Alte Monitore heller und schärfer stellen(Warnung beachten!)

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Benutzeravatar
5u3
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 184
Registriert: Do 21. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Wien

Beitrag von 5u3 »

CptKlotz hat geschrieben:Verstehe ich das richtig, daß der Monitor schneller altert, wenn ich ihn am Zeilentrafo ziemlich hell einstelle und zwar auch dann, wenn ich diese mögliche Helligkeit mit dem Brightness-Regler gar nicht ausnutze?

Ich hatte SCREEN am Zeilentrafo jetzt erstmal so aufgedreht, daß ich den Monitor ziemlich hell stellen kann, um noch Reserve zu haben. Jetzt brauche ich den Brightness-Regler kaum aufzudrehen, und habe trotzdem ein gutes Bild.

Wäre es besser, SCREEN weniger aufzudrehen und mehr Brightness zu benutzen, weil dann die Bildröhre potentiell länger lebt?
Hängt wahrscheinlich davon ab, was zuerst eingeht, die Röhrenkanone oder die Phosphorschicht. :wink:
Prinzipiell ist es sicher besser, den SCREEN-Regler nur soweit wie unbedingt nötig aufzudrehen. Daß bei Deinem Monitor noch soviel Reserve drin ist, ohne daß das Bild unscharf oder der Strahlenrücklauf sichtbar wird, ist ein gutes Zeichen.
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von CptKlotz »

Danke!
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
Beiträge: 1379
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 16:42
Wohnort: Berlin XBerg

Beitrag von Shockwav3 »

Haha geil, durch nen 230V Phasenprüfer mal eben ~20KV jagen. Ich hab ja schon vieles in div. Foren erlebt aber eine solche Anleitung zum potentiellen Selbstmord hab ich noch nie gelesen. Hachja ... lang lebe der Leitspruch "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten", schade dass er nur noch selten zu Anwendung kommt. Zwar kann man die Elkos in Netzteilen auch relativ gut mit etwas know-how entladen und somit die Gefahr sich einen zu verpassen drastisch minimieren, aber das wissen die Leute die sich an sowas rantrauen bestimmt.

Naja, back to topic. Eigentlich nur ne kurze Frage. Gibts die beiden Regler wirklich in allen CRTs? Hab hier noch 3 Stück stehen die mit der Zeit etwas unscharf geworden sind bzw. nur noch sinnfreie Einstellungen der Helligkeit erlauben. Bevor ich die 3 Klötze jetzt aus dem Keller schlepp und aufschraube, wollt ich lieber nochmal nach Erfahrungswerten fragen.
Hauptsystem: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 64MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 712
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitrag von Odin »

Ich habe schon ein paar Monitore zerlegt und bin mir ziemlich sicher, dass nicht jeder sowas hatte. Ich schätze mal, dass bei Billig-Monitoren an sowas gespart wird, denn ein Poti ist immer teuerer als ein normaler Widerstand. Guck einfach rein, dann weißt Du es.
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)
"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)
... also braucht niemand Windows 95 !!!
Benutzeravatar
5u3
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 184
Registriert: Do 21. Sep 2006, 17:05
Wohnort: Wien

Beitrag von 5u3 »

An einen Monitor kann ich mich auch erinnern, der anscheinend keinen SCREEN-Regler hatte - wäre aber auch möglich gewesen. daß er nur gut versteckt war. Jedenfalls war mir die Suche dann doch zu langwierig und gefährlich.
Bei manchen High-End-Geräten ist der SCREEN-Regler hingegen von außen zugänglich, ohne das Gerät aufschrauben zu müssen, oft auch noch schön beschriftet. :wink:
Antworten