Projektidee "USB RetroArduInput"

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
Dark_Lord
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 261
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Projektidee "USB RetroArduInput"

Beitrag von Dark_Lord »

Da ich für dieses Jahr wieder einige Dienstreisen auf dem Plan habe (wie im Moment) habe ich meine Prioritätenliste etwas umgestellt... Ist halt schwierig, ADB oder PS/2 zu debuggen, wenn man keinen Rechner hat, und der würde das Reisegepäck doch enorm aufblähen...

Das dringend notwendige Hardware-Re-Design (sagen wir mal, mein Board läuft, aber es widerspricht einigen Regeln des guten Designs und ist nicht erweiterbar außer mit großem Aufwand, außerdem muss ich wohl einer Vielzahl an im Umlauf befindlichen, defekten USB Host Shields Rechnung tragen, wo ich langsam dem Fehler auf die Schliche komme, ein Fix aber auch wohl etwas Hilfe von Außen benötigt) hat mich das Thema "USB RetroARDUInput Modular" weiter nach oben rücken lassen.

Ich denke mal, vor Mitte des Jahres werde ich wohl keine Boards bestellen, aber hier schon mal ein Teaser für das, was mit dem modularen System zusätzlich noch möglich werden wird (ich sehe die nächste Chipkrise auf uns zukommen - SPI-Digital-Potis ausverkauft!)
Joystick Board C64 Digital+Paddle.jpg
Joystick Board C64 Digital+Paddle.jpg (236.81 KiB) 5306 mal betrachtet
Arbeitspferde: Xeon E5-2683v3 und Q6600

Retro:
P2-450
Commodore PC20-II/Tandy Sound
286/ET3000/Aztech NX-II
Amiga 500/Gotek/Vortex AT-once Plus 286
Pentium 166/FAST Video Machine

Projekt-PCs: C64, Dual Pentium MMX 233, 486 VLB, 486 PCI, K6, Athlon 64
Projekte: USB RetroArduInput
Benutzeravatar
Dark_Lord
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 261
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Projektidee "USB RetroArduInput"

Beitrag von Dark_Lord »

Sneak Preview: Mir fehlen noch Teile, noch ist nichts getestet und die neuen Digital-Potis müssen auch noch implementiert werden.

Die Spannungsversorgung mit zwei Schaltreglern (einmal fest 5V, einmal einstellbar) wird hoffentlich das Problem mit den fehlerhaften Host Shields lösen. Da das CPU-Board zwischen Arduino und USB Host Shield sitzt, sitzt das USB Host Shield nun endlich bündig vorne und es braucht diese elendige Vertiefung nicht mehr. Und das Gerät bekommt einen "Poweronoff-Schalter" (benannt nach dem russischen Erfinder Wjatscheslav Proweronoff, oft auch falsch Power On Off gelesen).

Und was gibt es noch zu sagen? Ja, ich hatte Kontakt mit dekunukem, dem Entwickler von USB4VC, ja ebenfalls Open Source. es kann durchaus sein, dass ich seinen Raspberry Pi Code nehme und auf mein Adapterboard anpasse und auch für die weiteren Protokolle erweitere.

Mehr dazu... irgendwann, je nachdem, wie viel Zeit ich die nächste Zeit habe.
Dateianhänge
IMG_20230430_182120.jpg
IMG_20230430_182120.jpg (610.85 KiB) 5126 mal betrachtet
IMG_20230430_182114.jpg
IMG_20230430_182114.jpg (497.65 KiB) 5126 mal betrachtet
IMG_20230430_182109.jpg
IMG_20230430_182109.jpg (513.2 KiB) 5126 mal betrachtet
IMG_20230430_182104.jpg
IMG_20230430_182104.jpg (454.83 KiB) 5126 mal betrachtet
Arbeitspferde: Xeon E5-2683v3 und Q6600

Retro:
P2-450
Commodore PC20-II/Tandy Sound
286/ET3000/Aztech NX-II
Amiga 500/Gotek/Vortex AT-once Plus 286
Pentium 166/FAST Video Machine

Projekt-PCs: C64, Dual Pentium MMX 233, 486 VLB, 486 PCI, K6, Athlon 64
Projekte: USB RetroArduInput
Benutzeravatar
Dark_Lord
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 261
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Projektidee "USB RetroArduInput"

Beitrag von Dark_Lord »

Okay, langsam entwickelt es sich... Die grünen LEDs haben, wie bei der ersten Variante, auch noch etwas mit dem Gehäusedesign zu tun, was aber noch nicht komplett fertig ist.

Hier bestückt: Arduino CPU Board mit Mega2560 und USB Host Shield, Seriell/PS/2 Maus Board, Universal Keyboard Board und dem Paddle/Joystick Board für Commodore und Atari. Dass auf letzterem einige Sockel leer sind liegt daran, dass die zusätzlichen Potis nur für Atari notwendig sind, ich aber keinen habe.

SD2IEC ist bestellt, jetzt steht nämlich die Feuerprobe bevor: Joystick als Paddle-Ersatz in Arkanoid und die Maus als 1351-Maus in GEOS auf dem C64.
IMG_20240227_212323_k.jpg
IMG_20240227_212323_k.jpg (345.77 KiB) 2187 mal betrachtet
Arbeitspferde: Xeon E5-2683v3 und Q6600

Retro:
P2-450
Commodore PC20-II/Tandy Sound
286/ET3000/Aztech NX-II
Amiga 500/Gotek/Vortex AT-once Plus 286
Pentium 166/FAST Video Machine

Projekt-PCs: C64, Dual Pentium MMX 233, 486 VLB, 486 PCI, K6, Athlon 64
Projekte: USB RetroArduInput
Antworten