Locutus' Internetfundstücke-Thread

Das Leben, das Universum und der ganze Rest.
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon Doctor Creep » Do 19. Mai 2011, 15:29

freecrac hat geschrieben:Ich kenne zwar die "alte" Fabrik (damals noch mit Holz) auch noch, ich denke aber das der Klang nicht so besonders gut war. Bei verscheidenen Jazz-Konzerten hat es ganz schon geschäppert und gerumpelt.
Dann abgebrannt und wieder aufgebaut(eingeweit vom Panik-Rocker Lindenberg) wirkte sie auch akkustisch verändert. Bei Pink Floyd war ich dort aber nicht dabei.


Ich kenne die alte Fabrik nicht mehr. Beim 60s Pink Floyd Konzert war wohl der Sound besonders beeindruckend. Die hatten da eine Art "Joystick" auf der Bühne mit dem man den Sound frei im Raum positionieren konnte (wird auch im besagten Buch erwähnt).

Das Pink Floyd Stadtpark Konzert war mir daaamals (TM) übrigens zu teuer - aber später wurden eh die Zäune aufgemacht *g*

Doc
freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon freecrac » Do 19. Mai 2011, 16:08

Doctor Creep hat geschrieben:
freecrac hat geschrieben:Ich kenne zwar die "alte" Fabrik (damals noch mit Holz) auch noch, ich denke aber das der Klang nicht so besonders gut war. Bei verscheidenen Jazz-Konzerten hat es ganz schon geschäppert und gerumpelt.
Dann abgebrannt und wieder aufgebaut(eingeweit vom Panik-Rocker Lindenberg) wirkte sie auch akkustisch verändert. Bei Pink Floyd war ich dort aber nicht dabei.


Ich kenne die alte Fabrik nicht mehr. Beim 60s Pink Floyd Konzert war wohl der Sound besonders beeindruckend. Die hatten da eine Art "Joystick" auf der Bühne mit dem man den Sound frei im Raum positionieren konnte (wird auch im besagten Buch erwähnt).

Das Pink Floyd Stadtpark Konzert war mir daaamals (TM) übrigens zu teuer - aber später wurden eh die Zäune aufgemacht *g*

Doc

Pink Floyd hatte wohl schon immer ein Fable für eine riesige Palette an Instrumenten die sie zu Konzerten mitnahmen, einfach gigantisch.
Mir war der Preis im Stadtpark damals auch zu hoch. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, war es 60 DM im Vorverkauf?

Wir sind auch erst später hin gegangen.

Dirk
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon CptKlotz » Do 19. Mai 2011, 22:15

@Freecrac: Die Live-Platte von Ummagumma ist natürlich cool... irgendwie einmalige Atmosphäre und damals hört man auch noch sehr stark den Einfluß von Richard Wright, der nach Wish You Were Here kompositorisch nicht mehr sehr viel beigetragen hat.

Ich finde, daß einige Stücke auf dem Soundtrack "More" eine ähnliche Atmosphäre haben. Sehr cool sind auch einige Bootlegs aus der "Prä-Dark-Side"-Ära, zb. "BBC Archives 1970,71", das man problemlos "halblegal" bei Google findet. Die Klangqualität ist recht gut, da es aus dem FM-Radio mitgeschnitten wurde.

Der Song "The Embryo" war angeblich ein Kandidat für die Live-Seite von Ummagumma, paßte aber nicht mehr drauf. Der kommt auf vielen älteren Konzertaufnahmen (z.b. oben genannter) vor und wurde in den 80ern auf dem seltsamen "Relics"-Best-Of-Album in einer ziemlich "zahmen" Studio-Version veröffentlicht.

Ich mag eigentlich sowieso alles, was Pink Floyd ab "Saucerful of Secrets" gemacht haben. Der Syd-Barrett-Kram spricht mich ehrlich gesagt nicht so sehr an.


Das Buch von Mason muß ich auch unbedingt noch lesen. Diesen "Joystick" haben sie "Azimuth Coordinator" genannt, oder?


Von Hawkwind kenne ich kaum etwas... Soll so in die Richtung psychedelischer Rock gehen, oder? War da nicht mal Lemmy Kilmister in der Band, bevor er Motörhead gegründet hat? Muß ich mich vielleicht mal näher mit beschäftigen.


An weniger bekanntem, britischen "Prog" ist ansonsten Camel noch cool, vor allem "Mirage", "The Snow Goose" und "Moonmadness".



Mag eigentlich außer mir noch jemand elektronische Musik der "Berliner Schule"? Ich bin ein großer Fan von Tangerine Dream bis Ende der 80er, aber auch von Klaus Schulze und Ash Ra Tempel / Ashra / Manuel Göttsching.

Den neueren Kram von TD finde ich überwiegend scheußlich, muß ich gestehen. Und Schulze veröffentlicht einfach zu viele Alben :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon Doctor Creep » Fr 20. Mai 2011, 07:17

CptKlotz hat geschrieben:Das Buch von Mason muß ich auch unbedingt noch lesen. Diesen "Joystick" haben sie "Azimuth Coordinator" genannt, oder?


Ich glaube ja. Die .de Übersetzung von dem Buch soll übrigens ziemlich grottig sein. Ich hab hier die .uk Fassung - ist aber wie gesagt ein ganz schöner Wälzer, und Mason ist IMO nicht gerade die lockerste Plaudertasche. Ich mag ja trockenen Humor aber... ;)


freecrac hat geschrieben:Mir war der Preis im Stadtpark damals auch zu hoch. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, war es 60 DM im Vorverkauf?

Wir sind auch erst später hin gegangen.


Jau - war sehr teuer - den genauen Preis weiß ich nicht mehr. Ich hebe ja die Konzertkarten auf (hab schon ne prima Sammlung *g*), aber mangels Karte in diesem Fall... ;)

Hier ein Schmuckstück aus meiner Kollektion *g* Man beachte den noch intakten Kontrollabriss - wenn also jemand eine Zeitmaschine hat...
Ich muss daaaamals (TM) irgendwie geschafft haben reinzukommen, ohne dass die Karte entwertet wurde (was Ebay-Geeks dafür wohl zahlen würden? :-) )


Bild

Doc
freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon freecrac » Mo 23. Mai 2011, 11:55

CptKlotz hat geschrieben:@Freecrac: Die Live-Platte von Ummagumma ist natürlich cool... irgendwie einmalige Atmosphäre und damals hört man auch noch sehr stark den Einfluß von Richard Wright, der nach Wish You Were Here kompositorisch nicht mehr sehr viel beigetragen hat.

Ich finde, daß einige Stücke auf dem Soundtrack "More" eine ähnliche Atmosphäre haben. Sehr cool sind auch einige Bootlegs aus der "Prä-Dark-Side"-Ära, zb. "BBC Archives 1970,71", das man problemlos "halblegal" bei Google findet. Die Klangqualität ist recht gut, da es aus dem FM-Radio mitgeschnitten wurde.

Das private Finden/Suchen (auch von nicht genehmigten Verfielfältigungen) ist zu 100% legal, wenn man dabei selber nichts verbreitet, oder zum Download anbietet und legal erworbene Werke darf man privat auch jederzeit gegen andere Originale eintauschen, wenn hierbei keine Kopien gemacht werden. Man darf sich halt von dem Raubkopiergequatsche diverser Abmahnanwälte nicht verrückt machen lassen. Logisch dürfen wir uns alles ansehen und anhören was es zu hören und zu sehen gibt, egal ob es von Politikern begangene Straftaten sind die wir uns anschauen, wenn wir uns daran aber nicht selber aktiv beteiligen und wir lediglich Zeuge dieser Straftaten werden und wir dabei legale Mittel (PC mit Browser) zum Betrachten/Anhören verwenden und dabei keinen verschlüsselten Zugang knacken, oder anderwärtig dafür in eine geschützte Anlage einbrechen oder ein Sicherheitskonzept umgehen. Alles was man ohne eine besondere Hürde zu überwinden zu sehen und zu hören bekommen kann, das darf man sich auch anhören und ansehen. Ich zumindest lasse mir das nicht verbieten, auch wenn eine kriminell agierende Regierung hiebei anderslautende Gesetze erläßt und dabei gegen grundlegende Menschenrechte verstößt. Denn die Menschenrechte stehen zweifellos über jeder nationalen Gesetzgebung, egal welche kriminellen Politiker die Macht des Volkes mißbrauchen.

Und wo bleiben denn überhaupt die Rechte der gesamten Menschheit an ihrem kulturellem Erbe, beginnend von der Zeit als sich die ersten Sprachen bildeten, wann hat die gesamte Menschheit es eigentlich wenigen Menschen erlaubt dieses kulturelle Erbe der gesamten Menschheit für sich alleine zu verwerten?

Denn kein Mensch ist dazu in der Lage ganz und gar unabhängig davon aus eigener Kraft etwas zu entwickeln, völlig ohne unser aller Erbe(wie beispielsweise unsere Sprache) dabei zu benutzen. Wer hat Pink Floyd erlaubt Teile des asiatisches Kulturerbes zu verwenden und die daraus enstandenen Werke alleine zu verbreiten. Ohne unser aller weltweites Kulturerbe könnte kein Mensch etwas Eigenständiges erschaffen. Daher bezweifel ich es auch grundlegend das überhaupt ein individuelles geistiges Eigentum existiert, denn wer derartige Behauptungen ausfstellt das ein individuelles geistiges Eigentum existiert, der sollte das erst mal beweisen können. Und nur weil sich die gesamtte Menscheit nicht wirksam gegen diesen Betrug erwehren kann, ist das noch lange keine billigende Zustimmung wie es von diversen Politverbrechern auch immer gerne wie z.B. beim 4 jährigen Wahlbetrug in Deutschland erlogen wird. Es liegt keine mehrheitliche Zustimmung vor unser Volk um unsere Menschenrechte, oder die Menscheit um ihr kulturelles Erbe zu betrügen. Von demokratischen Verhältnissen sind wir mit unseren bundestäglichen Politverbrechern und deren Zielen weiter entfernt als je zuvor.

Um die wertvolle Arbeit diverser Künstler zu ermöglichen, die unser aller Kulturerbe verwenden um davon abgeleitet etwas Anspruchsvolles daraus zu entwickeln, sollte eine andere Form der Finanzierung gefunden werden.
Denn mit der jetzigen Betrugswirtschaft wird eine kreative Entwicklung mehr behindert als gefördert, wobei die Qualität der schöpferischen Tätigkeit erheblich darunter leidet.

Der Song "The Embryo" war angeblich ein Kandidat für die Live-Seite von Ummagumma, paßte aber nicht mehr drauf. Der kommt auf vielen älteren Konzertaufnahmen (z.b. oben genannter) vor und wurde in den 80ern auf dem seltsamen "Relics"-Best-Of-Album in einer ziemlich "zahmen" Studio-Version veröffentlicht.

Ich mag eigentlich sowieso alles, was Pink Floyd ab "Saucerful of Secrets" gemacht haben. Der Syd-Barrett-Kram spricht mich ehrlich gesagt nicht so sehr an.


Das Album "The Wall" habe ich mir zwar auch noch gekauft, aber ich persöhnlich fand es nicht mehr so gut wie die ältere Werke. Also "Dark side of the moon" gefällt mir immer noch besser.

Ich höre mir gerade "Shine On You Crazy Diamond " Live von 1990 an:


Das Buch von Mason muß ich auch unbedingt noch lesen. Diesen "Joystick" haben sie "Azimuth Coordinator" genannt, oder?


Ich wüßte jetzt nicht was ich neben der Musik noch so interessant finden könnte. Für mich sind die mir fremden Musiker(ich kenne keinen von denen privat) doch eher unwichtig, auch wer mit wem wann zusammen auf die Toilette gepfurzt hat interessiert mich eigentlich gar nicht. Ich bin nur ein Fan der Musik.

Von Hawkwind kenne ich kaum etwas... Soll so in die Richtung psychedelischer Rock gehen, oder? War da nicht mal Lemmy Kilmister in der Band, bevor er Motörhead gegründet hat? Muß ich mich vielleicht mal näher mit beschäftigen.


Jetzt wo du es erwähnst habe ich mal nach Lemmy gegoogelt.

An weniger bekanntem, britischen "Prog" ist ansonsten Camel noch cool, vor allem "Mirage", "The Snow Goose" und "Moonmadness".


Camel mag ich noch lieber als Pink Floyd hören.

Camel "A nod and a wink":


Camel "Coming Of Age":


Camel "The snow goose excerpts":


Camel "Rhayader":


Camel "Dunkirk":


Mag eigentlich außer mir noch jemand elektronische Musik der "Berliner Schule"? Ich bin ein großer Fan von Tangerine Dream bis Ende der 80er, aber auch von Klaus Schulze und Ash Ra Tempel / Ashra / Manuel Göttsching.

Den neueren Kram von TD finde ich überwiegend scheußlich, muß ich gestehen. Und Schulze veröffentlicht einfach zu viele Alben :-)


Den Überblick habe ich bei Klaus Schulze auch verloren. Manuel Göttsching sagt mir jetzt nichts, werde ich mal suchen.

Cockney Rebel und Steve Harley von der Platte Psychomodo "Ritz":


Edgar Broughton Band "Evening Over Rooftops":


Dirk
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon Doctor Creep » Mo 23. Mai 2011, 22:06

freecrac hat geschrieben:Um die wertvolle Arbeit diverser Künstler zu ermöglichen, die unser aller Kulturerbe verwenden um davon abgeleitet etwas Anspruchsvolles daraus zu entwickeln, sollte eine andere Form der Finanzierung gefunden werden.
Denn mit der jetzigen Betrugswirtschaft wird eine kreative Entwicklung mehr behindert als gefördert, wobei die Qualität der schöpferischen Tätigkeit erheblich darunter leidet.


Man lasse sich nur mal das Unwort Musikindustrie auf der Zunge zergehen...

Pink Floyd hat mich irgendwie besonders seit frühster Kindheit fasziniert (zeitlich gleich nach ABBA und The Sweet *g*), insbesondere die LP-Cover - die Älteren erinnern sich vielleicht noch, da gab es vor den unsäglichen Mini-CD-Covern was anderes... ;)
Ich hab da auch noch irgendwas in blauem Vinyl...

Also mich interessieren die Stories um/hinter der Musik schon - wenn sie allerdings so extrem trocken wie bei Mason rüberkommen...


Doc
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1626
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Musikvideo mit Leonard Nimoy

Beitragvon Locutus » Sa 28. Mai 2011, 13:57



Mr. Spock läßt sich ziemlich gehen in letzter Zeit und auf jedem Kanal im Fernsehen läuft was mit Shatner. :-)
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon CptKlotz » Do 2. Jun 2011, 19:12

Ich hab's ja schon lange vermutet, aber jetzt ist es amtlich: Apple ist eine Religion :-)

http://www.stern.de/digital/homeentertainment/hirnforschung-apple-ruft-religioese-gefuehle-hervor-1687279.html
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3694
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon Dosenware » Do 2. Jun 2011, 20:39

freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon freecrac » Sa 4. Jun 2011, 10:23

Dosenware hat geschrieben:http://www.youtube.com/watch?v=IbaKHsrXDgQ


Lisa: ...think differently.....think differently.....LOL.

Dirk
Benutzeravatar
oDOSseus
LAN Manager
Beiträge: 241
Registriert: Di 10. Aug 2010, 15:21

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon oDOSseus » Di 7. Jun 2011, 18:59

Zu Apple könnte ich mich ja Stundenlang auslassen.

1. Die kriegen es nicht hin, einen PC für unter 500€ zu bauen, der kein Haufen Müll ist.
2. Die Preise sind vollkommen ungerechtfertigt
3. Sie definieren ihre Produkte nicht über Spezifikationen, sondern über Style
4. Sie lügen. Andauernd.
5. Sie achten nicht auf ihre Mitarbeiter

zu 3:
Alle die sich einen Apple kaufen sind selber Schuld.
zu 4:
Oooh unser iPad ist ja so revolutionär! Tablets gibts seit Jahren und alle werden jetzt von Steve Jobbs als "Nachahmer" bezeichnet.
zu 5:
Das sich bei den Zuliefern 15 Angestellte umgebracht haben scheint ja bekannt zu werden.

Steve Jobbs hat auch seinen ehemaligen besten Freund verarscht. Ich weiß nicht mehr was, aber sie haben zusammen was Hergestellt und bekamen 500$ dafür. Steve hat seinem Freund gesagt, es wären nur 400$ gewesen und hat dann "50-50" geteilt. Also er bekam 300$ und sein Kollege nur 200$. Ja so hat der seine Karriere gestartet.

Apple is einfach eine Firma, bei der ich niemals kaufen würde.
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon Doctor Creep » Di 7. Jun 2011, 20:09

oDOSseus hat geschrieben: (...)
Apple is einfach eine Firma, bei der ich niemals kaufen würde.


Ich würde das jetzt nicht so dogmatisch sehen, aber die Geräte sind mir zu teuer und ich brauche irgendwie auch keinen iDingsbums.

BTW: Bei GTA Vice City Stories aufgeschnappt: *g*

Bild

Doc
Benutzeravatar
oDOSseus
LAN Manager
Beiträge: 241
Registriert: Di 10. Aug 2010, 15:21

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon oDOSseus » Di 7. Jun 2011, 20:36

So wahr und so lustig xD
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon CptKlotz » Di 21. Jun 2011, 20:36

“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: Locutus' Internetfundstücke-Thread

Beitragvon CptKlotz » Mi 27. Jul 2011, 12:57

Wenn langweilige Firmen einen auf Web 2.0 machen wollen, passiert gerne sowas:


http://gefahrgut.wordpress.com/2011/05/ ... mein-pril/
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste