AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1122
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von rique »

Es lohnt sich, wenn dir die aktuelle Leistung zu gering ist, du per Software/Bootmenue den Takt variieren möchtest und ggf. vom internen Cache dahingehend profitieren möchtest, dass das nun mehr Speicher in der "cacheable area" liegt. Da eine geringere Spannung zum Betrieb genügt und der Fertigungsprozess kleiner ist, sind die Wärmeemission in aller Regel auch geringer.
Allerdings sollte geklärt sein, ob der Betrieb auf dem Board/Chipsatz anstandslos läuft, z.B. beim ASUS P5A mit ALi-CS gab's teilweise Schwierigkeiten je nach Boardrevision.

In schätze mal, dass der Leistung eines K6-2/500 in etwa ein K6-3+/350-400 entspricht.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von Paladin »

Im Grunde reicht die Leistung Dicke. Soll ja Retro und nicht auf Leistung getrimmt sein. Fragte nur ,weil ich mal gelesen habe das K6-2 und K6-3 kein großer Unterschied sein sollen.
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
Beiträge: 901
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von Kurt Steiner »

Die Lesitung wird sich auch nicht sooo viel nehmen weil theo. nur der L2 von 128kb auf 256kb vergrößert wurde aber ich habe mal gelesen das es wohl doch was bringen soll gerade unter Windows. Vorteil wäre, dass du mit dem neuen Board ggf. neue Parameter bekommst also ggf. UDAM66 oder UDMA100 Controller oder so.
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von struuunz »

Die Leistung zwischen einen K6-2 und einem K6-3 ist schon etwas größer. Da der K6-2 keinen L2 Cache hat. Der K6-3 hat 256KiB und der K6-2+ hat 126KiB. Selbst zwischen den beiden ist ein unterschied spürbar.
Ich selbst hab meinen K6-2-533@550 gegen einen K6-3+ 400 gewechselt und bei gleichter Taktrate, war den k6-3+ doch um einiges schneller. Testen kann man das gut mit 3D Spielen wie Quake I + II oder auch UNREAL.

//EDIT: hab einen 400er K6-3+ ... keinen 450er... oben korrigiert....
Zuletzt geändert von struuunz am Do 24. Jul 2014, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
AMike
Solitärspieler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 10:14
Wohnort: Österreich

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von AMike »

Lässt sich der K6 III+ auch so gut runterregeln wie der K6-2? 486er DX40 würde mir ausreichen.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1273
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von philscomputerlab »

Schön dass die Super Scokel 7 Zeitmaschinen so beliebt sind :)
AMike hat geschrieben:Lässt sich der K6 III+ auch so gut runterregeln wie der K6-2? 486er DX40 würde mir ausreichen.
Ja!

Ich habe kürzlich ein 60+ Seiten Dokument über Voodoo 2 (und SLI) Prozessor Skalierung veröffentlicht. Hier zwei Grafiken zu Unreal und Quake II.

Das vollständige Dokument könnt Ihr hier runterladen: https://dl.dropboxusercontent.com/u/946 ... roject.pdf

Bild

Bild
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von struuunz »

Sehr Nice! Da sieht man eindeutig das der K6-3 und K6-2+ den normalen K6-2 Prozessoren überlegen ist.

Das ganze Dokument werd ich mir mal reinziehen!
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
Beiträge: 901
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von Kurt Steiner »

Ich habe mal den Speicherdurchfluss getestet, da kannst auch recht gut erkennen wie variabel die Leistung ist.

http://www.dos.kurt-steiner.de/speicher.htm
Zuletzt geändert von Kurt Steiner am Do 24. Jul 2014, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
AMike
Solitärspieler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 10:14
Wohnort: Österreich

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von AMike »

Klasse - Danke - das Dokument macht Sinn!
Kann mir jemand sagen wo ich einen K6-III+ 550 herbekomme? Auf Ebay habe ich nur einen K6-2+/570ACZ gefunden - der wäre meine zweite Wahl. Danke
http://www.ebay.de/itm/AMD-K6-III-AMD-K ... 415c5de53a

Tante Edith: Oder ist der im Test angegebene K6-III 550 lediglich ein übertakteter K6-III 400?
Zuletzt geändert von AMike am Do 24. Jul 2014, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
Beiträge: 901
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von Kurt Steiner »

Nimm einen K6-III+ 400er ATZ der kann reicht einfach, wie in meinem Fall, auf stabile 550 MHz gebracht werden. Bei mir ohne Hitze oder VCore hochzustellen.
Benutzeravatar
AMike
Solitärspieler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 10:14
Wohnort: Österreich

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von AMike »

Kurt Steiner hat geschrieben:Nimm einen K6-III+ 400er ATZ der kann reicht einfach, wie in meinem Fall, auf stabile 550 MHz gebracht werden. Bei mir ohne Hitze oder VCore hochzustellen.
Danke , siehe mein Tante Edith - das ist mir nachträglich auch bewusst geworden. :idea: Der K6-III 400 ist noch neu günstig zu bekommen. Danke
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
Beiträge: 901
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von Kurt Steiner »

Achte aber drauf, dass das Board was du nimmst den K6-III+ auch kann !!! Also schaue vorher welches Board du möchstest ob es ein geändertes BIOS gibt ! ich habe gerade geschaut aber den Link gerade im Netz nicht gefunden, aber ich denke dir kann gut hier jemand helfen !

Wie gesagt der 400er ist klasse und sehr stabil ! Unter WIN läuft der immer mit 550 MHz, unter DOS je nach dem mit 133 bzw. 133 und dann noch paar Bremsen rein, dass kommt immer aufs Spiel an.
falloutboy
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 27
Registriert: Di 22. Jul 2014, 10:38

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von falloutboy »

Mau1wurf1977 hat geschrieben:Frage wegen dem 16 bit dithering: Unterstützen nicht alle Spiele 32 bit?

OpenGL Spiele nutzen oft die Desktopfarbtiefe oder es lässt sich durch Startparameter im Spiel erzwingen.
Bei Half Life funktionierts wenn man bei der Verknüpfung unter Ziel noch "-32bpp" als Startparameter hinzufügt.

Bei vielen direct3d Spielen wird aber nur die 16 bit Farbtiefe unterstützt und es lässt sich auch durch nichts erzwingen.

Bsp. bei System Shock 2, Monster Truck Madness 1 und 2, Thief 2, Blood 2, Viper Racing usw.


Nur bei der Voodoo 5 lässt es sich erzwingen, die hat dass aber am aller wenigsten nötig (wegen dem sehr guten dithering)
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7894
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von matze79 »

Ein Wechsel auf einen K6 II+/III+ lohnt sich hauptsaechlich dann wenn man nicht den ganzen RAM Cachen kann, und/oder den Multiplikator im Betrieb Wechseln will.

Also auf einen TX Board lohnt sich z.B. der K6-2+ wenn man mehr als 64Mb Ram nutzen will.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Benutzeravatar
AMike
Solitärspieler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 10:14
Wohnort: Österreich

Re: AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Beitrag von AMike »

Kurt Steiner hat geschrieben:Achte aber drauf, dass das Board was du nimmst den K6-III+ auch kann !!! Also schaue vorher welches Board du möchstest ob es ein geändertes BIOS gibt ! ich habe gerade geschaut aber den Link gerade im Netz nicht gefunden, aber ich denke dir kann gut hier jemand helfen !

Wie gesagt der 400er ist klasse und sehr stabil ! Unter WIN läuft der immer mit 550 MHz, unter DOS je nach dem mit 133 bzw. 133 und dann noch paar Bremsen rein, dass kommt immer aufs Spiel an.
Danke - ich habe bei FGB schon eingekauft ;) - ein ASUS P5A-B mit 1.03 Bios. Ich werde mir zwei 400er bestellen und einen als Reserve auf Halde legen.
Antworten