MSClient 3.0 unter VMware

Emulatoren, Virtuelle Maschinen und Source Ports

MSClient 3.0 unter VMware

Beitragvon Locutus » Do 12. Mai 2011, 08:58

Hallo!

VMWare emuliert ja eine AMD PCNet-Netzwerkkarte. Ich hab auch irgendwo mal einen Treiber gefunden, der anscheinend funktioniert, aber wenn ich netbind lade, was ja anscheinend für TCP/IP notwendig ist, gibt es die Fehlermeldung "unable to bind".

Hat jemand von euch schonmal den MSClient 3.0 unter VMware Workstation zum Laufen bekommen?

Danke!

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: MSClient 3.0 unter VMWare

Beitragvon tom4DOS » Do 12. Mai 2011, 09:18

Welche Initialisierungsbefehle rufst Du denn in welcher Reihenfolge auf und was kommt da alles an Statusmeldungen beim Laden des Netzwerkstacks?
tom4DOS
BIOS-Flasher
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 24. Feb 2011, 17:20
Wohnort: München

Re: MSClient 3.0 unter VMware

Beitragvon Locutus » Do 12. Mai 2011, 18:58

Also die Meldung ist folgende:

Code: Alles auswählen
Error: 33 Unable to bind.


Das andere sind nur Folgefehler weil Netbind fehlschlägt.

Meine Batchdatei zum Laden des Netzwerks ist folgende:

Code: Alles auswählen
C:\DOSNET\net.exe INIT
C:\DOSNET\netbind.com
C:\DOSNET\umb.com
C:\DOSNET\tcptsr.exe
C:\DOSNET\tinyrfc.exe
C:\DOSNET\nmtsr.exe
C:\DOSNET\dnr.exe
C:\DOSNET\emsbfr.exe
C:\DOSNET\net.exe LOGON Administrator ***** /YES
C:\DOSNET\net.exe USE G: \\athlon2\c\buffer\cdbq-0.9b /PERSISTENT:NO


Diese funktioniert auf der echten DOS-Kiste gut, nur unter VMware anscheinend nicht. Hat jemand vielleicht alternative Treiber für die von VMware emulierte Netzwerkkarte?

EDIT: Die Treiber hatte ich von hier: http://www.scampers.org/steve/vmware/

Gibt's eigentlich keine offizielle Quelle von AMD für die Treiber? Ich finde da echt nichts auf der AMD-Seite...

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: MSClient 3.0 unter VMWare

Beitragvon tom4DOS » Do 12. Mai 2011, 22:14

Mich würde eigentlich mehr interessieren, was "NET INIT" für Meldungen ausgibt. Da wird nämlich der NDIS-Treiber geladen, was hoffentlich zu irgendwelchen Statusmeldungen führt (oder auch nicht, wenn der emulierte Adapter nicht erkannt wird).
Bei AMD gibt es die ganzen Treiber noch:
http://support.amd.com/de/psearch/Pages/psearch.aspx?type=2.2%3b2.3&product=2.3&contentType=Tech+Download+Embedded&ostype=&keywords=&items=67

Versuchs mal mit "NDIS2 driver for IBMADOS" oder "NDIS2 driver for MSLANMAN".
tom4DOS
BIOS-Flasher
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 24. Feb 2011, 17:20
Wohnort: München

Re: MSClient 3.0 unter VMWare

Beitragvon Locutus » Fr 13. Mai 2011, 23:30

Hallo tom4DOS,

der Treiber von der AMD-Seite hat's gebracht. Vielen Dank!

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: MSClient 3.0 unter VMWare

Beitragvon Dosenware » Sa 14. Mai 2011, 06:36

BTW. Ich habe die Erfahrung gemacht das umb.com, dnr.exe und emsbfr.exe nicht benötigt werden
Bei Bedarf kann ich dir den Basic Redirector zuschicken (den kannst du dann (anders als bei Net Start) auch hochladen) - alternativ kannst du aber auch die Net.exe öffnen und alles ab dem 7.ten MZ in eine neue Datei kopieren, dann hast du den Basic Redirector ebenfalls extrahiert.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: MSClient 3.0 unter VMware

Beitragvon Locutus » Sa 14. Mai 2011, 10:46

@Dosenware: Hat das irgendeinen Vorteil wenn man den Basic Redirector extrahiert?

Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen dem Full- und dem Basic Redirector?

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: MSClient 3.0 unter VMware

Beitragvon Dosenware » Sa 14. Mai 2011, 11:38

den Full brauchst du Afair wenn du auf dem Dosenrechner Freigaben einrichtest.

Der Vorteil der Extraktion ist: du kannst ihn hochladen - Net Start klatscht den einfach in den konventionellen Speicher (sind 13,696bytes), siehe auch viewtopic.php?p=11702#p11702

EDIT. Mickysoft sagt dazu

"Change Redir Options: Choose either the full or basic redirector. The full redirector is used for logging on to a Microsoft Windows NT or LAN Manager domain, or if you run programs that use advanced network functions such as named pipes. The basic redirector provides all standard workgroup functions such as connecting and disconnecting. It uses less memory and disk space than the full redirector. You must use the basic redirector if your computer has an 8088 processor."

http://technet.microsoft.com/en-us/libr ... 50214.aspx

find ich gut das die sowas noch online haben... *daumenhoch*
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: MSClient 3.0 unter VMware

Beitragvon Locutus » So 15. Mai 2011, 00:52

Super, danke!
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW


Zurück zu Emulation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast