Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Paladin » Mo 12. Jan 2015, 20:44

Der ein oder andere kennt es bestimmt schon. Sorry für den Ebay Link,aber mich würde interessieren ob sich jemand damit auskennt. Taugt das Teil was,vorallem der SVGA Chip. http://www.ebay.de/itm/MICRO-PC-SINGLE- ... 2edc14d2fc
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
Beiträge: 1379
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 16:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Shockwav3 » Mo 12. Jan 2015, 21:36

SBCs sind ähnlich wie Server nicht dafür bekannt groß Leistung im Grafikbereich von sich aus mitzubringen. Für DOS-Textmode und vielleicht Windows wirds reichen, bei Doom wirds dann wahrscheinlich schon sehr eng.
Hast ja noch nen ISA (Sound) und PCI (Grafik) Steckplatz frei.
Allerdings find ich das Gehäuse abgrundtief hässlich und ob 90 Watt immer ausreichen wage ich zu bezweifeln.

Ich persönlich würd mir sowas nicht anschaffen.
Hauptsystem: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 1MB L2 Cache, 64MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 5428 VLB, ARGUS Prototype Rev. 02 #0, umschaltbarer Covox/DSS-DAC, 2x LPT, DOS 6.22 + Win 3.11
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
Beiträge: 678
Registriert: Do 4. Sep 2014, 19:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon unglaublich » Mo 12. Jan 2015, 22:06

hallo Paladin!

ich hatte früher einige von diesen Geräten mal angetestet - da gibt es zT recht
interessante Konstruktionen, nur über verschd Sachen sollte man sich im klaren sein:

- sie sind klein, richtig klein - dh erweitern wie man es kennt geht meist nicht
- eine der Hpt Vorteile des PC - die Kompatibilität und individuelle Erweiterbarkeit
ist sehr eingeschränkt, dafür sind meist recht hochwertige Komponenten ( 24/7 !)
verbaut. auch werden die Themen "Sound & Grafik" anders gesehen, oft wurden
schon früh TFTs oder LCDs unterstützt - mit ihren Spezial Auflösungen.
- Allerdings kann es auch sein, das du besonders lange Treiberunterstützung für
alte (interessante!) OS bekommst - nun , bei dem genannten Gerät ist es
wohl ein C&T Grafikchip, ehm - durch Leistung glänzten die mW nach nie.
M.E. nach wollen die in dem genannten Angebot relativ viel Geld für viel
zu erwartende Bastelarbeit - nun, jeder mag was anderes ...

enjoyIT !

ps: 90 W sind zwar knapp für nen Voodoo-SLI, aber für nen 486er
mit NotebookPlatte, ohne CDROM/Brenner und mit
evtl 3-4 W Soundkarte ist das grundsolide
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
Beiträge: 384
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Roman78 » Di 13. Jan 2015, 09:13

Ich würde eher mal schauen nach Thin Clients. Selber habe ich einen HP T5700 und der ist mit 15 watt gut dabei. Kosten auf ebay auch nur um die 20 Euro.

z.b. den hier: http://www.ebay.de/itm/HP-ThinClient-t5 ... 5af6dbaedb

Der hat auch eine Radeon 7000M Grafikkarte mit 16MB drin und schafft einiges. Und der CPU ist mit einem PII 450 vergleichbar.

Oder noch etwas billiger: http://www.ebay.de/itm/HP-compaq-t5300- ... 4ad1718339 Auch mit Radeon Karte.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Keen91 » Di 13. Jan 2015, 10:45

Da fehlt ein ISA Slot, oder?

Der wäre ja für den Sound unter DOS eigentlich Pflicht ^^
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
Beiträge: 384
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Roman78 » Di 13. Jan 2015, 11:23

Also sound ist on board. Habe habe noch nicht damit gespielt, werde es mal am Wochenende versuchen.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Paladin » Di 13. Jan 2015, 13:21

Für 20 Tacken dachte ich nur wäre Ok,immerhin bekommt man Laufwerk und CPU die man weiter verwenden könnte. Was das Gehäuse betrifft so eignet sich das Teil doch Ideal um was schönes zu bauen.
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
Beiträge: 384
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Roman78 » Di 13. Jan 2015, 14:16

Wäre ein schönes Bastelobjekt. Und für 20 Euro kann man auch nicht viel falsch machen.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1119
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon rique » Di 13. Jan 2015, 14:20

Ist aber noch ohne Netzteil das gute Stück. ;)
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
Beiträge: 678
Registriert: Do 4. Sep 2014, 19:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon unglaublich » Di 13. Jan 2015, 16:49

eben "Netzteil ist EXTERN - qualitative Industrieanfertigung für Dauerbetrieb, 24 V -4A bis ca. 90 Watt im Dauerbetrieb aushalten - ist nicht im Lieferumfang enthalten. Können Sie bei uns zum Preis 19,90 Euro auf Preis dazu Bestellen."

ich würde hier grob erstmal mit 2x 20 + Versand rechnen ...
Benutzeravatar
Dune82
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 268
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 13:42
Wohnort: Unna

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Dune82 » Di 13. Jan 2015, 18:44

Hey genau so hab ich auch gedacht hab mir son teil vor silvester bestellt liegt seit einer woche bei mir bin nur noch nicht zum ausprobieren gekommen allerdigs hatte ich es mit dem netzteil überlesen und hab es natürlich nicht muss mal schaun ob man es so in betrieb bekommt
Benutzeravatar
Dune82
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 268
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 13:42
Wohnort: Unna

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Dune82 » Do 15. Jan 2015, 20:25

So habs mal zerlegt.
Da ist noch ein Netzteil drin.
Das Teil stamt aus einer Kasse.
Benutzeravatar
Dune82
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 268
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 13:42
Wohnort: Unna

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Dune82 » Do 15. Jan 2015, 21:08

Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 14:03

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon LoWang87 » Sa 17. Jan 2015, 15:27

Coole Sache, endlich mal Bilder von dem Gerät, auf denen man die Details erkennen kann. Super Fotos, Dune82 !

Hmmm, wenn ich mir ein Netzteil mit 24VDC anschaffe, mehr als 90W und nen passenden Stecker draufmache oder direkt anlöte, könnte ich dann voll ausbauen ?
Theoretisch vielleicht schon, aber ich finde da ist ein haufen Elektronik hinter dem Spannungsanschluss, da werden wahrscheinlich nochmal 12V und 5V gemacht. Wahrscheinlich nicht weiter tragisch, aber die Platine sieht nicht so aus als würde sie höheren Strom verdauen. Müsste man mal testen.

Im Angebot steht zwar, dass man mordsmäßig RAM nachrüsten kann, aber hat das Teil überhaupt L2-Cache ?
Und DX2-100 ? Heißt dann wahrscheinlich 50MHz Bustakt ?

Ob eine PCI-Grafikkarte überhaupt an dem PCI-Slot funktioniert ist auch noch nicht erwiesen.

Finde das Gerät als Ganzes sehr interessant für den Aufbau eines kompakten Systems, ist nicht besonders Teuer, hat allerdings auch einfach keinen Charme und lässt ziemlich viele "Aber(s)" im Raum stehen. Man könnte was draus machen, wenn es sich wie ein AT verhält.

Wenn du weiter daran experimentierst und schraubst, Dune82, dann teile uns doch deine Erfahrungen hier mit, mich interessiert brennend was das Gerät kann. Viel Erfolg !
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
Dune82
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 268
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 13:42
Wohnort: Unna

Re: Taugt das Teil was als Retro Rechner?

Beitragvon Dune82 » So 18. Jan 2015, 18:57

Ich werde euch auf dem laufenden halten
was ich bis her raus bekommen habe
es ist aus ein kassensystem
die elektrik die mit 24 v gespeisst wird ist
denke ich nur für zusatz sachen z.b. die kassenlade braucht 24v zum öffnen
das board selber hat ein kleinen stecker mit dem es versorgt wird
bin am überlegen ob man einfach die stromleitungen vom isa slot durchklingeln kann bis zum stecker und die gnds natürlich dan müsste man ein atx oder pico itx drann machen können.
man braucht für das board selber ja keine 24v

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste