Drucken von intl. Sonderzeichen

DOS-Konfiguration, Anwendungen, Treiber und TSRs
toshi
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: So 24. Jul 2016, 10:27

Drucken von intl. Sonderzeichen

Beitragvon toshi » Do 3. Mai 2018, 23:08

Guten Abend!

Ich habe Probleme mit dem Drucken von Sonderzeichen / Umlauten mit meinem Commodore MPS 1270A und EPSON RX-80 gedruckt unter MS DOS 6.22 auf einem XT (Epson PCe).

Ich habe die DIP Switches des Druckers entsprechend konfiguriert (Germany), aber statt der geschweiften Klammern kommen die Umlaute, und selbige werden gar nicht gedruckt.

Muß man da unter MS DOS 6 auf einem XT noch irgendeinen Treiber / Codepage laden?

Ich hoffe jemand kann meinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen. Da er am Amiga richtig druckt, sollte es ja ein Problem von MS DOS sein, oder?

Wenn ich mit "mode lpt1 codepage prepare .... oder codepage select die entsprechende Seite auswählen mag, sagt er "Codeseitenoperationen werden auf diesem Gerät nicht unterstützt"
Was mache ich falsch?

Vielen Dank für die Unterstützung
Stephan Kraus
Martin75
617K-Frei-Haber
Beiträge: 347
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 21:46

Re: Drucken von intl. Sonderzeichen

Beitragvon Martin75 » Fr 4. Mai 2018, 09:29

Braucht man da nicht den country.sys Treiber um codepages nutzen zu können?

Kenn mich da nicht wirklich aus... hab diese Zeile normalerweise immer aus den startdateien gelöscht.
DOSferatu
DOS-Übermensch
Beiträge: 1109
Registriert: Di 25. Sep 2007, 12:05
Kontaktdaten:

Re: Drucken von intl. Sonderzeichen

Beitragvon DOSferatu » Sa 5. Mai 2018, 05:59

Zur Not könnte man auch Grafikdruck machen (mache ich sowieso immer - und mit dieser EPSON-Druckersprache kenne ich mich ziemlich gut aus).
Die im Rechner eingestellte Codepage hat glaube ich keinen Einfluß darauf, wenn man etwas als Zeichen (also 1 Byte = 1 Zeichen) an den Drucker sendet, der nimmt dann im Standardmode seinen eingestellten Zeichensatz.
Falls man den "DOS-Zeichensatz" (Codepage 437) haben will und es keine "German/Deutsch" Einstellung am Drucker gibt, versuch mal "Scandinavian/Skandinavisch" - aber normalerweise ist der auch bei USA/UK.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast