Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Antworten
wrampi
Solitärspieler
Beiträge: 20
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:05

Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von wrampi »

Moin,
Ich mache mir grade so Gedanken, welche Soundkarte ich dazu packe in meine DOS-Kiste. Es ist eine Creative Soundblaster awe 32 drin (die bleibt da auch drin!).Da ich mir demnächst die Demos antun möchte, habe ich so an eine GUS gedacht, weil ja die AWE 32 ja keine GUS emulation hat. Im Netz habe ich mal grob gesucht und bin auf verschiedene revisionen gestoßen. Da ich früher nie mit einer GUS zutun hatte, bin ich da überfragt, welche ich mir holen sollte um sämtliche Demos abzudecken. Es ist egal ob die GUS ISA oder PCI hat, beides ist vorhanden/Frei.Könnte mir jemand sagen oder erklären, welche ich mir holen sollte (Revision)? Alternativ wäre ich auch über "Clone" dankbar, die eine GUS mit emulieren. Ist halt die Frage , was so Angeoten wird.
gruß
wrampi
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 912
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von S+M »

Eine GUS emulieren? Das macht soweit ich weis überhaupt keine Soundkarte, da es zu CPU-Lastig oder zu teuer wäre.

Die GUS gibt es ausschließlich mit ISA-Interface. Prinzipiell ist glaub ich jede GUS mit mind. 1mb für quasi alles ausreichend, aber das soll ein anderer bestätigen, der sich damit mehr beschäftigt ;-)
Benutzeravatar
Mystery
DOS-Guru
Beiträge: 670
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 17:56
Wohnort: NRW

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von Mystery »

Mit GUS emulieren meint er wohl schlicht die GUS Kopien die damals unters Volk gebracht wurden.
Da wird nix emuliert, wrampi, das sind prinzipiell vollwertige GUS Karten, nur halt nicht Original von Gravis.

Für moderne Rechner gibts GUS Emulation mit GUSemu für Windows oder unter DOSBox als Plugin.


Aufpassen solltest du beim GUS Kauf, dass die Karte 1MB hat oder eine PnP mit SIMM Slots ist.
Die PnP hat eine etwas bessere Samling Qualität aber hat ein kleines Timingproblem wenn Songs längere Loops verwenden. Fällt aber wenn überhaupt nur leicht in Szene Demos auf.

Wobei ich auch kein GUS Experte bin.
Classic und MAX sind zum Zocken auf jeden Fall okay, mit genug Speicher) und die PnP ist auch ok.
ACE, Extreme...keine Ahnung was die taugen.

Die Konfiguration unter DOS ist teilweise auch kein Kinderspiel, man sollte schon sattelfest sein was Autoexec.bat+Config.sys und Co anbelangt :)
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von Doctor Creep »

Ich würde aus der Hüfte geschossen ne GUS Klassik (ISA) empfehlen. Einfach weil es die Karte ist, die in den GUS-Heydays alle hatten (so auch ich - immer noch) ;) 1 MB ist wichtig....
Benutzeravatar
DarkVamp
Norton Commander
Beiträge: 133
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 19:44
Kontaktdaten:

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von DarkVamp »

Hi,

die GUS ACE hat keinerlei Nachteile gegenüber der CLASSIC für normale Spieler und ist meist günstig bei Ebay und Co zu bekommen.
Liebe Grüße,

DarkVamp
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1147
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von elianda »

Mystery hat geschrieben: Die Konfiguration unter DOS ist teilweise auch kein Kinderspiel, man sollte schon sattelfest sein was Autoexec.bat+Config.sys und Co anbelangt :)
Fuer die GUS?

Wie Plentus schon im anderen Thread schrieb, benoetigt man nach dem Jumpern der I/O Adresse auf der Karte nur diese drei Zeilen in der autoexec.bat:

SET ULTRASND=240,7,7,7,7
SET ULTRADIR=C:\GUS
C:\GUS\ULTRINIT.EXE -dj

Die 240 ist der gejumperte Port. DMA 7 und IRQ 7 sollten frei sein.
Und das GUS Setup erkennt immer keine Karte, Don't Panic.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3275
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von drzeissler »

ich nehme eigentlich immer die dreier kombi: 260,3,3,3,3
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
wrampi
Solitärspieler
Beiträge: 20
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:05

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von wrampi »

Doctor Creep hat geschrieben:Ich würde aus der Hüfte geschossen ne GUS Klassik (ISA) empfehlen. Einfach weil es die Karte ist, die in den GUS-Heydays alle hatten (so auch ich - immer noch) ;) 1 MB ist wichtig....
Ich hab mich ein bischen umgeschaut und finde 1 Karte rev 3.7 mit 512KB bei voller Bestückung. Finde auch GUS Karten mit nur 2 Rambausteinen statt 8 bei Rev 3.4 und 3.7 ohne Angabe vom Ram. Die 512KB hat 8 Rambausteine. Bin jetzt total verwirrt. Wie soll man da denn auf 1MB kommen?
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1147
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von elianda »

Da ist bestimmt die Beschreibung falsch, die 512 kB er hat 4 DIL RAM chips und 4 freie slots.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
Benutzeravatar
DarkVamp
Norton Commander
Beiträge: 133
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 19:44
Kontaktdaten:

Re: Welche Soundkarte(GUS) dazu?

Beitrag von DarkVamp »

wrampi hat geschrieben:
Doctor Creep hat geschrieben:Ich würde aus der Hüfte geschossen ne GUS Klassik (ISA) empfehlen. Einfach weil es die Karte ist, die in den GUS-Heydays alle hatten (so auch ich - immer noch) ;) 1 MB ist wichtig....
Ich hab mich ein bischen umgeschaut und finde 1 Karte rev 3.7 mit 512KB bei voller Bestückung. Finde auch GUS Karten mit nur 2 Rambausteinen statt 8 bei Rev 3.4 und 3.7 ohne Angabe vom Ram. Die 512KB hat 8 Rambausteine. Bin jetzt total verwirrt. Wie soll man da denn auf 1MB kommen?
Die MAX und ACE haben jeweils nur 2 Chips mit je 512KB
Liebe Grüße,

DarkVamp
Antworten