486er: 504MB Grenze und RAM-Frage

twanger
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

486er: 504MB Grenze und RAM-Frage

Beitragvon twanger » Sa 29. Dez 2018, 15:00

Hi zusammen,

ich habe vor Kurzem wieder meinen "Jugend-486er", einen schön-hässlichen Highscreen Tower in Betrieb genommen :)

Nachdem ich von einem leeren Akku in dem Dallas-Chip kalt erwischt wurde konnte ich dieses Problem doch recht schnell mit einer guten Anleitung (dank Link aus diesem Forum) lösen.

Nun habe ich aber noch ein paar Fragen:
1. Bzgl. der 504MB-Grenze: Ich habe aktuell eine 10GB Festplatte verbaut und eine primäre Dos-Partition mit 500MB eingerichtet. Dies reicht mir vollkommen aus und ich habe keine weiteren Bestrebungen (z.B. mit EZ-Tools, Bios-Update, ...) die Grenze zu umgehen. Im Bios habe ich die tatsächlichen CHS der Platte eingetragen (mit der Größenberechnung ist das Bios dabei überfordert)
Die Frage ist: ist meine derzeitige Konfiguration so i.O. oder MUSS ich Maßnahmen ergreifen um Datenverlust o.Ä. vorzubeugen?

2. Beim Startup werden ca. 20 MB Ram angezeigt.
Wie kommen die zustande?
Es sind insgesamt 8 SIM-Riegel (Chips auf den Riegeln sind: TC514400ASJ-70 und HY5117400JC-70) und 9 (komische ungerade Anzahl) DIL28-Bausteine (8 x KM68257BP-20 und 1x TC55328P-20) verbaut.


Vielen Dank für Eure Antworten!
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3668
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: 486er: 504MB Grenze und RAM-Frage

Beitragvon Dosenware » Sa 29. Dez 2018, 17:46

Die Frage ist: ist meine derzeitige Konfiguration so i.O.

Jein, wie immer können solche Dinge hervorragend funktionieren (wie z.b. auch einseitige 160kb Disketten, obwohl von Dos nicht unterstützt), aber Hardwarenahe Tools können evtl. Querschießen.
Sprich: Wahrscheinlich läufts Problemlos, aber lasse bloß nichts Hardwarenahes auf die Festplatte los.

Es sind insgesamt 8 SIM-Riegel (Chips auf den Riegeln sind: TC514400ASJ-70 und HY5117400JC-70) und 9 (komische ungerade Anzahl) DIL28-Bausteine (8 x KM68257BP-20 und 1x TC55328P-20) verbaut.

Die Dils sind der 2nd Level Cache, 8 für den Cache selbst - einer für die Organisation des Caches (der Muss ja schließlich wissen was wohin gecached wurde und ob die Daten aktuell, veraltet, schwanger, oder neu sind)

die Sims: die TC51440 sind 1Mx4 Chips - damit kann man 1MB Riegel bauen, die HY5117400 sind 4Mx4 Chips - damit baut man 4MB Riegel. Damit hast du deine 20MB (4x1MB+4x4MB).
twanger
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 10:49

Re: 486er: 504MB Grenze und RAM-Frage

Beitragvon twanger » Sa 29. Dez 2018, 23:01

Super, danke für die gute Erklärung!
Eine Frage noch zu den DILs: das ist noch ein Sockel frei - kann ich den bestücken bzw. macht das Sinn?
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3668
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: 486er: 504MB Grenze und RAM-Frage

Beitragvon Dosenware » So 30. Dez 2018, 08:44

genauso groß wie die großen 8 Dils? Wenn ja ist es wohl Parity - das ist für Fehlererkennung da. Braucht man nicht wirklich...

Wenns ein anderer Sockel ist: k.A.
Disruptor
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 45
Registriert: Do 2. Nov 2017, 12:59

486 L2-Cache

Beitragvon Disruptor » Mo 31. Dez 2018, 06:35

twanger hat geschrieben:Eine Frage noch zu den DILs: das ist noch ein Sockel frei - kann ich den bestücken bzw. macht das Sinn?


Das könnte das Dirty-Tag-RAM des L2-Cache sein.
Das braucht man nicht, kann aber in gewissen Szenarien den Cache noch etwas beschleunigen.

Ohne Kenntnis des Boards/Boardtyps und Performance-Messungen (etwa mit ctcm) wäre es Kaffeesatzlesen, hier eine Auskunft zu geben.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste