Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
Dark_Lord
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 93
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Dark_Lord » Fr 24. Mai 2019, 06:51

Hallo zusammen,

ich habe gestern ein altes 486-Board aus dem Schrank gekramt, um eine ET3000AX (mit VGA und EGA-Ausgang zwecks Test des MCE2VGA Converters) zu testen. Der Test lief zwar super und ich hatte eine voll funktionsfähige Signalkette vom EGA-Ausgang über den MCE2VGA bis zum Pearl Game Capture V5 (Cloner Alliance), jedoch ließ mich das Board nicht weiter als bis zum Bootbildschirm.

Es handelt sich um ein Gigabyte GA486AM/S, das einen Dallas (also ein vollintegriertes Dingsbums mit CMOS-RAM/RTC/Batterie) hat. Die Batterie im Dallas ist wohl hin. Das Board ist auf Default-Einstellungen zurück, was hier bedeutet, IDE-Geräte stehen auf "None", obwohl Auto Detect bei dem Board schon existierte.

Im BIOS-Setup auf Auto gestellt, speichern und Neustart: Nichts.
Wieder ins Setup: IDE-Geräte stehen wieder auf "None".
Festplatten-Erkennung durchführen lassen, Platte erkannt, gespeichert, Neustart, nichts. Steht wieder auf None nach dem Neustart.

Sollte nicht eigentlich die Einstellung zumindest erhalten bleiben, solange Strom da ist? Oder ist der Dallas da irgendwie "anders"? Das AM/S ist mir aus der Vergangenheit eh als biestig bekannt und hat mir damals, als es State of the Art und mein Alltags-Computer Board war, mehrmals das Flash-BIOS selbst kaputt geschrieben (mit einem BIOS aus einem anderen 486 mit UMC 8881/8886 mit ISA-Grafikkarte, PCI geht nicht, von Diskette booten, Chip tauschen, BIOS neu flashen), aber das Verhalten kenne ich noch nicht.

Wie sind eure Erfahrungen mit leeren Dallas Chips? Ist das normal oder halten die bei euch die Einstellungen, solange Strom da ist?
Benutzeravatar
Thomas
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 294
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Thomas » Fr 24. Mai 2019, 17:59

Dallas sind sehr eigen. Wie es jetzt genau ist weis ich nicht wirklich. Bei meinen 486er Boards ist es so dass ich BIOS setten kann und ea auch gespeichert wird. Solange bis entweder ausgeschaltet wird, klar, oder bis der reset Knopf betätigt wird. Warmstart iat kein Problem. Wie es bei meinem GA-586HX war weiß ich leider nicht mehr meine aber dass es gar nicht anging mit der leeren Batterie. Erst als ich den Batteriemod durchgeführt hatte ging es. Bin aber nicht sicher. Das Board ist aber auch recht eigen. Von einem Tag auf den anderen ging der IDE Kontroller nicht mehr.
Ich würde einfach den Batteriemod wagen, zB auf Amoretro.de nachzulesen, und dann nochmal schauen oder alternativ einen neuen Dallas aus china bestellen.
Leider habe ich das Board momentan nicht eingebaut aber wenn du noch warten kannst werde ich es hervorholen und ohne batterie testen.
Ach ja: Ich habe mal gelesen das flash BIOSe die Einstellungen auch nicht ewig halten. Garantiert werden wohl 10 Jahre von den Herstellern. Ob was dran ist weis ich nicht aber probier doch einfach mal das BIOS neu zu flashen. Vielleicht auch 2,3 mal.
Gruß,
Thomas.
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
Benutzeravatar
Thomas
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 294
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Thomas » Mo 27. Mai 2019, 02:35

Hi.
Also, bei meinem GA-586HX ist es ähnlich. Ohne Batterie kann ich das Datum nicht einstellen (springt immer wieder zurück) und wenn ich die Bios Settings speichere und beende bleibt beim Neustart der Bildschirm schwarz.
Also, neues RTC Modul oder Battery Mod wagen.
Liebe Grüße,
Thomas.
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
Benutzeravatar
Dark_Lord
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 93
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Dark_Lord » Di 28. Mai 2019, 06:21

Scheint eine Macke der Dallas-Chips zu sein, ansonsten kenne ich das tatsächlich irgendwie anders, dass man sich zumindest über den aktuellen Betriebszyklus retten kann und beim nächsten mal alles neu einstellen muss.

Habe auch ein Video gefunden, der Youtube-Kanalinhaber scheint nicht allzu firm in alter Technologie zu sein, aber trotzdem schön anzusehen: https://www.youtube.com/watch?v=k4aYNVfM5AU

Auch dort ein Board mit Dallas das beim Speichern und folgendem Reboot sofort alle Einstellungen vergisst. Lustig bei dem Video ist die zweite Batterie, die aber nichts bringt. Er hatte noch einen intakten Dallas im Schrank und damit ging es.

Falls ich den 486 noch mal reaktiviere, weiß ich ja, was zu tun ist. Chiptausch oder Batterie-Mod.
Benutzeravatar
pipi
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 38
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 18:40

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon pipi » Mo 3. Jun 2019, 13:07

Ich hab gestern bei meinem Pentium den Dallas Chip auf Sockel umgebaut und erstmal einen neuen Chip eingesetzt, nun sind die oben beschriebenen Fehler bei mir wieder weg. :)


mfg Patrick
Benutzeravatar
Thomas
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 294
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Thomas » Mo 3. Jun 2019, 15:56

Na Glückwunsch, Patrick.
Darf man fragen wie Du das gemacht hast? Ich meine, ich kann schon ganz gut löten und entlöten aber chips oder andere größere Bauteile habe ich noch nicht vernünftig entlötet bekommen. Entweder habe ich die Spenderplatine im Backofen erhitzt (birgt aber die Gefahr der Teile Beschädigung) oder mit einer Gaslötlampe ausgelötet, das überlebt aber zu 95% die Platine nicht. Gut, die Spender waren ohnehin Schrott aber dennoch würde mich die korrekte Vorgehensweise mal interessieren.
Dank und Gruß,
Thomas.
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
Benutzeravatar
pipi
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 38
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 18:40

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon pipi » Mo 3. Jun 2019, 16:27

Mach ich dann sobald ich Zeit hab.
mfg Patrick
Benutzeravatar
Solarstorm
LAN Manager
Beiträge: 240
Registriert: So 4. Mai 2014, 14:24
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Solarstorm » Di 4. Jun 2019, 20:42

Da moechte ich mal auf einen Thread auf Vogons hinweisen.
https://www.vogons.org/viewtopic.php?f=46&t=65919
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3666
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Dosenware » Mi 5. Jun 2019, 05:22

Thomas hat geschrieben:Darf man fragen wie Du das gemacht hast?


- Erstmal an alle Pins neues Lot (auf altem Lot kannst du sonst rumbraten bis die Platine schwarz wird)
- dann, je nachdem was da ist, das Lot mit einer Entlötsaugpumpe, oder Entlötlize absaugen bis die Lötaugen alle frei sind
- dann jeden Pin nochmal anwärmen und mit einer Pinzette am Beinchen wackeln damit es nicht wieder kleben bleibt
- was danach noch klebt mit leichtem Druck vom Rand des Lötauges wegdrücken - wenn das nicht hilft, heißt es nochmal Entlötlitze mit anschließendem Anwärmen
Benutzeravatar
Thomas
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 294
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Thomas » Mi 5. Jun 2019, 06:18

Puh, bei punkt zwei liegt der Hund begraben...
Entlötlitze bekomme ich nicht hin. Wie macht man das genau? Und Pumpe habe ich ja aber das Lot was tief im Loch steckt kommt damit nicht heraus. Und wie du schon sagst, braten bis die Platine schwarz wird... Oder das Bauteil zu heiß geworden ist.
Aber danke für die kurze Anleitung. Ich übe weiter
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3666
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Dosenware » Mi 5. Jun 2019, 22:11

Deshalb ja das neue Lot. Wenn du das "zu tief im Loch" Problem hast, machst du was falsch. (vmtl. bist du zu schnell - das Lot braucht 1-2s um bis zur anderen Seite durchzuschmelzen - oder du bist halt zu langsam, bzw. areitest mit zu geringer Temperatur)
Also nochmal frisches Lot ran und nochmal probieren. (wenn du auf einem halbgefüllten Loch rumbrätst, kriegst du die Hitze nicht ins Lot)

Nimm verbleites Lot, Bleifrei lässt sich schlecht löten und braucht mehr Hitze.

Entlötlitze ist einfach: Rauf aufs Loch und Lötspitze drauf - wenn die Litze Silbern wird noch 2/3s warten und fertig, dauert insgesamt nur etwas länger - Die Litze saugt halt ganz schön die Wärme weg.

Lötspitze sollte Meißel sein, die runden Kegel, die fast überall drauf sind, taugen nichts.
Benutzeravatar
Thomas
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 294
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Thomas » Do 6. Jun 2019, 00:44

Ok, super. Dankeschön.
Wo bekomme ich bleihaltiges Lot? Ein ehemaliger Elektromeister mit dem ich gearbeitet habe sagte mir das dürfe nicht mehr verkauft werden.
Ok, die Frage ist eigentlich doof...
Google hilft
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3666
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Dosenware » Do 6. Jun 2019, 04:51

Ein ehemaliger Elektromeister mit dem ich gearbeitet habe sagte mir das dürfe nicht mehr verkauft werden.

Das ist falsch, Neugeräte müssen ROHS-konform sein, ja - normales Bleilot darf aber immernoch verkauft werden.

Dementsprechend bekommst du das Zeug überall, wo es Lot gibt.
Benutzeravatar
Thomas
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 294
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon Thomas » Do 6. Jun 2019, 06:39

Ok, super.
Danke nochmals
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
Benutzeravatar
pipi
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 38
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 18:40

Re: Mainboard speichert BIOS-Setup nicht (nicht mal im laufenden Betrieb)

Beitragvon pipi » So 9. Jun 2019, 13:52

So ich hab endlich meine Galerie geupdated :D
viewtopic.php?f=29&t=12197&p=87851#p87851

Noch Funktionier der Dallaswechsel ^^

mfg Patrick

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste