Roland SC 55

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten bzgl. DOS
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Hier sind die Einstellungen der AWE64 Gold Soundblaster

Bild Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Roland SC 55

Beitrag von FGB »

Deiner Konfiguration nach wird der Roland über Adresse 330 angesprochen. Das ist auch die Standardadresse. Da du auch Ton bekommst, dürfte alles klar sein.

Teste mit General Midi in Doom / TieFighter oder setze den SC-55 in den MT-32 Modus bei Spielen, die MT-32 benötigen. Geh aber davon aus, dass viele MT-32 Spiele eigene Samples hochladen, was nur bei MT-32 Geräten möglich ist. Diese Spiele klingen mit dem SC-55 dann fehlerhaft oder starten nicht. EIn SC-55 kann einen MT-32 dahingehend nicht ersetzen. Monkey Island klingt trotzdem passabel und sollte dir als Testspiel für die MT-32 Emulation durch den SC-55 reichen.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Meine Autoexec.bat sieht so aus. Kann das stimmen?

Bild
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Roland SC 55

Beitrag von FGB »

Nein, kann nicht stimmen. Diese autoexec.bat enthält keinerlei der notwendigen Einträge für die AWE64, sondern verweist auf eine in Windows eingebundene ESS basierte Soundkarte.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Und woher bekomme ich das Konfigurationsprogramm für die Soundkarte? Ich habe die CD, aber
hier gibt es das Problem, das die CD immer hängen bleibt.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Roland SC 55

Beitrag von FGB »

FatBoy2050 hat geschrieben:Und woher bekomme ich das Konfigurationsprogramm für die Soundkarte? Ich habe die CD, aber
hier gibt es das Problem, das die CD immer hängen bleibt.
Das wurde schon mehrfach (!) beantwortet.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Ich habe nun die autoexec.bat entsprechend geändert.
Bild

Dummerweise kommt nach dem Start und Aufruf der autoexec.bat folgender Fehler.
Bild
Und dann kommt nichts mehr!
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Ich habe dann jetzt noch aweutil und Diagnose aufgespielt. Die Karte wird nun entsprechend
der autoexec.bat Eintragungen konfiguriert. Und siehe da!! Vom Sound her hat sich nichts getan!
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Roland SC 55

Beitrag von FGB »

Also die Einträge des Soundblasters werden vom Installer in GROSSBUCHSTABEN geschrieben, bei dir sind sie in kleinschrift.
Auch ist deine Midi-Routingvarabel (SET MIDI=) völlig verhundst, auch der AWEUTIL-Einstrag ist sinnlos. Woher hast du denn diese Werte kopiert?

Lösch bitte nochmal diese Einträge aus der autoexec.bat und Lass mal die Installer durchlaufen (Erst PnP-Manager, dann SoundBlaster Treiber). Damit startet dann die Soundkarte in der Grundkonfiguration.

Als Anhaltspunkt: (In der autoexec.bat brauchst du nur folgendes, in der config.sys überhaupt nichts. Du kannst aber CTCM auch als DEVICE= in der config.sys laden, eben anstatt in der autoexec.bat.
Am besten überlässt du das aber erstmal dem Installler und änderst erst etwas, wenns nicht läuft.

Code: Alles auswählen

SET MIDI=SYNTH:1 MAP:E MODE:0
SET SOUND=C:\SB16
SET CTCM=C:\CTCM
C:\CTCM\CTCM
C:\SB16\DIAGNOSE /S
C:\SB16\AWEUTIL /S
C:\SB16\MIXERSET /P /Q
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Roland SC 55

Beitrag von Heilbar »

sorry aber ich muss das los werden.....
Danke dir FGB....dass du dir so viel Mühe/Arbeit machst....das hat hoffentlich einen Generationswert.
Übrigens laufen mit deinen Einstellungen bei mir auch alle Synthies/Onboardchips.

Nur noch eine Anmerkung......den midi...auch mal auf 300 probieren...dann schließt man weitere Soundkartenkonflickte im System etwas aus.

Erst ctcu starten.....abspeichern.....dann ctcm starten....abspeichern und dann die Mixer starten und die Kanäle aktivieren/Frei schalten. All das wird auch in die Startdatei (Autoexec) übernommen.
Ach so....vorher noch drauf achten, dass sämtliche Dateien nicht das Schreibschutz Attribut haben.
(attrib -r -s -h)
Komm FatBoy....das schaffst du :-)
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Ich komme da erst wieder am Freitag/Samstag zu. Werde es dann nochmal Schritt für Schritt machen.

Obwohl ich heute mit den Einstellungen Sound bekommen habe. Aber MI läuft auf dem SC55 im MT32 Mode
absolut schief. :-(
versuche es am WE wieder.

Selbstverständlich bedanke ich mich auch für die ganzen Mühen. Ich hoffe man hat nicht ein ganz so schlechtes
Bild von mir, denn so ein Anfänger bin ich jetzt nicht.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Roland SC 55

Beitrag von FGB »

FatBoy2050 hat geschrieben:Ich komme da erst wieder am Freitag/Samstag zu. Werde es dann nochmal Schritt für Schritt machen.

Obwohl ich heute mit den Einstellungen Sound bekommen habe. Aber MI läuft auf dem SC55 im MT32 Mode
absolut schief. :-(
versuche es am WE wieder.

Selbstverständlich bedanke ich mich auch für die ganzen Mühen. Ich hoffe man hat nicht ein ganz so schlechtes
Bild von mir, denn so ein Anfänger bin ich jetzt nicht.
Gerne doch - ich denke wir sind der Lösung sehr nah.
Menschen, die von anderen Menschen ein schlechtes Bild haben, weil sie 20 jahre alte Hardware nicht zum Laufen bekommen, sind wohl kaum der Sorge wert ;)
Aber MI läuft auf dem SC55 im MT32 Mode
absolut schief. :-(
Wie hast du den SC-55 in den MT-32 Modus geschaltet?
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Ich halte die linke Instrumententaste beim einschalten des SC55 gedrückt.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Roland SC 55

Beitrag von FGB »

FatBoy2050 hat geschrieben:Ich halte die linke Instrumententaste beim einschalten des SC55 gedrückt.
OK. Bist du denn sicher, dass der SC-55 richtig funktioniert? Klingt der Demosong normal?

Alternativ: Schalte den SC-55 mal mit dem Programm GSPLAY in den MT-32 Modus. Der Befehl dazu ist "GSPLAY MT32".
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
FatBoy2050
BIOS-Flasher
Beiträge: 387
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:55

Re: Roland SC 55

Beitrag von FatBoy2050 »

Der Demosound klingt korrekt. Ich habe allerdings keine Ahnung ob der Rest vom SC55 korrekt funktioniert.
Allerdings habe ich den RA50 alternativ angeschlossen, und der klingt ebenfalls wie der SC55. Ich habe er
die Vermutung das die Soundkarte einen weg hat.
Ich habe noch eine AWE64 und eine AWE64 Gold, sollte ich die mal ersatzweise testen?
Antworten