Anmeldung

Stellt Euch der DOS-Forum Community vor!
Langer Don

Anmeldung

Beitragvon Langer Don » Di 11. Jun 2019, 15:31

Grüß Gott liebes Forum,

eigentlich bin ich zu jung für DOS, da meine ersten PC Erfahrungen auf einem Pentium II mit Windows 98 stattgefunden haben. Allerdings haben wir in der Schule noch gelernt, dass mehr oder weniger alle Computer im Hintergrund ein DOS laufen haben und darauf dann graphische Oberflächen aufbauen.

Also bin ich hergegangen und hab das was ich in der Schule gelernt hab, im Jahr 2018 auf meinen Linux Rechnern wieder wahr gemacht. Die starten seitdem beide mit FreeDOS und ein LIN am Prompt lädt ArchLinux.

DOS hat mich früher auch schon fasziniert. Auf besagtem Pentium II hab ich viel damit experimentiert und hatte zeitweise ein, vor der Familie verstecktes, Dualboot mit MS-DOS 6.22 eingerichtet.

Heutzutage kann ich mich vorallem für den Real Mode begeistern, da man dort unbeschränkten Zugriff auf die Hardware hat. – Über Fragen zum Ansprechen von PCI/e Hardware, die mittlerweile gelöst sind, bin ich schließlich auf Euer Forum gestoßen. – Es sind Programme wie TP7P5FIX.COM und ASP4DOS.COM die mich besonders interessieren. Das Erste scheint eine Divide by Zero Exception eines anderen Programmes zu fangen und das Zweite ist eine SoundBlaster Emulation, die im Real Mode läuft. Etwas Vergleichbares für meine HDA zu schreiben ist mein Traum. Wenn es mir gelingt werde ich Euch nicht warten lassen.

Bei Fragen zu DOS auf modernerer Hardware (beide meiner PCs sind Sandy Bridge) oder dem Laden eines anderen Betriebssystems von DOS aus, könnte ich eventuell helfen. Mit GRUB4DOS dürfte sich z.B. auch ein relativ modernes Windows, vom DOS Command Prompt aus, chainloaden lassen. Bei GPT Systemen wirds dann allerdings schwieriger, doch auch da könnte ich mir Tweaks mit dem vorhandenen Legacy MBR vorstellen.

Wahrscheinliche Fragen von mir sehe ich im Bereich Programmierung. Beispielsweise ist mir noch nicht ganz klar geworden, wie bzw. ob man die Override Prefixes 66h und 67h mit einem 8086 Assembler einsetzen kann. (Jedenfalls C ist in der Lage ein unsigned char Array mit Opcodes zum Funktionspointer zu casten. Allerdings muss ich das drumherum noch schreiben ums ausprobieren zu können und bin schon gespannt wie sich das NX-Bit dabei auswirken wird.)

Eine Frage die ich hier gleich an Euch habe ist, ob es für das Frontpanel Schalter zu kaufen gibt, mit denen man den Systempiepser an- und abschalten kann?
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung

Beitragvon Locutus » Di 11. Jun 2019, 15:39

Hallo und willkommen.

Programmierer sind immer willkommen! Danke für deine Vorstellung.

Unter welchem Namen hast du dich registriert?

Gruß
locutus
Long Don

Re: Anmeldung

Beitragvon Long Don » Di 11. Jun 2019, 15:47

[quote="Locutus"]Hallo und willkommen.

Programmierer sind immer willkommen! Danke für deine Vorstellung.

Unter welchem Namen hast du dich registriert?

Gruß
locutus[/quote]

Danke, als Langer Don, hab den andern Teil der Registrierung leider erst nach dem Post entdeckt.

PS: Leider kann ich jetzt Langer Don nicht mehr benutzen.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1543
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung

Beitragvon Locutus » Di 11. Jun 2019, 16:00

Bist freigeschaltet. Viel Spaß im Forum.

Gruß
locutus
Langer Don
Solitärspieler
Beiträge: 11
Registriert: Di 11. Jun 2019, 15:39

Re: Anmeldung

Beitragvon Langer Don » Di 11. Jun 2019, 16:02

Dankeschön
DOSferatu
DOS-Übermensch
Beiträge: 1161
Registriert: Di 25. Sep 2007, 12:05
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung

Beitragvon DOSferatu » Di 11. Jun 2019, 18:18

@Langer Don:
Yeah! Ein Programmierer! Und dann auch noch Assembler. Ich bin begeistert.
Herzlich Willkommen im DOSForum.
Langer Don
Solitärspieler
Beiträge: 11
Registriert: Di 11. Jun 2019, 15:39

Re: Anmeldung

Beitragvon Langer Don » Mi 12. Jun 2019, 13:27

In C bin ich besser als in Assembler. Auf AVRs z. B. lässt sich auch alles in C schreiben, da die Ports und Register in den Speicher gemappt sind. Jetzt, nach meinen ersten hardwarenahen Gehversuchen in der PC Welt stelle ich fest, dass Port- oder Registerzugriffe hier nur in Assembler möglich sind.

Seit ich nun die Opcode Map entdeckt habe, stelle ich fest, dass Assembler gar nicht so kompliziert ist, wie ich dachte. Schließlich ist der Freiheitsgrad, welche Register mit welchen Mnemonics funktionieren, gar nicht so groß. Daher bin ich grad damit am Expiremntieren und versuche handgeschriebene Opcode Arrays auszuführen (was mir in C bisher besser gelang als in Forth).
Benutzeravatar
b20a9
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 166
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Anmeldung

Beitragvon b20a9 » Do 13. Jun 2019, 02:33

Wilkommen im Forum!

Bezüglich Frontpanelschalter: Sowas gibt es m.E. nicht zu kaufen, ist jedoch mit wenig Aufwand und wenigen Teilen schnell und einfach selbst zu realisieren. Ich würde z.B. bei Reichelt, ebay, Conrad etc. einen einfachen runden Druck-oder Kippschalter kaufen, ein Loch in die Frontblende oder Seitenwand bohren und diesen dort einsetzen, entweder verschraubt oder mit dem guten alten Heißkleber geklebt. Dann durchtrennst du das Kabel zum Lautsprecher und verlängest es über eben diesen Schalter.
Wenn du einen Piepser hast, der direkt aufs Mainboard gelötet ist, wird es natürlich aufwendiger, da du den dann ja erst rauslöten müßtest zum verlängern.
Darf man fragen, wozu? Ich kann mich garnicht erinnern, wann ich meinen internen 8Lautsprecher/Pieper zuletzt wahrgenommen habe bis auf den obligatorischen Piepser beim Bootvorgang...
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
Langer Don
Solitärspieler
Beiträge: 11
Registriert: Di 11. Jun 2019, 15:39

Re: Anmeldung

Beitragvon Langer Don » Fr 14. Jun 2019, 13:36

Danke für die Anregung selbst was zu bauen. Das wird zwar nicht sofort passieren, jedoch wenn ich schon damit anfange, dann wohl am besten gleich mit einer Lautstärkeregelung und einem Tiefpassfilter mit dazu.

Auf Deinem 486er Board ist bestimmt noch ein dynamischer Lautsprecher anstatt eines Piezo verbaut. Könntest Du eventuell einen subjektiven Qualitätsbericht abgeben, falls Du einen direkten Vergleich hast (die ganz alten Piepser Spiele gehen ja auch auf neueren Rechnern)?

Zum wozu, also bei mir ist das so, dass ich ein unheimlich schlechter Benutzer bin und viel zu viele Felhleingaben mache. – Ein mal zu oft Esc in Vim gedrückt oder Tab zur Autoverfollständigung, wenns nicht geht. Da komm ich nicht drauf klar, wenn mich fremde Programmierer mit schrillen Piepstönen konditionieren wollen. Vielleicht liegt es auch genau daran, dass manche Leute Vim nicht so sehr mögen, ich hab nur den Piepser abgezogen.
Benutzeravatar
Thomas
617K-Frei-Haber
Beiträge: 301
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Anmeldung

Beitragvon Thomas » Fr 14. Jun 2019, 15:56

Normaler Lautsprecher klingt wesentlich angenehmer, ja fast "wärmer".
Piezo ist leise, kratzig und eigentlich wirklich nur für Piepstöne zu gebrauchen.
Wenn man alte Spiele hat die eben nur den Speaker supporten, evtl. Noch mit Samples ist ein normaler Lautsprecher deutlich schöner. Das Case wirkt ja dann auch nochmal als Resonanz.
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste