Richtige Gehäuse Verkabelung

Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Streets » Di 18. Nov 2014, 17:21

Und schon wieder habe ich eine Anfängerfrage.

Vorgeschichte: Habe ein sehr gutes 486er Mainboard mit Vesa geschrottet, weil ich die Kabel vom Gehäuse wohl
falsch angeschlossen habe.

Jetzt ist in dem Gehäuse ein neues Board, es sind jedoch nicht alle Stecker angeschlossen. Mir fehlt die Turbo Taste.
Selber kann man an dem Gehäuse nicht sehen, wohin die Kabel führen, die noch lose rumhängen. Beim Einschalten
steht die Gehäuseanzeige jetzt auch auf LO und nicht mehr HI. Der Prozessor ist ein AMD DX4 100.

Kann man anhand der Farben der Kabel schließen, um welches Kabel es sich handelt? Bei einem anderen Gehäuse (Da kann
man die Stecker zurückverfolgen) habe ich gesehen, dass vom Turbo Knopf sogar 2 Stecker mit jeweils 2 Kabeln weggehen.
Jedoch scheinen da die Farben, sowie die Stecker etwas anders zu sein.

Was bei blinden ausprobieren rauskommt, habe ich ja schon gesehen.
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon nicetux » Di 18. Nov 2014, 17:28

Sehr merkwürdig, das du mit dem falschen anschliessen von den LEDs, Turbo und Keylock das Board geschrottet hast. Außer du hast was dabei kurz geschlossen. Um welches Board handelt es sich dabei?

Wegen den Kabeln - da bleibt dir nichts anderes übrig, die Front vom Gehäuse zu entfernen und nachzusehen wohin diese führen (LEDs, Turbotaster, Reset) Bei beiden letzteren ist es egal wie herum du die ansteckst, die haben keine Polung. Bei LEDs ist es meist unterschiedlich, manche haben Masse auf schwarz - andere wiederrum auf der farbigen Leitung. Wohin aber die Farben gehören, also LED oder Taster - das kann man nicht draus schliessen.

Kannst du Bilder machen?
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Streets » Di 18. Nov 2014, 17:48

Es ist wirklich merkwürdig, schonmal weil ich mir vorher alles aufgezeichnet habe wie es wieder zusammen gehört.
Wie das kaputte Board heißt, müsste ich nachschaun.
Das jetztige ist aber ein Gigabyte Board. Ich versuche Morgen mal Bilder zu machen.
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Mr Vain » Di 18. Nov 2014, 19:38

Kann ich mir auch nicht erklaeren, wie du das geschafft haben willst..

Wenn du dir nicht sicher bist, dann lass die nicht zwangslaeufig benoetigten Kabel erstmal weg! ;)

Wichtig sind nur Reset und Turbo SW, sollte auch an den Kabelsteckern dranstehen. Womit du wirklich was schrotten kannst, ist die Stromversorgung vom AT Netzteil. Die schwarzen Adern der Stecker P8 und P9 muessen in der Mitte des AT Stromanschlusses sein. Bilder vom Board, welches du anschliessen willst, und auch VORHER mal in Dokumentationen wie z.B. Total Hardware 99 nachschlagen hilft ungemein! ;)

Zeig uns einfach das Board, und wir sagen dir dann, welche Kabel wo dran gehoeren. Das kann doch nicht so schwer sein...
Fan von klassischer PC Hardware.
1) Am5x86 auf ASUS VL/I 486SV2GX4, 1MB L2, 64MB RAM, VLB-Monster
2) Am5x86 auf ECS UM8810P-AIO, 512KB L2, 64MB RAM, PCI-486er

Komplett-PCs und Hardware gesucht? -> Mein Hardware Flohmarkt
Mr Vain
DOS-Guru
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 22:01

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon nicetux » Di 18. Nov 2014, 19:44

Ja, mein allererstes AT mainboard vor ~15 Jahren was ich in der Hand hielt habe ich auch durch das falsche stecken der Stromkabel gehimmelt. :-(
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Streets » Mi 19. Nov 2014, 13:49

Stromkabel für mich immer leicht, schwarz zu schwarz...

Also zurück zum Gehäuse. Habe Infos gesammelt und Fotos gemacht. Allgemein sieht es nicht sooo kompliziert aus.
Aber so 100%ig was zu tun ist, weiß ich immer noch nicht. Ich werde als erstes mal alles geordnet aufschreiben:

Jetziger Zustand:
-Turbo Button ohne Funktion
-Turbo LED zeigt nur LO an. (Beim drücken auch kein Umschalten auf HI)

Was das Manual sagt:

Bild

J2 = Turbo Switch Connector / Close=LOW - Open=HIGH

Green Funktion Jumper Setting
JP2: TURBO LED & Flash Green LED (Layout "+" is LED Anode)
(Normally the Jumper is for TURBO LED, but when the System goes into Green Mode the LED on this Jumper wil....ect.


Was in meinem Rechner so los ist:

Ich habe im Rechner noch 3 lose Stecker:

Bild

- TURBO SW (3 Kabel) Weiß Schwarz Blau
-> Welches zum Turbo Button am Gehäuse führt
- TURBO SW (2 Kabel) Weiß Blau
-> Welches zum S/B Button am Gehäuse führt
- Ohne Bez. (1 Kabel) Schwarz
-> Welches auf das Mhz Display am Gehäuse führt

Jumper J2 = 2 Pins auf dem Board
Jumper JP2 = 2 Pins a.d.B.

Front:
Bild


Allgemein bin ich wie schon gesagt etwas verwirrt. 2x Turbo SW Kabel... Das, was vom Button kommt hat einen 3 Pin Stecker, auf dem Board sind aber nur 2 Pins. Ist der Stecker mit 2 Kabel dann für den "Go Green" Jumper...

Auf die Green Funktion verzichte ich sowieso. Will eigentlich nur dass der Button geht und das Display richtig leuchtet.
Das Board ist ein Gigabyte GA486AM und der CPU ein AMD DX4 100.
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon elianda » Mi 19. Nov 2014, 18:10

Mit dem Turbo Switch ist es so:
Bei dem dreier hast du in der Mitte GND, falls du den Turbo schaltest, indem Du Blau oder Weiss jeweils auf Masse ziehen musst.
Der zweier verbindet nur Weiss und Blau.

Da du auf dem Mainboard einen zweier Pin hast, brauchst Du also nur den zweier Anschluss. Wenn Du sicher gehen willst, dann kannst du auf dem Mainboard die Funktion mit dem Stecken eines Jumpers pruefen. (Aber nur auf die Turbo SW Pins).
Bei dem zweier Turbo SW Kabel mit einem Multimeter auf Durchgang pruefen. (und dann vorne Schalten)

Wo man etwas schrotten koennte ist, wenn man aus versehen Reset oder Turbo SW auf einen der LED Anschluesse steckt. Dann schliesst man das beim Druecken kurz. Im besten Fall geht dann einfach dieser LED Ausgang nicht mehr.

Eine Front LED Kabel verkehrt herum anzustecken ist nicht schlimm, dann leuchtet die LED einfach nicht. In dem Fall einfach herumdrehen.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Streets » Mi 19. Nov 2014, 21:40

Hm, ich blicke jetzt noch weniger durch :(
Vorallem bei der Aussage, dass ich nur den 2er Stecker brauche, dieser aber gar nicht mit dem Button verbunden ist.
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Mr Vain » Mi 19. Nov 2014, 21:45

Bei Turbo Sitch nimmste den 2 poligen, is ja auch nur nen 2 pin Anschluss ;)

J4 fuer Power LED & Key Lock ist meistens so:

Pin 1: gruen (+ Power LED)
Pin 2: nix
Pin 3: weiss (Masse Power LED)
Pin 4: blau (Key Lock)
Pin 5: schwarz (auch zu Key Lock)

Die Spannungsversorgung fuer deine MHz Anzeige wird wohl an nem Molex haengen, der vom Netzteil versorgt wird. Das Turbo Signal, also ob Turbo Switch gedrueckt ist, wird nen uebriger freier Jumper sein. Da heisst halt probieren. Es kann dabei aber nix schlimmes passieren. Entweder, da liegt dann 5V an oder nicht.

Bei den Farben ist es meistens so, dass Masse schwarz oder weiss ist, die Signale dann die bunten Farben haben. Aber das kann auch jeder Mainboardhersteller machen, wie er will.

Wo das Turbo Signal bei deinem Board herkommen soll, erschliesst sich mir im Moment noch nicht. Und das ist ja wichtig, damit deine Anzeige richtig geht.
Fan von klassischer PC Hardware.
1) Am5x86 auf ASUS VL/I 486SV2GX4, 1MB L2, 64MB RAM, VLB-Monster
2) Am5x86 auf ECS UM8810P-AIO, 512KB L2, 64MB RAM, PCI-486er

Komplett-PCs und Hardware gesucht? -> Mein Hardware Flohmarkt
Mr Vain
DOS-Guru
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 22:01

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Streets » Mi 19. Nov 2014, 22:56

Hallo,
deine Methode hat leider auch nicht geholfen, dass sich irgendwas verändert, aber danke trotzdem.
Ich hab den Stecker auch in beide Richtungen versucht draufzustecken.
Mit dem J4 hab ich keine Probleme, der ist doch schon angeschlossen.
Dass der Turbo Button noch ohne Funktion ist, kann vielleicht damit was zu tun haben, dass das Kabel welches
vom Button weg geht noch nicht angeschlossen ist ;)
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Streets » Do 20. Nov 2014, 14:32

Ich habe mich vielleicht auch nur falsch ausgedrückt.
Wenn dann tut es mir Leid. Dafür habe ich mir gedacht dass mein Problem vielleicht besser verstanden wird, wenn ich ein
Bild male.

Bild

Wir haben also einen Turbo Kabel mit 3 Pins, ein S/B Kabel mit 2 Pins und ein MHZ Display Kabel mit 1 Pin.
Am Mainboard gibt es aber nur die 2 Anschlüsse mit jeweils 2 Pins.
Das Turbo Kabel hat aber 3 PINS. Wenn ich jetzt den SB Knopf an den Jumper schalte, so wie ihr das gemeint habt,
wirklicht sich das logischerweise ja nicht auf den Turbo Button aus, weil es zwischen den Kabeln keine Verbindung gibt.

PS: Laut aufzeichnungen waren an meinem alten Mainboard alle diese Kabel angeschlossen. Dazu habe ich aber kein
Manual gehabt um herauszufinden, wie die Board-bezeichnungen der Js waren.

Ich hoffe ich hab es euch mit dem Bild etwas verständlichlicher gemacht. (Sorry wegen Paint, eine Handzeichung
wäre mit auch lieber gewesen)
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon matze79 » Sa 29. Nov 2014, 18:10

Werd mich nächste Woche noch mal melden, dann machen wir den Inverter an die Mhz Anzeige :)
Kann dir dann das 5,25" Laufwerk raussuchen.

Grüsse Matthias
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon Streets » Sa 29. Nov 2014, 21:29

OK, machen wir!

PS: Ich hätte zu gern ein Manual, welches die Jumper Belegung der Anzeige erleutert. Für die meisten wäre das
zwar nur unnütze Spielerei, aber ich hätte meine Freude dran, die Anzeige selber zu programieren.
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon matze79 » Di 2. Dez 2014, 11:14

Da würd ich eher ne neue Anzeige bauen ;)

Bild
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Richtige Gehäuse Verkabelung

Beitragvon S+M » Di 2. Dez 2014, 12:43

Darf man fragen, welchen Zweck die Transistoren erfüllen? (sind die nur zur Ansteuerung von außen? (Pegelwandler?)) :geek:
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Nächste

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste