Installation von Windows 98SE via USB

Diskussion über Windows mit DOS-Unterbau (ausgeschlossen: NT-basierte)
kirschsuppe
Solitärspieler
Beiträge: 11
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 17:26

Installation von Windows 98SE via USB

Beitragvon kirschsuppe » So 6. Jan 2019, 22:41

Ich habe hier eine OEM Windows 98 SE CD-ROM die bootable ist. Sie bootet auch wunderbar in meinem externen USB-DVD-Brenner an meinem Thin Client TK-3772. Der Installer startet, er lädt den Standard OAK Treiber, findet kein CD-ROM (logisch) und bricht die Installation ab.

Wie habt ihr euren Retro-PC aufgesetzt oder wie würdet ihr vorgehen. Ich habe da zwei Ideen.
1) Steinig .. Bootdiskette mit Panasonic (?) USB Treibern und dann Installtion händisch starten
2) Installationsdateien auf Startvolume schaufeln und von dort installieren

Danke im Voraus.
Casimir67
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 56
Registriert: Di 5. Mai 2015, 16:51

Re: Installation von Windows 98SE via USB

Beitragvon Casimir67 » Mo 7. Jan 2019, 07:43

Hallo,

ich mache das immer mit Weg 2. Mdeium per xcopy auf Platte und dann installieren. Man braucht ja auch öfters bei der Treiberinstallation noch die WinCD.
Benutzeravatar
SuperIlu
Solitärspieler
Beiträge: 22
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Installation von Windows 98SE via USB

Beitragvon SuperIlu » Mo 7. Jan 2019, 21:22

Moins,

da inzwischen fast alle meine Kisten 'riesige' HDDs (oder CFs) haben mache ich das auch so das ich den WIN98 Ordner auf die HDD schaufen und dann von da installiere. Hat zudem den Vorteil das sich WIN98 den Pfad merkt und bei Installationen nicht mehr wegen der CD nervt...

Gruss Ilu
http://twitter.com/dec_hl - Vier 8086 habe auch 64bit!
b20a9
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 34
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Installation von Windows 98SE via USB

Beitragvon b20a9 » Di 8. Jan 2019, 17:32

Also W98 soll auf den Thin-Client und der hat weder CD Rom noch Diskette bzw. nur USB und diese werden nicht erkannt? Ich würde so vorgehen:
Festplatte bzw. Cf-Karte des ThinClients ausbauen und in einem anderen Rechner einbauen. Dort mittels W98 Bootcd /bootdisk starten, aber nicht die Installation dort ausführen sondern nur die Eingsbeaufforderung starten. Medium mittels Format befehl formatieren, dann mittels sys befehl Systemdaten übertragen damit sie im Thinclient bootet. Dann Ordner anlegen, z.B. mkdir win98 und dort die Installationsdateien von der Windows CD reinkopieren. Nun sollte die Festplatte im Thinclient booten und du kannst die Installation auf dem Thinclient durchführen.
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 16MB RAM, SB 16 , 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
kirschsuppe
Solitärspieler
Beiträge: 11
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 17:26

Re: Installation von Windows 98SE via USB

Beitragvon kirschsuppe » Di 8. Jan 2019, 22:31

Danke allen Helfern. Die finale Lösung lief auf das Kopieren des Installationsmediums hinaus: ich habe eines USB-Stick als Festplatte partinoniert (2x2GB FAT 16). Das frisst der ThinClient als zweite Platte am ersten IDE-Strang und habe darauf den Inhalt der CD kopiert. Von dort an lief die Installation auf die CF (erste Platte) sauber durch.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast