RAM unter Win 3.1

RAM unter Win 3.1

Beitragvon Kurt Steiner » Do 29. Mär 2012, 07:40

Hallo,

ich habe auf mein System nun seit neusten auch WIN 3.1 drauf und bin eigentlich recht zufrieden, nur mit 2 Sachen nicht. Vielleicht kann jemand helfen ?

Wie viel RAM steht bei euren WIN 3.1-Systemen zur Verfügung ? Ich habe 768 MB im System aber, klar 16bit, sollten es aber immer noch 64 MB sein. Laut MEM ist es nur weniger als 1 MB, knapp 64 MB werden als „benutzt“ deklariert.

Ist das normal ??? Vermutlich hängt das dann auch zusammen, dass bei mir DOOM II nicht startet sondern nur bis StartupTime() kommt und dann sich fest hängt.


Der zweite Fehler, den ich habe ist, dass unter Windows ja ein DOS-Shell auf machen kann, aber die bricht immer ab. Wenn man unter den Dateimanager geht dann z.B. ein Dosspiel startet, geht das ohne Probleme.


Danke
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 874
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon DOSferatu » Do 29. Mär 2012, 09:42

Ich kann erklären, woran das liegt.
Wenn man mehr als 63,99999 MB RAM drin hat, gibts Probleme.
Denn die "Mechanismen" (Subroutinen) lesen nicht die ERSTEN 64 MB, sondern die "UNTERSTEN". Will sagen: 64 MB-1 ist eine 26 Bit Zahl.
(Erklärt sich so: Speicher >1MB wird in 1kB-Blöcken reserviert, weil 1024 = 10 Bit, bleiben 16 Bit übrig. Man kann da nur max. 65535 solcher Blöcke reservieren, da 16Bit Technik/Programmierung.)
Alle Bits über 26Bit werden "abgeschnitten", es passiert quasi ein sogenannter "Wraparound", d.h. von einer Zahl, die größer als 26 Bit ist, werden als Speichergröße dann nur die untersten 26 Bit genommen (wobei - siehe oben - natürlich die untersten 10 Bit = 0 sind).
Hat man also ein Vielfaches von 64 MB an Speicher drin, so wird als Speicher 0 MB zurückgegeben. Oder anders ausgedrückt: Es wird immer die Menge Speicher zurückgegeben, die den REST entspricht, der bei Teilung der wahren Speichermenge durch 64MB entsteht:
Beispiel:
24 MB div 64 MB = 0, Rest 24 MB
72 MB div 64 MB = 1, Rest 8 MB - Hier würde 8 MB freier Speicher angezeigt.
Dasselbe Problem gab es auch mit älterem DOS Zeug. Grund dafür war die HIMEM.SYS (bis Version 2.x), die nur mit 16Bit Registern gearbeitet hat und auf maximal 64MB minus 1024 beschränkt war.
Die HIMEM.SYS ab Version 3.0 haben auch Befehle, die mit 32Bit Registern arbeiten und daher die vollen 4 GB erkennen/reservieren können (die Befehls-Nummern entsprechen dann den normalen 16Bit-Befehlen - die es dort auch noch gibt - plus 128). Damit könnte man theoretisch 4096 GB (4 TB) reservieren lassen - natürlich erlaubt 32Bit-Adresserung nur max. 4 GB.
ABER: Selbst wenn man jetzt eine neue HIMEM.SYS (v 3.0) in das Windows-3.x-Verzeichnis reinkopiert, ist nicht gesagt, daß dies dann auch mit den 32Bit-Befehlen benutzt wird.
DOSferatu
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1095
Registriert: Di 25. Sep 2007, 11:05

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Kurt Steiner » Do 29. Mär 2012, 09:53

Oki das muss ich mal testen unter DOS 6.22 werden ja 64 MB angezeigt und kann genutz werden, ggf. werfe ich die mal ins WIN-Verzeichniss ! Danke schon mal !
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 874
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Kurt Steiner » Do 29. Mär 2012, 16:40

Also das kopieren, der Himem.sys von DOS (wo 64 MB zur Verfügung) stehen nacht WIN bzw. gleich den Pfad bin DOS nutzen bringt nichts. Habe nach wie vor nur bissel mehr als 500K XMS zur Verfügung.
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 874
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Dosenware » Sa 31. Mär 2012, 15:43

Win 3.x bringt eine eigene Speicherverwaltung mit.

System.ini -> MaxPhysPage=4000 könnte helfen. (4000h=16.384 Speicherseiten a 4kb=64Mb)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3527
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Kurt Steiner » Mo 2. Apr 2012, 13:24

Ahh oki, wird heute Abend getestet !!!

Himem.sys von Win nehmen oder geht die auch von DOS ?

Danke !
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 874
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Kurt Steiner » Di 3. Apr 2012, 21:32

Wollte dies gerade ändern, aber sehe gerade, dass dieser Parameter "noch" nicht in der INI steht.
An welcher Steller muss dieser stehen ?

Kurt
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 874
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Brueggi » Mi 4. Apr 2012, 10:30

Ich vermute mal [386enh]
Brueggi
 

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Brueggi » Mo 23. Jul 2012, 14:20

Sorry, wenn ich diesen alten Thread wieder ausbuddel... Aber ich hätte da noch eine Frage zu der Speicherverwaltung von Win 3.x: Ich habe auf meinem P1-133 Win 3.11 installiert. Dort sind 128 MB RAM installiert - auch die MEM und HIMEM-Version von W98. Egal wieviele Programme ich unter Win ausführe - der Taskmanager (ist aber ein Freeware-Programm mit viel mehr Möglichkeiten als der Win-eigene) zeigt immer als freien Speicher 163xx K an...

Das einzige was mich an Win 3 wirklich nervt ist dieses USER und GDI-Zeugs - das ständig kleiner wird. Je mehr man also mal gestartet hat, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass diese Bereiche komplett belegt sind - dann ist auch der freie Arbeitsspeicher egal. Ich habe zwar Syshook von der CT installiert, um möglichst viel RAM <640K dafür frei zu halten, doch sobald Word oder Paintshop läuft, sinkt GDI/User schon auf ca. 70% ab. Auch mit der Funktion "Speicher aufräumen" vom Taskmanager steigt der Wert - wenn überhaupt - nur minimal an. Was für Möglichkeiten (außer Neustart von Windows) gibt es eigentlich, diese Bereiche zu leeren?

Ich habe ja mal gelesen, dass dies lediglich 64K große Segmente im konventionellen RAM sind - die, einmal voll, eben voll sind, und Windows so eben lahmgelegt ist.

Eine weitere Frage zum Thema RAM und Windows: Auf meinem 486er habe ich 8 MB RAM. Wenn ich gleich nach dem Start Word 6 lade, dann kann ich ein großes Dokument problemlos einlesen und weiter bearbeiten. Starte ich aber vorher Terminal (und beende es natürlich wieder!), lade dann Word und möchte das selbe Dokument laden, dann kommt die Meldung, es sei nicht genügend Arbeitsspeicher frei... Das dürfte doch theoretisch garnicht passieren? Gibt es auch da irgendeine Abhilfe oder gar einen "versteckten" / "insider"-Eintrag in WIN/SYSTEM.INI ?

Viele Grüße,

Brüggi.
Brueggi
 

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Brueggi » Do 2. Aug 2012, 11:23

Ok, das Problem, dass ich nicht kein Worddokument mehr öffnen kann, wenn irgendein Programm schon geöffnet ist, hab ich glaub ich gelöst.... Ich habe in der SYSTEM.INI die Reservierung für den Speicher < 1 MB von 500K auf 560K erhöht (für die Syshook von CT). Jetzt gehts...
Brueggi
 

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Kurt Steiner » Fr 17. Aug 2012, 06:17

Ich sehe gerade, dass ich gar nicht das Ergebniss gepostet habe, also bei mir sind immer noch nur knapp 1 MB frei, habe alles versucht, mit Einstellung und und und aber leider kein Erfolg.

Werde wohl erstmal das Projekt Win 3.1 zur Seite legen. :-(
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 874
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Compi-Oldi » Do 24. Jan 2013, 21:28

Hier muss ich auch mal kurz was zu sagen:
Ich hab auch nur 1024 K frei, und das mit nur 12 MB verbautem RAM auf nem 486er!
MaxPhysPage bringt bei mir nicht die Bohne.
Compi-Oldi
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 15. Jan 2013, 17:05

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Dosenware » Fr 25. Jan 2013, 05:07

maxphyspage begrenzt nur den Maximal zur verfügung stehenden Arbeitsspeicher - ist nützlich wenn mehr als 64Mb eingebaut sind, da ab dann die Speichergröße nicht mehr korrekt ermittelt wird und gerade Pogramme die beim Start den freien Speicher ermitteln dann ganz gerne Probleme machen. (z.b. das Setup vom IE)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3527
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon matze79 » Fr 25. Jan 2013, 17:51

Hm ich hab mit 4Mb Ram locker 1,6Mb frei :), allerdings unter 3.11
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: RAM unter Win 3.1

Beitragvon Compi-Oldi » Fr 25. Jan 2013, 21:59

Woran kann denn das liegen mit den 1 Mb frei in der MSDos-Eingabeaufforderung?
Compi-Oldi
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 15. Jan 2013, 17:05

Nächste

Zurück zu Windows bis 3.x

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast