Fehlende Kondensatoren auf Gigabyte GA-586HX Rev 2.01

Hier dürfen auch unregistrierte Gäste posten.

Fehlende Kondensatoren auf Gigabyte GA-586HX Rev 2.01

Beitragvon RetroMan_ » So 15. Okt 2017, 22:04

Hallo,
vielleicht kann mir hier jemand mit einem Gigabyte GA-586HX Rev 2.01 helfen?! Ich habe hier ein sonst sehr gut erhaltenes Gigabyte GA-586HX Rev 2.01 auf dem diverse Kondensatoren fehlen. Vielleicht ist hier ein Besitzer eines solchen Boards der mir die genauen Werte der fehlende Elkos von seinem Board geben kann. Ich würde gerne versuchen das schöne Board zu retten.

https://www.imagebanana.com/s/846/95jGuWlX.html

P.S. Wäre es eigendlich ein Risiko das Board ohne die Elkos laufen zu lassen?
RetroMan_
 

Re: Fehlende Kondensatoren auf Gigabyte GA-586HX Rev 2.01

Beitragvon Dosenware » Mo 16. Okt 2017, 06:39

Sieht eher so aus als wären die nie bestückt gewesen - die Werte dürften den anderen Elkos entsprechen (verschiedene Werte werden nur wenn unbedingt nötig verbaut... Mengenrabatt halt).

P.S. Wäre es eigendlich ein Risiko das Board ohne die Elkos laufen zu lassen?


Nein, fehlende Elkos könnten höchstens die Stabilität beeinträchtigen.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Fehlende Kondensatoren auf Gigabyte GA-586HX Rev 2.01

Beitragvon eltrash » Mo 16. Okt 2017, 12:24

Die Elkos scheinen wirklich zu fehlen. Hier sind sie auf jeden Fall noch drauf.

http://www.amoretro.de/2012/03/gigabyte ... d-pci.html

align_left hat(te) dieses Board, vieelicht hast du Glück und er kann Dir bei der Bestückung helfen.
Benutzeravatar
eltrash
DOS-Kenner
 
Beiträge: 483
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 08:48

Re: Fehlende Kondensatoren auf Gigabyte GA-586HX Rev 2.01

Beitragvon RetroMen_ » Mo 16. Okt 2017, 20:18

Beruhigt micht dass das fehlen nur zu "Instabilitäten" führt, denn ich hatte schon befürchtet meinen Ram und den Pentium 133 beschädigt zu haben... :-)
Die Rückseite offenbart leider das die Elkos warum(aufgebläht?) auch immer ausgelötet wurden. Leider fährt das Board sowieso nicht hoch. Habs bereits mit zwei verschiedenen 32MB EDOs, dem P133 und einer Miro Chrystal S3 probiert. Kein Mucks. Eventuell war auch nur der RAM nicht kompatibel. Ich habe bald verschiedene 8MB Module dann kann ich es nochmal probieren.


https://www.imagebanana.com/s/844/x8tJCP4e.html
https://www.imagebanana.com/s/844/9QZNRIFM.html
https://www.imagebanana.com/s/844/6jeehyfW.html
https://www.imagebanana.com/s/844/q9Chc70.html
RetroMen_
 

Re: Fehlende Kondensatoren auf Gigabyte GA-586HX Rev 2.01

Beitragvon RetroMan » So 22. Okt 2017, 13:43

Schade... Alles Probiert (anderer RAM,CPU etc) kein Mucks. Die Vorbesitzer hatte es wohl schon als Teilespender benutzt. Trotzdem Danke für die Hilfestellung. :-)

FIC-2005, Pentium 133, 96MB Edo Ram,S3 Virge,CF HDD 4GB,2,5" HDD 20GB,3,5"Floppy@DOS
P5B DLX,E8500,4GB Ram,7800GTX,64GB SSD,3,5" Floppy@Win XP
A7N8X,AXP 2600+,512MB Ram,ATI Mach64+Voodoo2,40MB HDD,3,5" Floppy@Win 98SE
Benutzeravatar
RetroMan
Solitärspieler
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 21:39
Wohnort: Beim Nordlicht links...


Zurück zu Gästeforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste