Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon Shockwav3 » Mi 25. Okt 2017, 14:46

Hast noch eins über? :)
Immer schön zu sehen, wenn mein "open Source" Krams nachgebaut wird.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon drzeissler » Sa 28. Okt 2017, 15:48

Wie ist das eigentlich, wenn man einen neuen Rechner hat, der nur noch USB hat.
Dem kann man ja noch eine PCI-LPT Karte verbauen, ob das dann auch mit einem Covox geht?
Ich vermute ja, sicher bin ich nicht.

Der Covox bietet vermutlich den Vorteil, dass er selbst bei den allerschnellsten Kisten
noch funktioniert, wo auch die PCI-Soundkarte bereits unter Dos versagen.

Meine PCI ESS Solo funktioniert bis i865 prima. Egal ob 3Ghz oder 2,26, jeder P4 lässt
sich dann mit throttle noch recht passend bremsen. Ab i915 ist dann aber mit DigiSound
finito. Adlib funktioniert aber noch problemlos.

Wenn die DSS/TSS Covox/Stereo/CovoxOPL kommen, kann man vermutlich mit sehr
schnellen Rechnern noch was unter Dos anfangen...Ich freue mich drauf!
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon Shockwav3 » Sa 28. Okt 2017, 22:06

Der Covox ist ein einfacher, dummer DAC - den kannste sogar in Router einbauen wenn der dir 'nen 8Bit Bus zur Verfügung stellt und darüber Audio streamen (z.B. Internet Radio), sofern du das irgendwie in die Firmware gehackt kriegst (hatte ich irgendwo im Netz mal gesehen).

Kritischer sind da eher die PCI-LPT Karten und die Software die du verwendest. DSS klingt je nach Typ vom LPT Port etwas sauberer oder kratziger (ECP is am besten, bi-directional kratzt gerne).
Mit nem 2GHz Pentium4 (LPT on board) hatte ich jedenfalls schonmal MP3s unter DOS über nen Covox abgespielt.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon drzeissler » So 29. Okt 2017, 19:47

Ein stereo-covox wäre toll, aber auf meiner Wunschliste ganz oben steht ein DSS kompatibler Covox.
Also einen, den man umstellen kann, normaler covox bis 44khz und dss.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon drzeissler » So 29. Okt 2017, 19:49

Ein stereo-covox wäre toll, aber auf meiner Wunschliste ganz oben steht ein DSS kompatibler Covox.
Also einen, den man umstellen kann, normaler covox bis 44khz und dss.

Das würde mir helfen unter dos den digisound bei rott, duke,swarrior, etc zu bekommen, wo
die ess-pci versagt. den midi-sound würde ich dann über das S2-modul auf der ESS-Solo abspielen.

Das wäre geil :)
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon Shockwav3 » So 29. Okt 2017, 20:16

Stereo-Covox gibt's diverse Implementierungen ... auf VOGONS hatte ich mal ein Layout für einen hochgeladen (Stereo-on-1, Stereo-on-2) https://i.imgur.com/4uRcLRb.png

Irgendwann wenn ich mit der ARGUS durch bin, wollt ich evtl. mal ne ISA-DSS/Dual-Covox Karte designen ... wobei das halt alles Spielereien sind. R2R Covox reicht in aller Regel (Qualitätsgewinn durch Verwendung von nem DAC is vernachlässigbar), für Stereo-Covox gibt's kaum Software.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon drzeissler » So 29. Okt 2017, 20:39

Mir geht es um die Kompatibilität zu DSS, da dann die Sachen wieder laufen, die das im Moment nicht tun,
weil die Plattform zu neu, bzw. zu schnell ist. Es laufen SEHR viele Sachen, nur diese halt nicht, daher das
Interesse an dem DSS.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon matze79 » Mi 1. Nov 2017, 11:20

Klar hab ich noch eins über,


Eigentlich könnte man das ganze Ding nebst DSS in einen CPLD friemeln :>
HDL/VHDL hab ich aber noch nie angewendet.

Aber ich habe IC's mit dem kompletten LPT drin.
Man braucht nur noch paar R2R Netzwerke um das Ding als LPT an den ISA Bus anzuschliessen.
Bietet sich quasi an :D
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7769
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon drzeissler » Mi 1. Nov 2017, 14:06

matze79 hat geschrieben:Man braucht nur noch paar R2R Netzwerke um das Ding als LPT an den ISA Bus anzuschliessen.


Bitte um eine Erläuterung.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon Shockwav3 » Mi 1. Nov 2017, 18:44

Matze: 82C11?
Das sind quasi Single-Chip-Lösungen um LPT-Karten zu bauen. Die hatte ich mir auch ins Auge gefasst.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon matze79 » So 5. Nov 2017, 08:01

Sowas ähnliches ja.

Willst du gleich ein fertiges? weil ich sowieso Bauteile bestelle.

Habe Übrigens jetzt den LPT2OPL bekommen :)
Tolles Teil! :D
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7769
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon drzeissler » So 5. Nov 2017, 09:52

An welchem Rechner setzt du den LPT2OPL ein?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon matze79 » So 5. Nov 2017, 10:00

Escom Blackmate, 386SXL 33Mhz
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7769
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon drzeissler » So 5. Nov 2017, 10:02

Ich habe das Teil mehr an einem HP-Laptop vorgesehen (Sempron 3100+), derzeit hängt da ein COVOX dran, beides gleichzeitig wäre toll.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nachbau Disney Sound Source & diverser Covox Krams

Beitragvon matze79 » So 5. Nov 2017, 11:55

Nur mit Switch, gleichzeitig bräuchtest ja 2x LPT Ports

Läuft auch an meinen T61 ^^
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7769
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

VorherigeNächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste