486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Antworten
twanger
Solitärspieler
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von twanger »

Hallo zusammen,

hier ein paar Bilder meines 486 33 MHz Highscreen.

Leider habe ich aktuell das Problem, dass der Rechner nach 20 min. Doom2 freezed und nichts mehr geht.

Hat jemand eine Idee wie ich das Problem eingrenzen kann (Mainboard, Speicher, Grafikkarte, ...).
Folgendes konnte ich schon (einigermaßen sicher) ausschließen: Kühlung der CPU; Netzteil


20220807_095008.jpg
20220807_095008.jpg (208.24 KiB) 2747 mal betrachtet
20220807_095858.jpg
20220807_095858.jpg (588.36 KiB) 2747 mal betrachtet
20220807_100108.jpg
20220807_100108.jpg (596.68 KiB) 2747 mal betrachtet
S+M
DOS-Übermensch
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von S+M »

Ausgangsspannungen des Netzteils mal überprüft?
twanger
Solitärspieler
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von twanger »

Ich hatte mal testweise eine PicoPSU als Netzteil versucht und hatte das gleiche Verhalten.
Benutzeravatar
schubl
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 271
Registriert: So 17. Mär 2019, 19:14

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von schubl »

Tritt das Problem nur bei Doom2 auf oder auch bei anderen Spielen/Programmen?
Immer an der gleichen Stelle oder nach bestimmter Zeit oder einfach irgendwann?

Beginne mal mit Memtest https://www.memtest86.com/download.htm unter older Version das V4-Image runterladen und auf Diskette schreiben.
Dann weißt Du mal, ob der RAM in Ordnung ist.

Ansonsten mal alle Karten raus, außer IDE-Controller und VGA, und Doom2 laufen lassen.
Wenns immer noch einfriert, mal eine andere VGA Karte probieren.
Wenns läuft, immer eine Karte nach der anderen rein, bis das Problem wieder auftritt.
Was hast denn alles drinnen in dem Rechner?

schubl
Soviel Retro und nur sowenig Zeit... laufender WIP...
8086, 286, 386, 486, P1, P2, P3, P4 und dann noch Amiga, Atari, C64/128,...
twanger
Solitärspieler
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von twanger »

Danke, schubl.

Das Problem tritt auch bei anderen Spielen auf. Dann nur nach etwas längerer Zeit. Könnte also ein thermisches Problem sein.

Memtest hatte ich mir schon auf Disk geschrieben, habe aber folgendes Problem: Nach Auswahl der Bootoption von memtest kommt "loading memtest...", dann ganz kurz ein blauer Bildschirm und dann folgt ein Reset.
Bei boot trace enabled kommt er bis "barraddr", danach folgt der Reset.
20220807_181729.jpg
20220807_181729.jpg (390.62 KiB) 2705 mal betrachtet
Edit: liegt anscheinend an der Memtest Version.
V 2.7 läuft.

Weiterhin hatte ich folgende Testprogramme versucht:
- ct ramtest => Fehlermeldung "kein PCI-System"
- NSSI => hat ja keinen direkten memtest; alles wird als i.O. angezeigt
- HW Info
twanger
Solitärspieler
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von twanger »

In der Version 2.7 läuft Memtest nun und bringt hunderte Error.
Sollte Memtest wirklich mit 0 Fehlern durchlaufen?

Morgen werde ich andere Speichermodule testen und auch die ISA-Karten ausbauen.
Benutzeravatar
schubl
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 271
Registriert: So 17. Mär 2019, 19:14

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von schubl »

twanger hat geschrieben: So 7. Aug 2022, 23:33 Sollte Memtest wirklich mit 0 Fehlern durchlaufen?
Ja, Memtest muss mit 0 Fehlern durchlaufen.
Wenn Fehler auftreten, liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit an den RAM Riegeln selbst.
Wenn aber mit anderen RAM-Riegeln genau der selbe Fehler auftritt, könnte auch eine unterbrochene Leiterbahn am Mainboard oder schlechter Kontakt im RAM-Sockel den Fehler verursachen.

schubl
Soviel Retro und nur sowenig Zeit... laufender WIP...
8086, 286, 386, 486, P1, P2, P3, P4 und dann noch Amiga, Atari, C64/128,...
Benutzeravatar
ChrisR3tro
Administrator
Beiträge: 1972
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von ChrisR3tro »

Im Zweifelsfall Recap des Boards
Benutzeravatar
b20a9
BIOS-Flasher
Beiträge: 382
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54
Kontaktdaten:

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von b20a9 »

Cache/RAM-timings vielleicht zu aggressiv eingestellt? Da hatte ich auch schon Probleme. Würde Mal die BIOS Default Einstellungen probieren. Viel Erfolg!
Acer AcerMate 386SX 33, Cyrix FasMath FPU, 6MB RAM, 3Com Etherlink Mit XT-IDE, Miro PCM1 Pro, 1GB Transcent Industrial CF
twanger
Solitärspieler
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von twanger »

Danke Euch.
Mit einem neuen Board läuft alles wunderbar.
Damit kann ich also RAM, GraKa und Co. ausschließen und es bleibt aus meiner Sicht das Board selber (finde ich eher unwahrscheinlich) oder der Cache-Speicher und dessen Einstellungen im BIOS (danke, b20a9). Das werde ich bei Zeiten mal testen.
Benutzeravatar
HSM
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 161
Registriert: Do 10. Feb 2022, 20:51

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von HSM »

Mal ganz nebenbei, wie geil ist denn dein Single Speed Laufwerk in deinem Highscreen.
Ich wusste gar nicht, dass die noch im 486er verbaut wurden. Ein Mitsumi LU005S?
Ist was besonderes :-) Wohl auch mit Controllerkarte:
Mitsumi_LU005S_with_accessories.jpg
Mitsumi_LU005S_with_accessories.jpg (370.69 KiB) 2466 mal betrachtet
device=USBASPI.SYS
twanger
Solitärspieler
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von twanger »

Hallo zusammen,

leider habe ich jetzt mit meinem neuen Mainboard auch ein Problem:
die Tastatur funktioniert nicht mehr. Beim Einschalten des Rechners leuchten kurz Num, Caps und Scroll auf, danach scheint die Tastatur tot.
Als Tastaturcontroller (ich denke mal ananlog eines intel 8042?) ist ein MEGA-KB-F-WP verbaut. In der Hoffnung, dass dieser kompatibel ist habe ich ihn testweise gegen einen LT38C41 getauscht => gleiches Verhalten.

Hat jemand eine Idee zur weiteren Fehlersuche?

Nebenbei: kann man beim Booten direkt sehen, ob der Keylock aktiv ist? Es hätte ja auch sein können, dass der Keylock-Schalter defekt ist (ich habe das zur Fehlersuche direkt am Mainboard gebrückt)
Benutzeravatar
Dark_Lord
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 260
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von Dark_Lord »

Keylock kann tatsächlich je nach Board offen oder geschlossen sein für aktive Tastatur sein.

Wobei das glaube ich eher die frühe Ära war. Es gab ja einige Gehäuse, da konntest du bei geschlossenem Keylock den Deckel nicht abnehmen, aber wäre er abnehmbar, hätte man ihn abnehmen können und den Stecker abziehen und die Tastatur wäre wieder auf (ja und zum Schließen könnte man eine Jumperkappe drüber setzen, aber die muss man erst mal dabei haben, wenn man das System vereinnahmen will). Ich glaube dort müsste langsam offen der Normalzustand sein, weil ja nicht mehr jedes Gehäuse ein Keylock hatte.

Die Tastatur-LEDs blinken beim Controller-Reset. Das kann das bloße Einschalten der Tastatur sein, oder wenn der Reset-Befehl vom Rechner zur Tastatur geschickt wird (auf den antwortet die Tastatur dann auch mit einer Bestätigung an den Rechner).

Was ich auf den Fotos nicht erkennen kann, hatte das Board mal einen Tonnenakku der evtl. etwas inkontinent geworden ist? Wenn ja, müsstest du noch mal nach kleinsten Schäden suchen, evtl. auch unter Bauteilen wie dem Tastaturport selbst, der Tastaturcontroller oder dem auf den meisten Boards vorhandenem Puffer (typisch ein invertierender Puffer, 74LS06 - ich kenne bisher nur ein Board, das den Puffer nicht hatte, sondern den Tastaturcontroller direkt am Tastaturport angebunden hat, und das bekam ein eigenes Youtube-Video https://www.youtube.com/watch?v=2Hm5jdN9iVU - gucks dir mal an, vielleicht findest du hier ein paar Ideen, wo du suchen musst).
Arbeitspferde: Xeon E5-2683v3 und Q6600

Retro:
P2-450
Commodore PC20-II/Tandy Sound
286/ET3000/Aztech NX-II
Amiga 500/Gotek/Vortex AT-once Plus 286
Pentium 166/FAST Video Machine

Projekt-PCs: C64, Dual Pentium MMX 233, 486 VLB, 486 PCI, K6, Athlon 64
Projekte: USB RetroArduInput
twanger
Solitärspieler
Beiträge: 10
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

Re: 486 Highscreen Vorstellung und Problem mit Absturz / Freeze

Beitrag von twanger »

Danke Dir für die Informationen! :)
Ich habe mir das Board nochmal genauer angeschaut. Es hat leider (doch) einen Akkuschaden. Schaut aber nicht so wild aus und es sollten nur zwei bis drei Leiterbahnen betroffen sein. Ich werde berichten...
Antworten