Frage wegen Computer+Stromgenerator

Das Leben, das Universum und der ganze Rest.

Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Brueggi » Do 11. Aug 2016, 17:44

Huhu,

Ich habe eine frage an die spezis im forum.
Es geht darum, ein notebook samt Drucker über ein Generator zu betreiben (08/15-benziner). Soweit klappt das, aber: der generator liefert nicht immer konstant spannung, so das die Technik hier und da mal ausfällt.

Es geht jetzt primär um den Schutz der Geräte. Reicht da eine dose mit überspannungsschutz? Oder sollte es eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sein, die man dazwischen klemmt?

Zum Hintergrund: es geht um einen Verein, auf dessen Gelände eine Veranstaltung statt findet. Und bisher wurde der Computer eben einfach direkt an die Steckdose geklemmt - mit den auftretenden Hängern hat man einfach gelebt. Und bisher Glück gehabt ;-)
Brueggi
 

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Dosenware » Do 11. Aug 2016, 18:14

USV wäre wohl besser, jedoch weiß ich nicht ob es für diesen Anwendungsfall entsprechende Geräte gibt.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3527
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Solarstorm » Do 11. Aug 2016, 18:38

Da sollte eine Online USV eigentlich alles abfangen.
Benutzeravatar
Solarstorm
LAN Manager
 
Beiträge: 227
Registriert: So 4. Mai 2014, 13:24
Wohnort: Heidelberg

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon unglaublich » Do 11. Aug 2016, 19:03

Dosenware hat geschrieben:USV wäre wohl besser, jedoch weiß ich nicht ob es für diesen Anwendungsfall entsprechende Geräte gibt.


= na ich denke, dass die Industrie für jeden Anwendungsfall was bereit hält - je nach Geldbeutel halt.

aber bei so einer, wahrscheinlich eher seltenen Veranstaltung / Anwendung würde ich immer
möglichst versuchen , auf vorhandenes zurück zu greifen: ZB die gute alte Autobatterie (evtl
solargestützt); einen 12 V Adapter für dein System gibt es sicher auch ...

enjoyIT :like:
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
 
Beiträge: 589
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Dosenware » Do 11. Aug 2016, 19:08

Solarstorm hat geschrieben:Da sollte eine Online USV eigentlich alles abfangen.


Die Dinger sind jetzt nicht unbedingt dazu da ein wackeliges Stromnetz glattzubügeln, eher um seltene Störungen abzufangen.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3527
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Brueggi » Do 11. Aug 2016, 20:01

Hab ein wenig im Internet gestöbert. Die meisten empfehlen tatsächlich eine USV (einmal eine Interactive-Line, das andere Mal eine online-USV - kenne aber den Unterschied nicht, da ich sowas noch nie gebraucht habe).

Ich frage mich natürlich: Geht ein Notebook wirklich aus, wenn es am Netzteil hängt und die Spannung einbricht? Ich kenne ja die Reaktionszeit nicht, aber eigentlich geht es doch sofort auf Batterie-Betrieb, wenn die Netzspannung wegbricht?
Brueggi
 

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon wolfig_sys » Do 11. Aug 2016, 20:06

Zieh einfach beim Laptop das Netzteil raus, dann weist du es.

Ne, es schält schon automatisch auf Batterie um.
Habe selber eine APS UPS 1500 stehen, und wenn ich
da das Kabel ziehe, machst sofort dringhh, Lüfter geht an und
es fängt an zu piepen wegen Netzausfall.

Mann sollte sie nur einigermaßen mäßig nutzen.
Ich hab bemerkt, dass die Batterien schnell sterben bei ner UPS.
Kann aber auch daran liegen, dass es gebrauchte waren. Neue sind zu teuer.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Brueggi » Do 11. Aug 2016, 20:30

https://www.alternate.de/APC/Back-UPS-E ... duct/81733

Ob die hier reichen würde, die Gerätschaften zu schützen?
Brueggi
 

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon S+M » Do 11. Aug 2016, 21:44

Einem modernen Laptopnetzteil dürfte es herzlich egal sein, ob die Spannung ein par ms schwankt oder nicht. Auch dauerhafte Spannungsabfälle bis 100V sind modernen Netzteilen egal (Eingangsspannung 100-250V). Außerdem geht ein Laptop mit Akku sowieso nicht aus, wenn die Spannung ausfällt :idea:
Ich frag mich gerade, wie da der Laptop ausgehen kann :-|

Und was die USV angeht:
Ich hatte mal mit PFC zu tun und da wollte ich auch das Netz per USV "glätten", faktisch hat das aber überhaupt nichts gebracht, weil die USV einfach durchgeschalten hat.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Martin75 » Do 11. Aug 2016, 22:48

Ein billiges Autobatterieladegerät (nur ne diode) mit dem man eine Autobatterie lädt, und daran ist ein sinus-wechselrichter angeschlossen.

Oder noch besser, man besorgt ein 12 volt netzeil für den Laptop.

Das Ladegerät hält die Batterie geladen, die Batterie wirkt wie ein Kondensator und man hat eine relativ saubere 12Volt spannung.
Martin75
617K-Frei-Haber
 
Beiträge: 329
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:46

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Solarstorm » Fr 12. Aug 2016, 07:36

Dosenware hat geschrieben:
Solarstorm hat geschrieben:Da sollte eine Online USV eigentlich alles abfangen.


Die Dinger sind jetzt nicht unbedingt dazu da ein wackeliges Stromnetz glattzubügeln, eher um seltene Störungen abzufangen.

Das sehe ich anders.
https://de.wikipedia.org/wiki/Unterbrechungsfreie_Stromversorgung hat geschrieben:Die Wechselspannung am Ausgang wird in jedem Fall – unabhängig von der Qualität der Eingangsspannung – über einen nachgeschalteten Wechselrichter (WR) aus der Gleichspannung des sogenannten Zwischenkreises erzeugt.
Benutzeravatar
Solarstorm
LAN Manager
 
Beiträge: 227
Registriert: So 4. Mai 2014, 13:24
Wohnort: Heidelberg

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Fr 12. Aug 2016, 12:21

Hi, eine Online USV ist hier das Richtige. Die sind aber nicht billig. Die normalen USVs schalten nur die 230V durch und bei Ausfall auf den WR um.
Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass das Laptop bei unsauberen Netz ausfällt. Dort ist eine USV ja integriert.
Bei der Online USV bitte auch darauf achten, dass diese einen echten Sinus ausgibt und kein "Trapez" sprich Rechteck mit Pause.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon S+M » Sa 13. Aug 2016, 14:22

Solarstorm hat geschrieben:Das sehe ich anders.
https://de.wikipedia.org/wiki/Unterbrechungsfreie_Stromversorgung hat geschrieben:Die Wechselspannung am Ausgang wird in jedem Fall – unabhängig von der Qualität der Eingangsspannung – über einen nachgeschalteten Wechselrichter (WR) aus der Gleichspannung des sogenannten Zwischenkreises erzeugt.

Hast Recht, "online" ist das entscheidende Wort :oops:
Aber ein Laptop darf wie geschrieben so oder so nicht ausgehen, nur weil das Netz ein wenig "zappelt", er hat ja quasi eine eigene USV.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Martin75 » Sa 13. Aug 2016, 19:56

Vielleicht stürzt er ja nur ab, wegen spannungsspitzen ?
Martin75
617K-Frei-Haber
 
Beiträge: 329
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:46

Re: Frage wegen Computer+Stromgenerator

Beitragvon Brueggi » Sa 13. Aug 2016, 20:13

Vielen Dank für die vielen Antworten :-)

Normalerweise sollte eine 300W-online USV doch reichen oder? Es geht ja nur um ein notebook und zeitweise einen Tintenstrahler. Kann der USV auch nichts passieren? Ich weiss ja nicht, ob die für sowas gebaut sind, wenn da mal zu viel aus der Dose kommt ;-)
Brueggi
 

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast