Diskettenemulation in Dosbox

Emulatoren, Virtuelle Maschinen und Source Ports
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon Dosenware » Do 12. Jul 2012, 21:27

Gruß,

weiß jemand wie man in Dosbox Disketten korrekt Emuliert? (also auch die verschiedenen Größen z.b. 720k)

Hatte aktuell das Problem dass ich CPQVesa heruntergeladen habe (Danke an Compaq/HP dafür) - das Programm jedoch einen eigenen Installer hat der auf eine 720k Diskette besteht... Ich habe mir jetzt mit etwas Klebeband geholfen - Praktischerweise kann mein W7-Rechner mit 720k Floppys nichts anfangen... also nochmal umkopieren.
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
Beiträge: 1366
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 16:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon Shockwav3 » Fr 13. Jul 2012, 00:03

In welchem Format liegt das Image vor? Im Zweifelsfall sollte man mit WinImage die Dateien einfach rauskopieren können, so dass du kein Dosbox brauchst.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 64MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: PICMG PC, Pentium @ 120MHz, 24MB RAM, 32MB Disk-on-Chip, Cirrus Logic 5430
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon Dosenware » Fr 13. Jul 2012, 00:51

Ist kein Image gewesen, das Programm wollte nur auf eine 720k Diskette entpacken.

http://bizsupport1.austin.hp.com/bizsup ... de=4&idx=1
Brueggi

Re: Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon Brueggi » Do 11. Okt 2012, 13:32

Dein Rechner kann nichts mit 720K-Disks anfangen? Ich dachte, die FAT-Daten sind da mit gespeichert und alles so universell, dass zumindest das Lesen überall klappen sollte.... Ist ja krass, dass man 720K-Disks nicht mehr lesen/schreiben kann....
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon Dosenware » Do 11. Okt 2012, 14:31

Wie gesagt: Das USB-Floppy wollte unter W7 die 720k Disk nicht - ob nun das Laufwerk, oder W7 schuld ist...
Benutzeravatar
oDOSseus
LAN Manager
Beiträge: 241
Registriert: Di 10. Aug 2010, 15:21

Re: Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon oDOSseus » Do 6. Nov 2014, 23:32

Ich weiß nicht ob das noch aktuell ist (vermutl. nicht) aber USB-Floppies haben oft Probleme mit verschiedenen Diskettengrößen. 1,7MB bspw. können die meisten nicht lesen.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon Dosenware » Fr 7. Nov 2014, 07:57

1,7 ist ja auch nicht grad standard ^^
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Diskettenemulation in Dosbox

Beitragvon elianda » Di 11. Nov 2014, 11:36

Erfahrungsgemaess ist die Diskettenemulation in Dosbox sehr einfach gehalten. Die Diskette wird nur aus einem Binaerimage geladen und die DOS Funktionen emuliert. Es gibt keine Emulation der Laufwerkshardware, d.h. alles was direkt auf den WDC Chip zugreift funktioniert nicht.
Weiterhin hat die Emulation Probleme, wenn die FAT nicht 100%ig dem Standard entspricht. Dann zeigt Dosbox nur Datenmuell auf der virtuellen Diskette an, obwohl die echte Diskette problemlos funktioniert.
(btw. Winimage hat das gleiche Problem und versagt klaeglich)
Diverse Retro-Computer vorhanden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste