Account-Löschung

Das Leben, das Universum und der ganze Rest.

Re: Account-Löschung

Beitragvon FGB » Do 3. Nov 2016, 21:00

Kleine Anekdote:
Eine Bank hat einer Freundin geänderte AGB kleingedruckt mit den Kontoauszügen zugeschickt, auf der letzten Seite. Die Kontoführung wurde von kostenlos auf ein monatliches Entgelt umgestellt. Konsequenz: Sie hat gekündigt.
Wenn man das aber abstrahiert auf viele ältere Leute, oder andere Menschen extrapoliert, die sich das nicht alles durchlesen, dann wird klar, dass viele künftig zur Kasse gebeten wurden, weil sie nicht widersprochen, sondern stillschweigend zugestimmt haben. Das ist auch kein Einzelfall, sondern gängige Praxis.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Account-Löschung

Beitragvon matze79 » Fr 4. Nov 2016, 13:07

Wenn ich das alles lese muss ich nur noch herzhaft lachen :D
Ich kann einfach nicht mehr anders.

Früher haben wir uns ab und an mal geprügelt und dann Abends wieder ein paar Bier zusammen getrunken.
Warum kann das hier nicht auch so sein ?
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Account-Löschung

Beitragvon Lotosdrache » Fr 4. Nov 2016, 16:10

Vielleicht weil virtuelles Bier nicht schmeckt und keine Wirkung auf die Fehlzündungen gewisser Neuronen hat ;-)
Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :twisted:

Meine Begehren
Lotosdrache
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 172
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 23:25

Re: Account-Löschung

Beitragvon CptKlotz » Fr 4. Nov 2016, 18:48

Reisende soll man nicht aufhalten...

Was ich nicht verstehe, ist: Wenn schon über rechtliche Belange diskutiert wird, warum fast niemand sich überhaupt die Mühe macht, das Urteil zu zitieren und darauf Bezug zu nehmen.

Ein Urteil ist meistens eine Abwägung verschiedener Rechtsgüter und meistens wird in der Begründung erklärt, warum dieses Rechtsgut "gestärkt" und jenes "eingeschränkt" wird.

Ich habe (zu lange) Jura studiert und letztendlich entschieden, meine Brötchen mit etwas anderem zu verdienen, aber so ganz verlässt einen die juristische Denkweise natürlich trotzdem nicht.

Juristen sind nicht ganz so blöd wie manche Leute vielleicht glauben und Urteile werden meistens nicht leichtfertig gesprochen.

Wenn ich also über eine (gar nicht so triviale) rechtliche Frage wie diese hier diskutieren will, sollte ich mir einmal die Argumentation in der Urteilsbegründung zu Gemüte führen und mich fragen, warum die Richter so entschieden haben, wie sie entschieden haben.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Account-Löschung

Beitragvon wobo » Fr 4. Nov 2016, 19:08

@CptKlotz: 100%ige Zustimmung - als ich das hier gelesen habe, wäre ich fast geplatzt, mit welchem Selbstbewusstsein hier hochkomplexe Rechtsfragen gelöst werden. Gegen einen Löschungsanspruch spricht im Übrigen ja auch, dass jeder Nutzer hier - wie es computer_sammler ja gemacht hat - durch die Editfunktion seinen Beiträge löschen kann. Das allein dürfte schon ein K.O.-Kriterium sein.
wobo
DOS-Guru
 
Beiträge: 555
Registriert: So 17. Okt 2010, 13:40

Re: Account-Löschung

Beitragvon FGB » Fr 4. Nov 2016, 19:11

Ich habe ja einen Link gepostet, der dem geneigten Leser die Möglichkeit bietet, weiter in die Materie einzusteigen..
(ich unterstelle einfach mal, dass vertieftes Interesse einfach nicht besteht, sondern eine im Vorfeld gefestigte Meinung, die dann nach dem Motto "Beirre mich nicht mit Fakten" beibehalten wird.)

Du hast den Threadverkauf ja verfolgt.
Mir fiel dabei wieder ein Zitat von dir ein, dass du mir in einer PN geschickt hast. Ich sag nur: Des Kaisers Bart...

wobo hat geschrieben:@CptKlotz: 100%ige Zustimmung - als ich das hier gelesen habe, wäre ich fast geplatzt, mit welchem Selbstbewusstsein hier hochkomplexe Rechtsfragen gelöst werden. Gegen einen Löschungsanspruch spricht im Übrigen ja auch, dass jeder Nutzer hier - wie es computer_sammler ja gemacht hat - durch die Editfunktion seinen Beiträge löschen kann. Das allein dürfte schon ein K.O.-Kriterium sein.


Dein Argument gegen einen Löschungsanspruch stimmt natürlich nur bedingt, weil du voraussetzt, dass z.B. nach einer für den User unvorhergesehenen Sperrung des Accounts noch die Möglichkeit besteht, eigene Beiträge zu editieren. Bei einem "von langer Hand" geplantem, freiwilligen Abgang, sieht das natürlich genau so aus, wie du schreibst.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Account-Löschung

Beitragvon CptKlotz » Fr 4. Nov 2016, 19:26

@FGB: Daher ja auch fast niemand :-)

Du hast auch völlig recht mit dem Argument der "unverständlichen Threads". Das war in ähnlicher Form nämlich auch Teil der Argumentation des Gerichtes.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Account-Löschung

Beitragvon CptKlotz » Fr 4. Nov 2016, 19:50

Nebenbei: Irgendwelche Backups werde ich nicht wiederherstellen, weil mir dazu Zeit und Motivation fehlen.

Die Leute, die auf diese Art "verbrannte Erde" hinterlassen müssen, sagen damit mehr über sich selbst aus als über das Forum oder die anderen User. Möge sich also jeder über Verhalten und Umgangsformen gewisser Leute sein eigenes Urteil bilden...

Bei manchen Leuten war die Versuchung mehr als groß, gleich alle Beiträge mit verschwinden zu lassen aber im Sinne der Verständlichkeit habe ich es nicht getan.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Account-Löschung

Beitragvon Brueggi » Fr 4. Nov 2016, 22:48

Ich bin zwar nicht soo oft hier, aber was mir auffällt ist, dass das gerade etwas nervt.
Wenn jemand gehen will, soll er doch. Dazu muss ich doch nicht zig Threads aufmachen.

Meiner Meinung nach haben die Admins alles korrekt gemacht. Es hätte z. B. auch gereicht, sich einfach nicht mehr anzumelden (habe ich in anderen Foren, wo das Niveau ziemlich unten ist auch so gemacht).

So. Das war es von meiner Seite. Ich hoffe, der normale Forenbetrieb geht jetzt wieder weiter :-)
Brueggi
 

Re: Account-Löschung

Beitragvon LeChris » So 26. Feb 2017, 22:15

Mmmhhh.... was ist den hier im Forum los?

Wenn man den Wunsch hegt, dass die eigenen Beiträge gelöscht werden, warum dann dieser Bitte nicht nachkommen.
Gesetzte sind immer so..... recht haben und Recht bekommen sind immer zwei paar Stiefel ;)

Sind hier doch alles erwachsenen Menschen und was man so liesst - mal die Gefühlsausbrüche aussen vor - auch alles intelligente Individuen...

Also - alles easy :like:
Benutzeravatar
LeChris
Norton Commander
 
Beiträge: 105
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:40
Wohnort: Parts Unknown

Re: Account-Löschung

Beitragvon Dosenware » Mo 27. Feb 2017, 09:03

Wenn man den Wunsch hegt, dass die eigenen Beiträge gelöscht werden, warum dann dieser Bitte nicht nachkommen.

Weil ... den ... der ... entstellt ... Gespräche ... mehr ... sind.

\Grüße, ....

PS. hier ein paar gelöschte Wörter zum selbst einsetzen:
Dosenware, und, nicht, Sinn, Threads, nachvollziehbar, das
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3526
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Account-Löschung

Beitragvon CptKlotz » Mo 27. Feb 2017, 19:14

EDIT: Siehe auch: viewtopic.php?f=11&t=11375

Die Leute haben hier freiwillig und unaufgefordert gepostet.

Zum einen finde ich es kindisch, nachträglich eine Löschung zu verlangen. Das hat was von "ich habe keine Lust mehr mitzuspielen und werfe daher die Bauklötze durch die Gegend".

Zum anderen wurde schon zurecht darauf hingewiesen, dass dadurch ganze Threads sinnentstellt werden.

Die Forenregeln gibt es in fast identischer Form seit vielen vielen Jahren, so dass sich jeder vorab ein Bild hätte machen können, worauf er sich einlässt.

Wenn Leute keinen Konsens finden (und das ist ja nicht selten - siehe aktuelle Weltpolitik), dann greifen eben Regeln. Wenn die nicht greifen, dann gibt es als verbindliche Norm Gesetze.

Darüber sollte man eigentlich froh sein, denn wenn Gesetze auch nicht mehr helfen, dann hilft nur noch Gewalt oder gar Krieg.

Ich habe inzwischen übrigens einen entsprechenden Satz zu den Forenregeln hinzugefügt. [Sarkasmus]Den können die einschlägigen "Hobbyjuristen" jetzt wieder ignorieren und dann hinterher wieder Mord und Brand schreien[/Sarkasmus].

Schöne Grüße,
Stephan (der froh ist, seine Brötchen inzwischen mit etwas anderem als der Juristerei zu verdienen...)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste