"Aktuelle" Textverarbeitung für Windows 3.11?

BluesmanBGM
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 37
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 10:46

"Aktuelle" Textverarbeitung für Windows 3.11?

Beitragvon BluesmanBGM » Mo 17. Sep 2018, 09:16

Kennt vielleicht jemand noch ein gutes, "modernes" und eher schlankes WYSIWYG-Textverarbeitungsprogramm, daß auch unter Windows 3.11 (gerne mit Win32s) läuft? Ist da vielleicht im Freeware-Bereich auch in den Jahren nach 2000 noch etwas erschienen? Ich vermute mal eher nicht, aber vielleicht ist mir was entgangen.

Zum Schreiben von Texten unter 3.11 verwende ich ja meistens den Netscape Composer, aber der wird bei größerer Seitenzahl doch recht langsam und ist halt nun mal keine Textverarbeitung im eigentlichen Wortsinn. Ich müsste jetzt aber mit 130+ Seiten am Stück umgehen (und meine SciFi-Story endlich mal in ein Dokument zusammenfassen, und dann endlich mal konkret weiterschreiben).

Ich habe auch noch ein paar andere Programme da, z.B. WinWorks 3.0 oder das aufgeblähte StarOffice 4.0 von 1997, was ja wohl das letzte große Officepaket für 16-Bit-Windows war. Aber das ist mir zu überladen und träge. Außerdem möchte ich keine 90 MB Kram installieren, nur um Text zu schreiben.

Chris
Benutzeravatar
Bird
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 08:59

Re: "Aktuelle" Textverarbeitung für Windows 3.11?

Beitragvon Bird » Di 18. Sep 2018, 13:39

Da hier durchaus Interesse daran besteht, dass sich dein alter Computer zum Schreiben von Geschichten eignet (was wohl auch von der Maschine erwartet werden kann!), habe ich gerade Microsoft Office 4.3 von 1994 ausprobiert, was auf einem 386er laufen soll. Im Internet gibt es sogar Versionen mit 24 Diskettten-Images oder als CD. Das Schreibprogramm "Word" ist natürlich nur ein kleiner Teil davon und deswegen alles andere als aufgebläht.

(Getestete CD-Version)
https://winworldpc.com/download/446cc3b ... a4e284a2ef

(Andere Versionen)
https://winworldpc.com/product/microsoft-office/42

Im kurzen Test auf einem einige Jahre jüngeren Bruder deines alten DOS-PCs öffnete das 94er Word ein 200-seitiges Dokument mit einer Million Textzeichen und Bildern blitzschnell. Dein Computer schafft das bestimmt auch!
Der Ansatz, alte Software zu verwenden, scheint bei begrenzter Rechenleistung effektiver zu sein. Neue Programme brauchen meistens mehr Speicher, denn sie können es sich ja erlauben. Aktuelle Entwicklungen quelloffener Programme wirst du sehr selten für alte Windows-Systeme finden. Zum Glück jagen die großen Konzerne den schlimmen Raubkopieren nicht nach, die ihre seit 20 Jahren unsupportete Software ins Netz stellen.
BluesmanBGM
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 37
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 10:46

Re: "Aktuelle" Textverarbeitung für Windows 3.11?

Beitragvon BluesmanBGM » Di 18. Sep 2018, 15:29

Bird hat geschrieben:Dein Computer schafft das bestimmt auch!


Pfffft, mein Computer schafft alles ;-).

Daß es bis 1994 auch gute Programme aus dem Hause Microsoft gibt, war mir klar. Als schlankes Beispiel habe ich ja wie gesagt auch das nette WinWorks 3.0 hier. In meinem Ausbildungsbetrieb (Handwerksbetrieb mit Ladenverkauf) haben wir übrigens fast das ganze Büro mit eben jenem WinWorks 3.0 geschmissen - Rechnungen, Angebote, Teile der Buchhaltung, Serienbriefe, Werbung etc. Das alles auf einem 486DX2/66 mit 8 MB RAM unter WfW 3.11.

Microsoft hat bis Mitte der 90er ja auch durchaus gute Produkte für 16-Bit-Windows gemacht. Nur dann hieß es dann halt auf Anweisung von oben zunehmend "Windows 95 required..."

Für OS/2 gibt/gab es z.B. die schlanke Textverarbeitung Papyrus (aus der Atari-Welt), die auch auf "altem" Warp 3 läuft. Davon habe ich aber nur die Demoversion hier und Warp installieren mag ich jetzt auch nicht extra nur zum Schreiben. Für OS/2 Warp hätte ich sogar Star Office 5.1 von 1999 im Originalkarton hier, aber das ist gleich noch größer. Sowas wie Papyrus müsste es halt auch für 16-Bit-Windows geben, dann wäre ich zufrieden ;-).

Naja, ich werde eine Lösung finden. Zur Not gibt es ja diese wunderbare Textverarbeitung namens Netscape Composer.

Chris
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3626
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: "Aktuelle" Textverarbeitung für Windows 3.11?

Beitragvon Dosenware » Di 18. Sep 2018, 17:42

Warum nicht einfach Works? Das Dateiformat kann Open/Libreoffice auch lesen...
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1878
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: "Aktuelle" Textverarbeitung für Windows 3.11?

Beitragvon FGB » Sa 13. Okt 2018, 02:42

Ich würde auch Works vorschlagen, ansonsten ist Win Word 6 natürlich nicht zu toppen.
Eine sehr interessanten Artikel zum Wordprocessing gibt es hier: http://jvlone.com/TheClub2011Words.pdf
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
wobo
DOS-Guru
Beiträge: 582
Registriert: So 17. Okt 2010, 14:40

Re: "Aktuelle" Textverarbeitung für Windows 3.11?

Beitragvon wobo » Sa 13. Okt 2018, 11:17

@Bluesman: Würde mich auch interessieren, warum Du nicht WinWorks nimmst bzw. was Dir da konkret nicht so zusagt. Unter DOS jedenfalls habe ich lange Zeit Works immer Word bevorzugt, da es mich nicht mit Funktionen erschlagen hat.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast