14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1273
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon philscomputerlab » Fr 9. Sep 2016, 17:55

Hier habe ich alle meine ISA und VLB Karten auf einem 486DX2 66 getestet.

System:

Biostar MB-1433/50UCV-D PCB VER: 2
8 MB 70 ns
256 KB 20 ns Cache
Intel 486DX2 66
BIOS defaults
ISA IO Kontroller

Der 486er ist durchschnittlich, kein besonders schnelles system, guter Durchschnitt PC.

Manche Karten haben nur 256 KB, daher kein SVGA. Fuer manche Karten musste ich auch UNIVBE laden.

Benchmarks:

- 3DBench 1.0
- 3DBbench 1.0c
- Chris' 3D Bench
- Chris' 3D Bench2 SVGA
- PCP Bench VGA
- PCP Bench SVGA
- Wolfenstein 3D
- Doom
- Quake

Meine Gedanken:

- Leider habe ich keine tollen ET4000 oder S3 VLB Karten
- Auf eBay sehe ich viele CL Karten zu guten Preisen
- ET4000 oder S3 sind schwer zu finden und teurer
- Die ISA Western Digital Karte ist ganz knapp die schnellste
- ET4000 ISA auch sehr schnell, braucht aber UNIVBE
- ISA CL hat gute Performance
- Karten die sehr alt aussehen = langsam :)
- OAK ISA: Das ist eine richtige Bremse. Vielleicht braucht das wer, eine Karte zum verlangsamen...

Bild
Benutzeravatar
kylix
DOS-Guru
Beiträge: 688
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:28
Wohnort: München

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon kylix » Fr 9. Sep 2016, 18:05

Schade, dass du kein Winbench einbezogen hast. Dann hätte die Diamond Viper sicher besser abgeschnitten.

Aber das wäre schon bedeutend aufwendiger, wenn man für alle Karten funktionierende Treiber raussuchen muss. :)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3667
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon Dosenware » Fr 9. Sep 2016, 18:07

philscomputerlab hat geschrieben:- OAK ISA: Das ist eine richtige Bremse. Vielleicht braucht das wer, eine Karte zum verlangsamen...


Der OTI037 ist auf dem XT immerhin eine ganze Ecke Schneller als die Ruby VGA...
der_computer_sammler

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon der_computer_sammler » Fr 9. Sep 2016, 18:10

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Mi 2. Nov 2016, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dragonsphere
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 93
Registriert: Di 2. Feb 2016, 10:44
Wohnort: 0000:700h

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon Dragonsphere » Fr 16. Sep 2016, 09:59

Toller Benchmark, danke dafür! :-)

philscomputerlab hat geschrieben:ET4000 ISA auch sehr schnell, braucht aber UNIVBE


Da gibt es eine gute Möglichkei in Form eines Bios-Updates: Die Targa Win 32K / 2theMax VGA 4200 ab 1992 haben ein VESA-Bios von Tseng Labs drauf. Das habe ich bisher auch einfach auf jede andere ET4000AX-Karte (mit Ausnahme der Diamond Speedstar, da hier das Bios irgendwie verschlüsselt ist) setzen können und schon gibt es VESA-Unterstützung ohne zusätzlichen Speicherverbrauch. Bei Interesse kann ich die Datei gerne zur Verfügung stellen (EPROM-brennen geht auch).
Mit UniVBE 5.1 habe ich auch schon mal etwas schlechtere Ergebnisse bei 3DBench gehabt, als mit der eigenen TLVESA.COM von Tseng Labs.
Kleiner Schaltschrank Industrie-PC, der sich langsam zu einer tollen kleinen DOS-Spielekiste entwickelt.
Intel 80486DX-4, 32 MB EDO-RAM, 2 GB Seagate-Festplatte, SB 16 CT2770, Diamond SpeedSTAR Plus Rev. C6
ranger85

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon ranger85 » Fr 16. Sep 2016, 14:46

Dragonsphere hat geschrieben:Toller Benchmark, danke dafür! :-)

philscomputerlab hat geschrieben:ET4000 ISA auch sehr schnell, braucht aber UNIVBE


Da gibt es eine gute Möglichkei in Form eines Bios-Updates: Die Targa Win 32K / 2theMax VGA 4200 ab 1992 haben ein VESA-Bios von Tseng Labs drauf. Das habe ich bisher auch einfach auf jede andere ET4000AX-Karte (mit Ausnahme der Diamond Speedstar, da hier das Bios irgendwie verschlüsselt ist) setzen können und schon gibt es VESA-Unterstützung ohne zusätzlichen Speicherverbrauch. Bei Interesse kann ich die Datei gerne zur Verfügung stellen (EPROM-brennen geht auch).
Mit UniVBE 5.1 habe ich auch schon mal etwas schlechtere Ergebnisse bei 3DBench gehabt, als mit der eigenen TLVESA.COM von Tseng Labs.


Das klingt super! Kannst du die Bios-Datei mir auch zukommen lassen? Danke! :)
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1273
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon philscomputerlab » Fr 16. Sep 2016, 15:12

Dragonsphere hat geschrieben:Toller Benchmark, danke dafür! :-)

philscomputerlab hat geschrieben:ET4000 ISA auch sehr schnell, braucht aber UNIVBE


Da gibt es eine gute Möglichkei in Form eines Bios-Updates: Die Targa Win 32K / 2theMax VGA 4200 ab 1992 haben ein VESA-Bios von Tseng Labs drauf. Das habe ich bisher auch einfach auf jede andere ET4000AX-Karte (mit Ausnahme der Diamond Speedstar, da hier das Bios irgendwie verschlüsselt ist) setzen können und schon gibt es VESA-Unterstützung ohne zusätzlichen Speicherverbrauch. Bei Interesse kann ich die Datei gerne zur Verfügung stellen (EPROM-brennen geht auch).
Mit UniVBE 5.1 habe ich auch schon mal etwas schlechtere Ergebnisse bei 3DBench gehabt, als mit der eigenen TLVESA.COM von Tseng Labs.


Super, ja wenn du diese Dateien hochladen könntest, das waere super. Einen Chip flasher habe ich, hoffentlich kann ich den damit verwenden?
wobo
DOS-Guru
Beiträge: 595
Registriert: So 17. Okt 2010, 14:40

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon wobo » Fr 16. Sep 2016, 21:28

Schöner Benchmark - sehr hilfreich und für mich eine sehr gute Orientierung, was die mir unbekannten Karten anbelangt. Bestätigt im Übrigen meine subjektive Einschätzung und meine subjektiven Erfahrungen von OTI 37C, ISA ET4000AX und VLB CL GD5426.
Danke!
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1273
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon philscomputerlab » Sa 17. Sep 2016, 08:01

wobo hat geschrieben:Schöner Benchmark - sehr hilfreich und für mich eine sehr gute Orientierung, was die mir unbekannten Karten anbelangt. Bestätigt im Übrigen meine subjektive Einschätzung und meine subjektiven Erfahrungen von OTI 37C, ISA ET4000AX und VLB CL GD5426.
Danke!


Genau darum ging es mir :)
Benutzeravatar
b20a9
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 156
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: 14 ISA und VLB VGA Karten Test auf einem 486DX2 66

Beitragvon b20a9 » Di 14. Mai 2019, 22:57

Lange her, aber warum den Thread nicht mal wiederbeleben.
Habe auf meinem DX2/66 (Signatur) die onboard VLB (S3 805) mit einer Trident 9440 VLB verglichen im selben System, beide 1MB ram. Es sind 32mb Ram und 256kb 2nd level Cache verbaut.

Anwendung /Trident 9440 /S3 805

3D-Bench 1.0c /47,4 /47,4
Chris 3D low /30,5 /28,5
Chris 3d high /9,6 /7,3
PcPlayer low /11,0 /10,7
PcPlayer high /4,6 /4,2
Doom high/ 2680 /2692

Fazit: Die Trident ist besser, als Ihr Ruf, oder die Onboard S3 schlechter... :-) In der Realität dürften die Unterschiede jedoch nicht spürbar sein denke ich
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste