Toshiba T2100

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Antworten
Benutzeravatar
Manawyrm
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 21:03
Wohnort: Alfeld (Leine)
Kontaktdaten:

Toshiba T2100

Beitrag von Manawyrm »

Hallo ;)

Ich bin in den Besitz eines Toshiba T2100 gekommen.
Nachdem ich nach einigem Suchen im Internet gefunden habe, dass das verbaute EPSON-SMD 280 nur 720k Disketten lesen kann, konnte ich bereits ein DOS 6.22 auf dem 8086er in Betrieb nehmen.

Es geht um dieses Gerät:
http://www.flickr.com/photos/47320195@N03/4481869088/

Leider hat Toshiba einige Jahre später ein Gerät unter exakt dem gleichen Namen herausgebracht. Daher findet man nur schwer Infos.

Nachdem ich das Gerät einmal offen hatte, weiß ich nun folgendes:
Es hat ein Epson SMD280 720k 3,5" Diskettenlaufwerk
einen prop. WD HDD Controller
eine JVC JD3812 Festplatte (10 MB, 3,5")
mit einem sehr eigenartigen Stecker. Wie ATA, aber nur etwa 20 Pins.
Das Notebook enthält einen echten Intel 8086, es ist ein Steckplatz für eine 8087 FPU vorhanden.
Weiterhin ist mein Gerät mit der 640k RAM Extension ausgestattet.

Nun, um zum Punkt zu kommen:

Wie kann ich die Festplatte in Betrieb nehmen? Ich nutze im Moment DOS 6.22.
Ich bekomme beim Einschalten außerdem immer einen schönen FDC Error vor die Nase, dann wird aber problemlos weiter (von Floppy) gebootet.
Hat irgendjemand noch Infos zu dieser Maschine?
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1122
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Toshiba T2100

Beitrag von rique »

Erkennt denn das Bios die Festplatte?

Wenn ja, musst du doch eigentlich unter 6.22 auch darauf zugreifen können.
Bzw. wenn du "6.22 auf dem Gerät in Betrieb genommen hast", wird das doch auf der Platte geschehen sein, oder wie meinst du das? ...per Bootdiskette?

Wenn nein, läuft sie denn nach dem Starten des Rechners überhaupt an?
Benutzeravatar
Manawyrm
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 21:03
Wohnort: Alfeld (Leine)
Kontaktdaten:

Re: Toshiba T2100

Beitrag von Manawyrm »

Hallo rique,

ich glaube du unterschätzt das Alter der Maschine etwas ;)

Im Jahre 1986 war nicht mal ansatzweise an ein Bios Menü zu denken.
Das DOS 6.22 habe ich direkt von der 720k Diskette gebootet.

Ja, die Platte läuft SEHR DEUTLICH =D an.

Gruß,
Tobias
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1122
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Toshiba T2100

Beitrag von rique »

Ok, das habe ich in der Tat nicht auf'm Schirm gehabt. Sorry!
Derartige Hardware habe ich leider auch noch nicht in den Fingern gehabt, aber interessant finde ich dann deine Frage um so mehr.

Mhh, da dein FDD offensichtlich ohne "Mehraufwand" funktioniert, muss ja irgendein Bootloader existieren, auch wenn's dazu kein Menü gibt, oder irre ich erneut? ;-)

Schon mal FDISK ausprobiert oder ein Info-Tool (z.B. Informer) getestet, ob die Platte erkannt wird?
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7894
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Toshiba T2100

Beitrag von matze79 »

Soweit ich weiss gibt es eine Configurationsdiskette für die Festplatte, bin mir aber auch nicht mehr sicher.
Ist schon verdammt lange her!

Es gibt evtl. auch eine Tastenkombination mit der man ein Config menü erreichen kann, war aber wohl eher erst später.

Hatte früher das Modell mit 2x 720Kb 3,5" Floppy's
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
https://www.retroianer.de
Benutzeravatar
Manawyrm
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 21:03
Wohnort: Alfeld (Leine)
Kontaktdaten:

Re: Toshiba T2100

Beitrag von Manawyrm »

Hallo matze,

das ist richtig. Im Handbuch ist die Rede über eine DOS 3 Floppy mit einem Tool namens diagnose.com.

Mit diesem kann man das CMOS steuern.

Leider sehe ich keine guten Chanchen, diese Datei in die Finger zu bekommen ):

Gruß,
Tobias
Sele
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:44

Re: Toshiba T2100

Beitrag von Sele »

Ich grade den Thread mal aus. Gibt es das was neues?
Ich habe auch so einen Laptop und finde nichts dazu.

Sele
Benutzeravatar
kylix
DOS-Guru
Beiträge: 688
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:28
Wohnort: München

Re: Toshiba T2100

Beitrag von kylix »

Wenn es da tatsächlich etwas wie BIOS-/CMOS-Settings gibt, könntet ihr mal gsetup ausprobieren?
http://motherboards.mbarron.net/download/
Sele
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:44

Re: Toshiba T2100

Beitrag von Sele »

Hi!
Mein Problem ist das ich nur eine 720kb Diskette habe mit einer command.com Datei drauf. Von dieser Disc kann ich booten und es erscheint ein DOS6.20 Nur mit der einen Datei auf der Diskette kann ich nicht viel anfangen, daher würde ich gerne von einer normalen DOS Disc booten. Das geht aber nicht weil er bei allem was ich ihm bis jetzt angeboten habe immer "falsche Systemdiskette" oder ähnlich sagt.
Selbst wenn ich von der angeblichen Systemdiskette boote und dann im zweiten Laufwerk ein Spiel einlege meckert er.
Dann kommt erschwerden hinzu das er ja nur 720kb Discs akzeptiert,. Mit einer DOS6.2 auf 1,4MB brauche ich nicht anfangen, die liester er nicht.
Man findet auch fast nichts zu diesem Rechner was sehr schade ist.

Vielleicht hat ja jemand noch ne Idee?
Benutzeravatar
kylix
DOS-Guru
Beiträge: 688
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:28
Wohnort: München

Re: Toshiba T2100

Beitrag von kylix »

Er frisst also auch keine 720kb-Disketten, die du als 720kb in einem HD-1,44MB-Laufwerk formatiert hast?
Bzw. kannst du nicht mit einem 1,44MB-Laufwerk auf die Diskette, mit der er bootet, gsetup oder format.com usw. kopieren? (Und ggf. mal bei Ebay eine Packung 720kb-Floppys kaufen? :))
Sele
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:44

Re: Toshiba T2100

Beitrag von Sele »

Doch, die formatierten Disketten nimmt er. Nur wenn ich da am PC was draufkopiere meckert er. Und halt die DOS Version en mag er nicht.
Ich frage mich ob es da eine spezielle Diskette von Toshiba gab?
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3709
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Toshiba T2100

Beitrag von Dosenware »

kleiner Tipp: 3,5" Disketten haben unten 2 Löcher.
-das eine hat einen kleinen Schieber - das ist die Schreibschutzkennung
-das andere ist für die Unterscheidung von DD/HD-Disketten, klebst du das Loch zu kannst du die Diskette auch auf neueren Rechnern problemlos mit 720k formatieren (geht zwar auch ohne Aufkleber - führt halt nur manchmal zu problemen)
Nur mit der einen Datei auf der Diskette kann ich nicht viel anfangen
Was hindert dich daran dort weitere Dateien hinaufzukopieren?

Für die Einrichtung der HDD brauchst du nur fdisk und Format, per Norton Commander und einem Seriellen Verbindungskabel (oder dem Parallelen Gegenstück dazu) kannst du anschließend alles was du willst bequem über das Kabel hinüberkopieren.

Ohne Verbindungskabel musst du halt alles per 720k Diskette rüberkopieren.

BTW. für den Rechner wäre eher Dos 5 und älter geeignet
Sele
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:44

Re: Toshiba T2100

Beitrag von Sele »

Das mit den Löchern war schon klar ;)

Ich hab's jetzt hinbekommen. DOS 3.20 funktioniert einwandfrei und benötigt nur ca. 320kb auf der Diskette.
Werde mir noch ein paar Sachen rüberkopieren und dann weiter testen :)
Antworten