Yamaha DB-50XG Wavetable in Betrieb nehmen

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
Antworten
Benutzeravatar
vad4r
Norton Commander
Beiträge: 144
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 03:31
Wohnort: bei Neumünster

Yamaha DB-50XG Wavetable in Betrieb nehmen

Beitrag von vad4r »

Hallo,

ich habe hier eine Dose mit einer Soundblaster 16 CT2230. Darauf arbeitet ein günstiger Hizon DB333 Wavetable problemlos.
Tausche ich den Hizon DB333 gegen ein Yamaha DB-50XG aus, passiert > nix <.

Habe ich da jetzt ein Gedankenfehler? Eigentlich sollte es doch 1:1 ohne Probleme austauschbar sein? Gibt es noch Möglichkeiten die Yamaha zu "retten"?
Dunkel die andere Seite ist - klappe Yoda und iß dein Toast.
Benutzeravatar
b20a9
LAN Manager
Beiträge: 233
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Yamaha DB-50XG Wavetable in Betrieb nehmen

Beitrag von b20a9 »

Das hört sich nicht gut an.. Verkehrt herum hast du es ja sicher nicht aufgesteckt, von daher ist es eventuell defekt. Oder die benötigte Stromaufnahme ist höher als bei dem anderen Modul und kommt irgendwie nicht an. Von daher würde ich den Test noch einmal auf einer anderen Soundkarte wiederholen für alle Fälle.
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
killaone
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Mo 29. Jul 2019, 11:20

Re: Yamaha DB-50XG Wavetable in Betrieb nehmen

Beitrag von killaone »

unter welchem OS testet du denn?

In Windoof musst du das ganze vielleicht noch in der Audiogeräte Eigenschaft auswählen

Unter Dos sollte es eigentlich bei der Auswahl von General Midi problemlos gehen
Benutzeravatar
Dark_Lord
Norton Commander
Beiträge: 148
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Yamaha DB-50XG Wavetable in Betrieb nehmen

Beitrag von Dark_Lord »

Hast du einen Joystick eingesteckt?

Ich wüsste zwar nicht, warum das dann mit der Hizon Wavetable laufen sollte, aber meine Retro-Super-Combo (CT1740 in der Multi-CD ASP Ausführung mit DSP 4.05, also kein Hanging Note DSP) funktioniert mit der DB50XG nur, wenn kein Joystick eingesteckt ist, oder wenn zwischen Joystickport und Joystick ein MIDI-Kabel mit Optokopplern zur Trennung von Joystick und MIDI steckt.

Steckt der Joystick von Anfang an, bleibt es still, steckt man ihn im laufenden Spiel mit MIDI-Musik ein, dann gibt es Hanging Note Bug Deluxe (dann bleibt die Musik auf Dauerton stehen).
Benutzeravatar
vad4r
Norton Commander
Beiträge: 144
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 03:31
Wohnort: bei Neumünster

Re: Yamaha DB-50XG Wavetable in Betrieb nehmen

Beitrag von vad4r »

Ich hab´s unter Dos getestet. Anderen ISA Port und auch anderen PC. Am nächsten WE will ich noch mal eine andere SK ausprobieren und wenn dann nichts kommt, das Wavetable abschreiben. Ein Joystick war in den Tests nicht involviert.
Dunkel die andere Seite ist - klappe Yoda und iß dein Toast.
Antworten