Netzwerk für DOS

softkuecki

Netzwerk für DOS

Beitragvon softkuecki » Mo 26. Jun 2006, 10:57

hallo zusammen..
muss ein netzwerk in DOS einrichten..doch ich weiss nicht wie ich das anstellen soll..hab schon ein tutorial befolgt..aber ich hab echt kein plan von DOS..muss das in meinem praktikum machen..könntet ihr mir tipps geben bitte...wäre euch echt dankbar!!

LG die softkuecki
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mo 26. Jun 2006, 11:01

Da musst du aber schon etwas mehr Informationen "rausrücken"...

Was für Hardware wird verwendet? Welches Ziel hat dieses Netzwerk? Wie ist es aufgebaut?

Gruss,
Odin
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)
"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)
... also braucht niemand Windows 95 !!!
softkuecki

Beitragvon softkuecki » Mo 26. Jun 2006, 11:08

Es ist für eine große firma..
Mailbox nimmt alles entgegen..und mit dem DOS Rechner soll halt auf die Mailbox zugegriffen werden..hab das ganze noch nicht so richtig verstanden..
soll mir hilfe suchen und es selber rausfinden..aber muss ja erstmal den treiber für die netzwerkkarte installieren..und ich weiss noch nichtmal wie das gehen soll :-( trotz befehlsliste..
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mo 26. Jun 2006, 11:16

aber muss ja erstmal den treiber für die netzwerkkarte installieren..und ich weiss noch nichtmal wie das gehen soll :( trotz befehlsliste..


Na das ist ja schon mal ein Anfang.

Als erstes musst du rausfinden, was für eine Netzwerkkarte da verbaut ist und dir dei Treiber besorgen (für DOS). Bei den Treibern ist eigentlich immer eine Readme-Datei bei, wo Schritt für Schritt erklärt wird, wie man die Treiber installiert.
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)

"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)

... also braucht niemand Windows 95 !!!
softkuecki

Beitragvon softkuecki » Mo 26. Jun 2006, 11:24

ja den treiber hab ich schon runtergeladen.. ^^
nur ist leider keine readme dabei nur roadmap.txt
da steht nur das drin:
Root Directory
--------------

OEMSETUP.INF
W9X90XBC.INF
W9XEL90X.INF
NETDI90X.DLL
Windows 95/98/Me and Windows NT/Windows 2000 OEM import and installation files:

EL90XND5.SY_
EL90XND4.SY_
EL90XND3.SY_
EL90XBC3.SY_
EL90XBC4.SY_
EL90XBC5.SY_
NDIS driver files for Windows 95/98/Me and Windows NT/Windows 2000:

3C90XCFG.EXE
3C90XCFG.PIF
3C90XENG.HLP
DOS Diagnostic program

COMSLINK.EXE
Program that automatically installs a DOS NetWare client.

INSTALL.EXE
Launches 3Com's DOS Installation Menu Program.

PARTNO
Part number and version of this EtherCD.

3CDDISK1
Disk identifier.
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mo 26. Jun 2006, 11:33

Gut, dann machst du jetzt folgendes:

1. Du kopierst die ganzen Dateien auf eine Diskette.

2. Du steckst die Diskette in den DOS-Rechner (der sollte schon an sein).

3. Jetzt gibst du A: ein, damit wechselst du auf das Diskettenlaufwerk.

4. Jetzt kannst du dir eingeben, dann zeigt er dir alle Dateien auf der Diskette.

5. Dann gibst du einfach INSTALL ein - das startet die Installation der Treiber (steht ja auch in der Roadmap.txt).
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)

"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)

... also braucht niemand Windows 95 !!!
softkuecki

Beitragvon softkuecki » Mo 26. Jun 2006, 12:39

ok fertig ^.- wie richte ich das jetz ein..bzw wie kann muss ich jetz vorgehen?!vielen vielen dank für den tipp!!
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mo 26. Jun 2006, 12:45

Jetzt wirds schwieriger...

Du hast geschrieben, das der DOS-Rechner auf eine Mailbox zugreifen soll... Soll dafür eine spezielle Software genutzt werden? Wenn nicht, dann müsstest du mal gucken, was für eine Mailbox das ist bzw. wie man darauf zugreifen kann (Protokolle).
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)

"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)

... also braucht niemand Windows 95 !!!
softkuecki

Beitragvon softkuecki » Mo 26. Jun 2006, 12:48

Er hat gesagt er will mit TCP/IP darauf zugreifen...
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mo 26. Jun 2006, 13:00

Gut, dann kann man z.B. den MS CLIENT nehmen:

ftp://ftp.microsoft.com/bussys/Clients/MSCLIENT/

Die beiden Dateien brauchst du - entpacken und ab auf Diskette.

Den musst du installieren, damit kommt dann auch TCP/IP auf den Rechner.
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)

"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)

... also braucht niemand Windows 95 !!!
bttr

Beitragvon bttr » Mo 26. Jun 2006, 14:22

Ich greife dann hier auch mal ein. :lol:

Mailbox kann ja schon mal so ziemlich alles heißen. Er muß schon genau spezifieren, was er damit meint: ein "Bulletin Board System" (das ist die engl. Bezeichnung für das, was man bis Mitte der 1990er unter einer Mailbox verstand), eine Datei im UNIX-Mailbox-Format oder einen Dienst nach dem Client-/Server-Prinzip oder was weiß ich.

Beim Client-/Server-Prinzip hätten wir auch immerhin die Protokolle POP3, IMAP und SMTP zur Auswahl.

Und bei POP3 würde ich dann einfach einen sog. "Packet Driver" für die Netzwerkkarte nehmen und http://sourceforge.net/projects/mpop/ probieren. Oder den Arachne-Browser mit POP3-Client. Oder http://home.arcor.de/dosps2/mercury.htm oder, oder, oder...

Das Gewurstel mit dem Microsoft-Client kann man sich getrost sparen.
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mo 26. Jun 2006, 14:28

Aber sie hat doch geschrieben, dass mit TCP/IP darauf zugegriffen werden soll...

Und sie hat auch geschrieben, dass es sich um eine grosse Firma handelt - die mögen in der Regel keinen Open-Source-Kram (und sonstige Freeware). Die verlassen sich lieber auf Microsoft und dergleichen (ich möchte hier darauf hinweisen, dass es sich dabei um meine Erfahrung handelt - es mag sein, dass es auch genau umgekehrt ist).

Deshalb habe ich auf den MS Client verwiesen. Es ginge auch WatTCP und was ws da nicht so alles gibt.
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)

"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)

... also braucht niemand Windows 95 !!!
bttr

Beitragvon bttr » Mo 26. Jun 2006, 15:16

Hey, hey. Gaaanz ruhig! 8-)

1. Ja, sie schrieb was von TCP/IP, aber deswegen ist immer noch nicht der Mechanismus klar.
2. Wenn die kein Open Source mögen, warum nehmen die dann kostenlose Praktikanten? :lol:
3. Warum dann DOS, wenn es doch gar nicht mehr von MS supported wird?

Ich wollte ja nur noch einen anderen Weg aufzeigen.
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mo 26. Jun 2006, 15:37

Hey, hey. Gaaanz ruhig!


Auch wenn das jetzt so rüber kam - es war bei weitem nicht so gemeint :wink:

Ja, sie schrieb was von TCP/IP, aber deswegen ist immer noch nicht der Mechanismus klar.


Das ist schon richtig, aber dann ist trotzdem (denke ich mal) das TCP/IP-Protokoll notwendig.

Wenn die kein Open Source mögen, warum nehmen die dann kostenlose Praktikanten?


Keine Ahnung... bei meinem letzten Praktikum hat der Chef ziemlich übel reagiert, als ich OpenOffice auf einen Rechner machen wollte (es war auf die Schnelle ein Textverarbeitungspreogramm von Nöten - er hat es aber lieber in Kauf genommen, eine Stunde die MS Office CD zu suchen).

Aber dafür war ich auch nicht kostenlos 8-)

Warum dann DOS, wenn es doch gar nicht mehr von MS supported wird?


Hm... die Frage ist gut... aber wenn ich dich das gleiche fragen würde, wüsstest du wohl auch keine plausible Antwort...
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)

"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)

... also braucht niemand Windows 95 !!!
bttr

Beitragvon bttr » Mo 26. Jun 2006, 20:36

War ja eigentlich auch eher eine rhetorische Frage, aber wenn ich DOS wirklich kommerziell einsetzen würde, würde ich auf FreeDOS oder Enhanced DR-DOS setzen und diese Projekte finanziell unterstützen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast