Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Das Leben, das Universum und der ganze Rest.

Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon Keldrim » So 30. Apr 2017, 11:21

Muss mal nen bissel Dampf ablassen und was wäre da nicht besser als ein Ort wo man sich dem Alten verschrieben hat. :D

Als ich meinen Retro DOS Rechner zusammen geschraubt und mit den vielen Jumpern und IDE Kabeln rumgeärgert hatte wurde ich erinnert wie einfach es mit moderner Hardware doch sein kann/könnte, in den letzten zwei Woche wurde ich daran erinnert das man heute nur noch teuren billig Schrott baut.

Da mein moderner Spiele Rechner langsam Ausfall Erscheinungen bekommt wollte ich eigentlich updaten und da ich mit Intel seit ne ganzen Weile nicht mehr zufrieden bin sollte es ein AMD Ryzen werden, da ich seit meinen ersten Athlon 850 MHz bis hin zum Athlon 64 immer sehr gut damit gefahren war.

Meinen ersten Versuch hatte ich mit einen Ryzen 1700X und einen Asus Board was keins meiner Soundkarten akzeptiert hat und bis auf Bluescreens war da echt nix machbar.

Versuch zwei war mit einen MSI Board da bin ich nicht mal bis zum Bios gekommen und ich hatte das Bedürfnis das ganze Zeug auf die Straße zu werfen und einfach mit meinen Mazda CX3 drüber zu rollen, selbst versuche mit andren RAM Riegeln oder meiner alten Ersatz Grafikkarte haben einfach zu keinen funktionieren System geführt.

Was auch super ist, eine lange Liste mit RAM Riegeln die unterstützt werden und im Kleingedruckten steht dann das alles über 2400 MHz runter getaktet wird, obwohl der Ryzen eigentlich für 2666 MHz ausgelegt ist, aber die AMD Chipsätze nicht.

Das Ende vom Lied ich hoffe das meine jetzige Kiste noch ne ganze Weile funktioniert und habe richtig die Schnauze voll habe, geht alles zurück per Widerruf was ich bisher noch nie getan habe.


Grüße Keldrim
Benutzeravatar
Keldrim
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: So 5. Mär 2017, 12:24

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon Dosenware » So 30. Apr 2017, 11:34

in den letzten zwei Woche wurde ich daran erinnert das man heute nur noch teuren billig Schrott baut.


Ganz so ist es nicht - eher so dass vieles einfach vorschnell auf den Markt geworfen wird und dann beim Kunden reift... Bananenware eben.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon FGB » So 30. Apr 2017, 16:14

Keldrim,
deine Schilderungen scheinen eher tatsächliche Defekte zu zeigen, das gabs bei alter Hardware auch.
Klar, die Langlebigkeit der Mainstreamkomponenten ist gesunken, dafür aber auch weit überproportional der Preis (Stichwort: Technische Deflation).

Ich finde solche Pauschalaussagen wie in deinem Threadtitel schwierig, kann deinen Frust über die beiden blöden Boards aber verstehen. Aber für solche Fälle gibt es in Deutschland ja zum Glück weitreichende Verbraucherrechte.

Persönlich mag ich Ryzen sehr und habe auch keine Probleme mit der Plattform. Die Taktbeschränkung des Speichertakts ist hinlänglich bekannt. Für viel Takt (über 3000MHz) braucht es momentan (noch) Highendboards.

Viele Grüße
Fabian
(..der sehnsüchtig auf die Ryzen APUs wartet um seine Sockel AM1 Kabini-Plattform in Rente zu schicken..)
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon S+M » So 30. Apr 2017, 16:21

Also wenn ich an die vielen Bugs von früher denke (alleine VIA-Tech. hat ja eine ganze Menge fabriziert), ist es heute deutlich einfacher. Das liegt unter anderem schon daran, dass es heute weniger Hersteller gibt und man sich an die wenigen besser anpassen kann (CPU und Chipsatz gibt es ja quasi nur noch zwei Hersteller und bei Grafikkarten gibt es auch keine große Vielfalt mehr).
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon Mac-Daniel » So 30. Apr 2017, 20:12

Kann ich jetzt so nicht unterschreiben. Heutige Hardware läuft ziemlich easy und langweilig Problemlos.
Die schlimmste Zeit waren die frühen 2000er wo AMD Syteme der schlimmste Dreck waren. KT133 & co. lassen grüßen, ebenso Schrottboards wie das grausame K7S5A...
Damals habe ich wirklich über das Zeug geflucht, heute kann ich drüber lachen.
Da war soviel schrott im Umlauf zu der Zeit, sowas gäbe es heute nicht mehr.
Mac-Daniel
Windows 3.11-Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 2. Feb 2017, 17:24

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon FGB » So 30. Apr 2017, 21:05

Ja, das K7S5A war Segen und Fluch. Es wurde in extremen Stückzahlen produziert und war durch den SiS735 SingleChip günstig herzustellen. Leider war die Qualitätskontrolle schlecht, so dass viele Boards mit Mängeln auf den Markt kamen. Es gab aber auch etliche, die hochzufrieden mit dem Board waren (Best bang for the buck). Ich selbst hatte es auch bei mir im Einsatz mit nem 2400+ TBred-B und Modbios. Ich hatte wohl Glück - es war ne gute Sache und mit Geforce3 auch performant.

Was Anfang der 2000er noch herstellerübergreifend dazu kam, war das massenhafte verbauen von minderwertigen, von innen korrodierenden taiwanesischen Kondensatoren. Heute haben sogar fast alle Boards Solid-Caps, zumindest für die stabilitätskritischen Geräte auf dem Motherboard (vor allen Dingen bei der CPU-Spannungsversorgung).
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon matze79 » Do 11. Mai 2017, 11:22

Die Hauptmacke vom K7S5A waren die miesen Elkos :O
Ansonsten war das Board soweit i.O.

Und das AMD in den 2000ern so schlecht war kann ich auch nicht behaupten, liegt wohl eher daran das Intel scheiss Teuer war und Budget Computer eben mit billigst Boards ausgestattet wurden.
Der CPU Hersteller kann ja letztendlich nix dafür das Miese Mainboards verwendet wurden.

Mein A10-5800k schnurrt auch wie ein Kätzchen.
Der Sempron 2800+ davor auf S754 ebenfalls
und mein Sempron S462 2800+ mit OC auch, lediglich das Mainboard war hier wieder mal von Elkopest gequält.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon Jigo » Di 23. Mai 2017, 15:13

gegenüber dem sockel 462 hatten die ultraheissen Pentiums keine Chance in Games, teurer und richtig langsamer. erst mit dem core2duo/quad war dann AMD weg vom Fenster.

Alte Hardware ist allerdings auch zickig; hab nen P2 board das 30s nach dem RAM einfach nix macht..dann bootet es weiter :)
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon matze79 » Sa 19. Aug 2017, 06:00

Tja das könnte aber auch an deiner Festplatte/CD-Rom liegen..

Wie du sicher bemerkt hast ist AMD back to buisness :)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon drzeissler » Mo 21. Aug 2017, 14:37

und ich sage euch, dass die FSC Systeme/Boards nicht die schnellsten sind/waren aber unglaublich wertig und stabil.
daher bin ich weg von den individuellen kisten und nutze wenn möglich fsc im retro-Bereich.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Moderne Hardware taugt einfach nix mehr.

Beitragvon Keldrim » Fr 8. Sep 2017, 16:57

Witzigerweise hatte ich NIE Probleme mit VIA Boards die liefen irgendwie bis auf eine Ausnahme tadelos. Die Ausnahme war von Enmic nen richtiges Stück Elektronikabfall, aber die Boards von MSI und Asus waren echt gut.

Ach ja und inwzichen hats auch mit Ryzen geklappt, nachdem ich alles zurück befördert hatte und sich ein Händler sich nur auf eine Gutschrift eingelassen hatte musste ich doch nen Update kaufen, habe aber meine Hardwarewahl komplett umgekrempelt und nun ein gut Laufendes System.

Überrraschdenderweise mit einen Hersteller mit dem ich bisher leider nur schlechte Erfahrungen hatte Gigabyte, rennt aber überraschend gut.
Benutzeravatar
Keldrim
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: So 5. Mär 2017, 12:24


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste