »

Sieht man eben nicht! Aufplatzen tun die wenigsten, und wenn dann sind meist die großen Elkos betroffen, die wirklich stark belastet sind.
Austrocknen tun die meisten, vor Allem kleinen Elkos. Und da sieht man nix! Kann man nur nachmessen.

Tantal Kondensatoren sind top! Auch wenn sie mal zur Explosion neigen. Bei einem alten Board kann man aber auch erst einmal die Spannungsversorgungsschienen auf Kurzschlüsse durchmessen. Eventuell auch mit einem Widerstand in Reihe bei ersten Anschalten nach Jahren. Denn vornehmlich die Spannungsflanke killt die Tantals.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dosreloaded.de
http://dosreloaded.de
Da treiben sich viele Freaks rum :)
ranger85

Re: Wartung und Reperaturen!

Beitrag von ranger85 »

Natürlich gibts auch Elkos denen man es nicht ansieht. Aber es besteht zumindest die möglichkeit das man es zu sehen bekommt. Neben dem klassischen ausbeulen nach oben habe ich z.B. auch schon bemerkt das welche nach unten hin ausgelaufen sind. Jedenfalls sterben die Elkos ohne das man Gefahr läuft, vor Schreck ob des lauten Knalls einen Herzstillstand zu erleiden. 8-)
Antworten