Mysteriöses Maus-Problem unter Windows 3.11

Mysteriöses Maus-Problem unter Windows 3.11

Beitragvon CptKlotz » Mi 18. Mai 2005, 19:06

Hi zusammen,

Mein DOS-PC Pentium 90 ist jetzt soweit startklar. Unter DOS ist alles installiert und funktioniert.

Windows 3.11 habe ich jetzt auch eingerichtet. Netzwerk ist installiert (TCP/IP-Protokoll), Grafiktreiber von Cardex sind drauf, die AWE64 ist unter Windows eingerichtet.

Ansonsten habe ich nur Internet Explorer 5.0 installiert.

Der merkwürdige Fehler der jetzt auftritt, ist, daß unter Windows for Workgroups die Maus mal reagiert und mal nicht. Manchmal läßt sich die Maus nach dem Start von Windows gar nicht erst bewegen, mal hört sie nach einigen Minuten auf, zu funktionieren.
Es ist eine serielle Drei-Tasten-Maus von Logitech an COM1 (Port 3F8H, IRQ 4), als DOS-Maustreiber ist CuteMouse 1.9 vom FreeDOS-Projekt installiert.
Windows erkennt die Maus als Logitech-Maus.

Unter DOS scheint die Maus zuverlässig zu funktionieren.

Ich bin momentan etwas ratlos. Das merkwürdige Verhalten scheint vollkommen zufällig aufzutreten. Eine Systematik erkenne ich nicht.

Die Verkabelung von Maus und COM-Port habe ich zur Sicherheit schon aus- und wieder eingesteckt.

Woran kann das liegen? IRQ-Konflikt? IRQs lassen sich im BIOS nur für ISA-Karten einstellen und als ISA-Karte ist nur die AWE64 drin, die IRQ5 verwendet... Und die ist eh Plug&Play.
Mit MSD (Microsoft Diagnostics) von DOS 6.22 kann ich mir die IRQs anzeigen lassen, aber Grafik und Netzwerk werden da, wie's scheint, gar nicht erst erkannt.
(Zudem erkennt es meinen Pentium 90 als 486er, was mein Vertrauen in dieses Tool etwas schwinden läßt :-) )

Ich habe mal MEMTEST86 auf dem Rechner laufen lassen... Der Speicher scheint ok zu sein...

Wer hat eine Vermutung?

Gruß,
Stephan
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Beitragvon ConiKost » Mi 18. Mai 2005, 19:46

Was passiert, wenn du den DOS Treiber für die Maus nicht lädst?
Shuttle HOT-433 | AMD Am5x86 @ 133 MHz | 4x Kingston 64MB EDO-RAM
Matrox G200 + DVI Module | Miro Hiscore 3D | Creative SB AWE64 Gold, Creative 24MB RAM
Toshiba Libretto 110CT | Pentium MMX @ 266 MHz | 96MB RAM| NeoMagic MagicGraph 128XD | Yamaha OPL3SA
ConiKost
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 251
Registriert: So 8. Mai 2005, 20:29

Beitragvon CptKlotz » Mi 18. Mai 2005, 22:16

ConiKost hat geschrieben:Was passiert, wenn du den DOS Treiber für die Maus nicht lädst?


Dann funktioniert sie unter Windows 3.11 trotzdem. Damit hatte ich selbst nicht gerechnet, doch dann fiel mir etwas wieder ein, was ich schon vor Jahren gelesen (und selbst bemerkt) hatte: Nämlich, daß Windows 3.11 seinen eigenen Maustreiber mitbringt.

*Vielleicht* gibt's da einen Konflikt zwischen Win3.11 und CuteMouse. Zumindest hatte ich das Mausproblem ohne CuteMouse jetzt *erstmal* nicht mehr. Um das abschließend beurteilen zu können, muß ich den Rechner wohl länger im Auge behalten; das Problem tritt ja leider in keinem für mich erkennbaren Muster auf.

Zwischenzeitlich hatte ich noch die Windows-Treiber für die AWE64 im Verdacht (Maus blieb hängen, als der Startsound spielte). Aber das ist vermutlich eine falsche Fährte... Das Problem besteht weiter. Damit liegt's wohl nicht an den AWE-Treibern AUSSER deren Installation hätte irgendetwas verändert und diese Veränderung bestünde bis jetzt fort.

Am HIGHSCAN-Parameter in der CONFIG.SYS hinter dem EMM386.EXE liegt es wohl auch nicht. Der Parameter steht ja im Verdacht, Windows instabil zu machen, aber das Maus-Phänomen tritt auch ohne HIGHSCAN auf.

Interessant ist auch, daß Windows, wenn ich es ohne Kaltstart des Rechners mehrere Male hintereinander starte, beende und wieder starte, irgendwann beim Windows-Logo hängen bleibt. Irgendwas scheint an dem PC faul zu sein oder irgendein Treiber zerschießt Windows dermaßen, daß es nur noch spinnt.

Letzten Endes bleibt mir wohl nur das übrig, was Locutus vorgeschlagen hat: Windows neu installieren und vor jeder Änderung an Windows (Treiber etc.) probieren, ob der Fehler auftritt. Dürfte zeitaufwendig werden, vor allem da sich das Problem ja nicht regelmäßig zeigt.

Gruß,
Stephan
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Beitragvon CptKlotz » Do 19. Mai 2005, 11:34

Nachtrag:

Bis jetzt funktioniert es ohne CuteMouse wirklich ohne Probleme...

AWE-Treiber sind auch wieder drauf und alles scheint *bis jetzt* ohne Probleme zu laufen.

Es kann also gut sein, daß ConiKost mich auf die richtige Spur gebracht hat... Danke :-)

Wenn das Problem jetzt nicht irgendwann wieder auftritt, dann ist wohl auf diesem Rechner CuteMouse ein Teil des Problems.

Auf dem Pentium 200MMX vertragen sich CuteMouse und Win3.11 problemlos aber da hängt auch eine PS/2-Mouse dran und der Rechner hat andere Komponenten.

Warten wir's also mal ab... Dann kann ich entweder andere DOS-Maustreiber probieren oder eben CuteMouse abschalten, bevor ich Windows 3.11 starte.

Gruß,
Stephan (der diesen Beitrag tatsächlich auf dem Pentium90 unter Win 3.11 mit Internet Exploiter 5.0 geschrieben hat :-)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Beitragvon ConiKost » Do 19. Mai 2005, 16:14

Nun, ich habe das Problem selber ...
Bisher hatte ich nur keine Probleme, wenn ich den Logitech DOS Maustreiber nutze ... damit geht es ohne Probleme bei mir!
Shuttle HOT-433 | AMD Am5x86 @ 133 MHz | 4x Kingston 64MB EDO-RAM
Matrox G200 + DVI Module | Miro Hiscore 3D | Creative SB AWE64 Gold, Creative 24MB RAM
Toshiba Libretto 110CT | Pentium MMX @ 266 MHz | 96MB RAM| NeoMagic MagicGraph 128XD | Yamaha OPL3SA
ConiKost
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 251
Registriert: So 8. Mai 2005, 20:29

Beitragvon CptKlotz » Do 19. Mai 2005, 16:30

Interessant und gut zu wissen :-)

Hast Du eine PS/2- oder eine serielle Maus?
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Beitragvon ConiKost » Do 19. Mai 2005, 17:12

Beides :)
Shuttle HOT-433 | AMD Am5x86 @ 133 MHz | 4x Kingston 64MB EDO-RAM
Matrox G200 + DVI Module | Miro Hiscore 3D | Creative SB AWE64 Gold, Creative 24MB RAM
Toshiba Libretto 110CT | Pentium MMX @ 266 MHz | 96MB RAM| NeoMagic MagicGraph 128XD | Yamaha OPL3SA
ConiKost
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 251
Registriert: So 8. Mai 2005, 20:29

Beitragvon CptKlotz » Fr 20. Mai 2005, 10:19

Und das Problem tritt bei Dir sowohl mit der PS/2- als auch mit der seriellen Maus auf?

Mein Pentium 200 mit ASUS TX-97E-Board und PS/2-Maus hat mit CTMOUSE 1.9 und Windows 3.11 überhaupt keine Schwierigkeiten.

Gruß,
Stephan
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Beitragvon ConiKost » Fr 20. Mai 2005, 11:17

Ja, so ist es!
Ich habe hier so nen NoName 486 Board ...
Da ist PS/2 auch drauf ...
Aber wenn ich einen DOS Treiber nutzen, wie CutEMouse, so hält sich Windows auf ...
Shuttle HOT-433 | AMD Am5x86 @ 133 MHz | 4x Kingston 64MB EDO-RAM
Matrox G200 + DVI Module | Miro Hiscore 3D | Creative SB AWE64 Gold, Creative 24MB RAM
Toshiba Libretto 110CT | Pentium MMX @ 266 MHz | 96MB RAM| NeoMagic MagicGraph 128XD | Yamaha OPL3SA
ConiKost
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 251
Registriert: So 8. Mai 2005, 20:29

Re: Mysteriöses Maus-Problem unter Windows 3.11

Beitragvon Daryl_Dixon » Sa 9. Jan 2016, 11:17

Auch wenn sie das Thema der Beteiligten hier schon seit langem erledigt hat, kann es vlt
den anderen späteren Leser noch helfen. Also möchte ich auch hier meine Erfahrungen
bekannt geben:

Habe auf meinem PALLADIUM-PC (233MMX; MS.DOS 6.22; serielle Logitech-Maus) nun
auch endlich mal Windows 3.11 installiert.

Anfangs war auch hier der CuteMaus-Treiber per DOS installiert. Windows konnte beim
Setup aber keine Maus erkennen. Der Mauszeiger war nach der Win-Installation zwar
sichtbar, aber man konnte ihn nicht steuern. Auch der originale Logitech-Maustreiber (!)
half nichts. Gleicher Effekt! Erst nachdem ich per DOS-Bootmenü eine eigene Windows-
Konfiguration erstellte (musste ich eh wegen sonst fehlendem HiMem.SYS und alternativen
DOS-Treibern) und dort keinerlei DOS-Maustreiber geladen habe, erkannte Windows-Setup
die Maus - erkannte sie sogar als Logitech-Maus - und seitdem funktioniert die Maus.

Wenn ich mich an meine alten DOS/Win3.11-Zeiten zurück erinnere kann ich mir nicht
denken, dieses Problem je gehabt zu haben.

vG; Daryl_Dixon
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1304
Registriert: Di 30. Jun 2015, 18:35

Re: Mysteriöses Maus-Problem unter Windows 3.11

Beitragvon matze79 » So 14. Feb 2016, 19:33

Habe das selbe Problem, nehmt einfach eine Version älter von cutemouse, seltsamerweise geht es mit der 1a.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Mysteriöses Maus-Problem unter Windows 3.11

Beitragvon Daryl_Dixon » So 14. Feb 2016, 19:49

matze79 hat geschrieben:Habe das selbe Problem, nehmt einfach eine Version älter von cutemouse, seltsamerweise geht es mit der 1a.

Ja, so ist es! Die neuen CTMouse-Treiber haben irgendwie Probleme! Bei einem meiner Win98-Systeme
startet der Rechner permanent neu wenn ich besagten Treiber in die Autoexec.bat einbinde. Ältere
Treiber-Versionen verursachen diesen Effekt nicht!

vG; Daryl_Dixon
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1304
Registriert: Di 30. Jun 2015, 18:35


Zurück zu Windows bis 3.x

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast