Frage wegen Computer+Stromgenerator

Das Leben, das Universum und der ganze Rest.

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon matze79 » Sa 13. Aug 2016, 20:16

Wie wäre es einfach eine Powerbank zu laden und mit dieser das Notebook zu betreiben ? Sicher billiger wie ein USV :)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon wolfig_sys » Sa 13. Aug 2016, 20:18

Auf längere Hinsicht aber ineffektiv.

Was für ein Generator muss das sein, dass der so eine unsichere Spannung bringt?

Eventuell heftige Spannungsrichter einbauen?
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon matze79 » Sa 13. Aug 2016, 20:19

Bei Lidl gabs mal Generatoren,die haben grad mal für Glühbirnen getaugt =) und vieleicht noch elektrische Heckenschere etc.

Soweit ich mich erinnere sind da ständig Radio's dran gestorben :O
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Brueggi » So 21. Aug 2016, 12:00

Heute Bewährungsprobe für die USV. Lüppt bis jetzt schon ein paar Stunden anstandslos und musste nur ein mal aktiv werden, als das Benzin ausgegangen ist :-)
Brueggi
 

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon wollev45 » So 21. Aug 2016, 22:09

ich hab vor jahren mal auf einer party einen stinknormalen pc mit monitor und soundanlage mit einem 0,5kw generator aus dem baumarkt betrieben ohne das geringste problem.
die power welche aus dem generator kommt ist geregelt, da gibt es nicht mehr und nicht weniger schwankungen wie im normalen netz.
wollev45
 

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Mo 22. Aug 2016, 09:44

Doch, das normale Netz ist quarzgenau, mit +/- 30s.
Der Generator wird die 50Hz nicht genau einhalten. Da er ein Einzylinder ist und bei 3000U/min läuft sieht man im Sinus per Oszilloskop sehr schön die einzelnen Takte, da die Schwungmasse recht klein ist und der Generator permanent sehr stark beschleunigt und wieder abgebremst wird. Es ist also ein doch recht stark verzerrter Sinus. Eine PFC, je nachdem, wie diese regelt hat da eventuell ein Problem.
Zusätzlich wird die Spannung nicht genau geregelt. Die billigen Generatoren sind nur "passiv" feldgeregelt. Da sind +/- 20% keine Seltenheit.
Deswegen ist hier eine Online USV genau das Richtige. Oder ein billig Netzteil ohne PFC verwenden.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon CptKlotz » Mi 24. Aug 2016, 20:34

EDIT: Bin derzeit wirklich nicht so recht bei der Sache. Meine Antwort bezog sich auf die Frage, ob eine 300W-USV ausreicht.

Sollte mehr als ausreichen, aber ich sehe es eigentlich auch so, dass ein Laptop seine eigene USV mitbringt. Solange der Akku noch halbwegs in Ordnung ist, kannst du jederzeit den Netzstecker ziehen und so habe ich das mit meinen diversen Laptops über die Jahre auch immer praktiziert.

Ansonsten wäre eine Online-USV hier meiner Meinung nach auch die richtige Lösung. Gibt es da wirklich Geräte, die *keinen* Sinus ausgeben? Erschiene mir reichlich sinnfrei bei einem Gerät, welches gerade dazu da ist, eine hohe Qualität der Versorgungsspannung sicherzustellen (z.B. für wichtige Server und andere empfindliche Geräte).
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon matze79 » Fr 26. Aug 2016, 12:33

Zusätzlich wird die Spannung nicht genau geregelt. Die billigen Generatoren sind nur "passiv" feldgeregelt. Da sind +/- 20% keine Seltenheit.


Das erklärt auch warum die Radio's ständig damals verreckt sind.
Gut ist nicht mein Gerät :) Da kanns mir wurscht sein.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon S+M » Sa 27. Aug 2016, 20:06

CptKlotz hat geschrieben:Gibt es da wirklich Geräte, die *keinen* Sinus ausgeben? Erschiene mir reichlich sinnfrei bei einem Gerät, welches gerade dazu da ist, eine hohe Qualität der Versorgungsspannung sicherzustellen (z.B. für wichtige Server und andere empfindliche Geräte).

Naja, sofern dahinter sowieso Schaltnetzteile hängen, ist das doch herzlich egal? An die könnte man sogar Gleichspannung klemmen. Einen perfekt sauberen Sinus kriegt man per Elektronik quasi nicht hin (man nähert in nur beliebig nahe an, natürlich mit entsprechenden Kosten). Und das Netz ist teilweise auch ganz schön verzerrt, sodass man es da auch nicht zu übertreiben braucht :idea: . Die ganz billige Variante mit einem Rechteck muss man sich aber natürlich trotzdem nicht geben.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Di 30. Aug 2016, 10:20

Es gibt doch nur Rechteck mit Pause "Trapez" genannt, oder Sinus. Die Annäherung an den echten Sinus ist dabei schon sehr gut.
Für richtige Server habe ich schon extra DC Eingänge ins Netzteil gesehen. Dort kommt dann die 220V DC USV dran.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste