Was habt Ihr am Start ?

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon gernotgl » Mo 9. Jun 2014, 21:18

Also hier mein noch laufender Retro-Rechner:

ein Highend 386er Rechner!

Motherboard ist ein SOYO Board mit ETEQ Cougar II Chipsatz mit 256KB!! L2 Cache im Write Through Modus (stabiler als Write Back und praktisch nicht viel langsamer) mit damit voll gecachten 64 MB!! RAM :-) (4 Bänke mit 30 poligen SIMM a 4 MB on Board)

Prozessor ist der sehr seltene Intel RapidCad 33 MHz (ein vom Silizium 486er ohne L1 Cache mit integriertem Coprozessor, aber mit reinen 386er Befehlssatz, aber ohne POPA und POPAD Bug!)

Als Grafikkarte, die für mich beste ISA Grafikkarte aller Zeiten, eine SPEA V7 Mercury Professional mit S3 928 Grafikchip, Texas Instruments RAM DAC und 4 MB!! VRAM

Als Soundkarte die allererste Creative Soundblaster16 (CT1640) mit gesockelten ASP Chip, original Yamaha Soundchip noch ohne Hanging Notes Bug - darauf ein original Creative Waveblaster (CT1900) für MIDI Sound.

Als Festplatten und CD-ROM System ein Adaptec Fast SCSI II Adapter AHA 1542 CP - daran 2 IBM Fast SCSI II Festplatten und ein Fast SCSI II CD Brenner von Maxtor.

Ein Multi I/O Karte für zwei serielle und eine parallele Schnittstelle.

Eine Joystick Karte mit 2 Joystick Schnittstellen.

Ein ISA PCMCIA Karten Adapter (betreibe darin einen Memory Stick Adapter, falls man mal Daten verschieben möchte, die mehr als 1,44 MB Diskettengröße benötigen).

Inzwischen einen analogen TFT Monitor mit 17", der noch einen normalen VGA Anschluß hat (wegen dem Platzbedarf eines 19" Röhrenmonitors)

Als Betriebssystem läuft DOS 6.22 und als Windows Windows 95 (dieses nur um zu zeigen, daß auf einem highend 386er Windows 95 ohne Probleme selbst mit 1024er Auflösung TrueColour mit der SPEA Grafikkarte läuft.)

Nutze aber fast ausschließlich DOS wegen der schönen Klassiker Spiele!

Weiter habe ich in meiner Sammlung noch ein paar "Schätzchen", die aber nicht zusammengebaut sind (fehlt mir einfach der Platz):

einen Weitek 3167 Coprozessor (ist ehr unnötig, da nur zwei Programme diesen nutzen 3DStudio und Auto-CAD - die Versionen, die auf einem 386er laufen bekommt man heute kaum noch)

einen noch selteneren Coprozessor für den 386er Weitek-Sockel - einen Cyrix Fasmath EMC, dieser ist wenigstens im Gegensatz zum Weitek auch 387 kompatibel

auch ein 386er VLB Board habe ich , die Performance ist aber eher schlecht, da der VLB für 486er konzipiert wurde

weiter habe ich auch noch ein tolles 486er PCI Mainboard Shuttle HOT 433 mit AMD 5x86 (AM486DX5) 133 MHz Prozessor,
1 MB!!! Cache RAM und 256 MB!!! voll gecachten RAM im Write Through Modus (hier habe ich auch alternativ noch den Pentium Overdribve 83 MHz für ein Pentium System auf Sockel 3 Basis)

dann habe ich noch ein Pentium I Board mit Sockel 4 für Pentium 60, 66 oder Pentium Overdrive 133

als Grafikkarten habe ich noch die beste VLB Grafikkarte Hercules Terminator GT3040 Professional mit S3 968 Grafikchip und 4 MB VRAM!

dann noch die legendäre ISA 3 D Grafikkarte SPEA Fire mit Intel I860 Grafikchip mit 2 MB VRAM und 8 MB DRAM (hatte ich mal unter DOS und Windows 3.1 am laufen - bringt dort nur nicht soviel - selbes Problem wie mit WEITEK die Software 3D Studio und AutoCAD bekammt man nicht um zu testen)

So das war erst mal das Wichtigste an Retro Systemen.

Viele Grüße an alle ;-)
Benutzeravatar
gernotgl
Windows 3.11-Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 22:46

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon CrazySheriff » Mo 9. Jun 2014, 22:08

Wirklich schöne Sachen, aber hier halte ich dagegen:

als Grafikkarten habe ich noch die beste VLB Grafikkarte Hercules Terminator GT3040 Professional mit S3 968 Grafikchip und 4 MB VRAM!


Da werfe ich die Diamond Stealth 64 VRAM 3240 mit aufgestecktem Motion Videoplayer ein. ;-) Zum Thema 386: Kennst du die Orchid Fahrenheit 1280 ISA? Das ist auch eine schöne, wie schnelle und teure ISA Grafikkarte.
"Schwierigkeiten lauern auf den, der nicht auf das Leben reagiert" - Michail Gorbatschow, Berlin 1989.
CrazySheriff
DOS-Guru
 
Beiträge: 968
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 23:13
Wohnort: Im Postpaket

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon gernotgl » Mi 11. Jun 2014, 20:19

Hallo,

auch schöne VLB Karte - die sind ja auch ziemlich selten.

Die Orchid Fahrenheit 1280 ISA kenne ich - ist aber meines Wissens ein S3 911 Chip und ich kenne nur ISA Versionen mit 1 MB VRAM.

Die Spea V7 Mercury Pro hat einen S3 928 Grafikchip und 4 MB VRAM auf ISA Basis :-)
Dateianhänge
V7 Mercury Pro1.jpg
SPEA V7 Mercury Pro ISA
V7 Mercury Pro1.jpg (133.96 KiB) 1923-mal betrachtet
Benutzeravatar
gernotgl
Windows 3.11-Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 22:46

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon FGB » Do 12. Jun 2014, 10:54

Hallo Gernot,
auch von mir herzlich willkommen hier im Forum.

Einen schönen 386er hast du da!
Auch finde ich deine Entscheidung gut, dass du den ersten WaveBlaster CT1900 einsetzt. Obwohl diese Platine einer ganzen Fülle von Produkten den Weg bereitet hat, wird das Modul in der heutigen Diskussion fast totgeschwiegen. Geht es um General Midi in Musik hört man eigentlich nur noch von Roland und Yamaha. Dabei liegt für mich der Reiz in der Vielfalt und zu eben dieser gehört eben auch der Pionier - der gute alte WaveBlaster CT1900! (Soundbeispiele und ein kurzer Abriß zum Daughterboard gibts hier: http://www.amoretro.de/2014/01/creative ... d-4mb.html)

Als Soundkarte die allererste Creative Soundblaster16 (CT1640) mit gesockelten ASP Chip, original Yamaha Soundchip noch ohne Hanging Notes Bug - darauf ein original Creative Waveblaster (CT1900) für MIDI Sound.


Du meinst bestimmt CT1740. Das ist das Modell, mit dem der SB16 populär wurde. Das allererste Modell war jedoch der CT1730.

Als Grafikkarte, die für mich beste ISA Grafikkarte aller Zeiten, eine SPEA V7 Mercury Professional mit S3 928 Grafikchip, Texas Instruments RAM DAC und 4 MB!! VRAM


Der S3 928 ist wirklich ein schöner Chip - gerade weil er sowohl unter DOS als auch unter Windows eine super Performance abliefert.

auch ein 386er VLB Board habe ich , die Performance ist aber eher schlecht, da der VLB für 486er konzipiert wurde


Dem möchte ich gern widersprechen. Natürlich war der VLB der Bus für den 486er, aber letztlich lässt sich der VLB auch wunderbar an einen 386er hängen, der hat ebenso einen 32-Bit weiten Datenbus. Es gibt auch ein Board mit 2 VLB Slots und OPTi 495XLC Chipsatz - das läuft schnell und stabil auch in der Kombination mit 386 und VLB. Das Board, dass ich habe erlaubt auch mit einem 386 DX-40 oder einen 486DLC-40 einen 0-Waitstatebetrieb mit schnellen VLB Karten, z.B. auch mit einer Spea Mercury Pro VLB.

weiter habe ich auch noch ein tolles 486er PCI Mainboard Shuttle HOT 433 mit AMD 5x86 (AM486DX5) 133 MHz Prozessor, 1 MB!!! Cache RAM und 256 MB!!! voll gecachten RAM im Write Through Modus (hier habe ich auch alternativ noch den Pentium Overdribve 83 MHz für ein Pentium System auf Sockel 3 Basis)


Ich werd nie verstehen, warum man einen 486er mit mehr als 64MB RAM ausstattet, aber jeder Jeck ist anders ;). Hier geht es wohl eher darum, zu zeigen, was machbar ist, als um praxisrelevante Vorteile.

Hast du vielleicht noch ein Bild von deinem 386er ?

Viele Grüße
Fabian
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon elianda » Do 12. Jun 2014, 12:33

Hat denn jemand mal Benches gemacht, wieviel z.B. ein 386DX-40 gewinnt, wenn man von ET4000 ISA zu einer VLB Karte wechselt?
(z.B. bei DOOM, was Vollbild ModeX nutzt und sich einfach benchen laesst)

Ich hatte mal den Gewinn von Localbus gebencht, aber nicht mit einem 386er:
Bild

Hier skaliert der Local Bus erst ab einem 486DX-40 gegenueber ISA (wenn man den ISA Bus nicht auf 20 MHz faehrt).
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon FGB » Do 12. Jun 2014, 13:12

Du hast Recht, es wäre wohl mal an der Zeit, solche Benches anzustellen. OK - ich machs. Doom wäre aber vielleicht kein so toller Bench, da hier beim 386er die CPU den Deckel drauf macht. Wie wärs mit 3DBench?

Was für eine CPU und welche VGAs wären genehm? Ich habe eigentlich alles hier, was damals üblich war. Vielleicht ist ein 386DX-40 eine bessere Wahl als der mehr exotische 486DLC. Daher würde ich vielleicht diesen Vorschlagen.

Viele Grüße
Fabian
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon elianda » Do 12. Jun 2014, 18:59

Ein 386DX-40 waere sicher ganz gut, da es dafuer viele ISA Vergleichssysteme gibt.

3DBench ja
Doom habe ich vorgeschlagen, weil das Spiel auf einem 386DX-40 an der Grenze zur Spielbarkeit ist (low detail, size-1). Wodurch sich die Frage ergibt, ob eine schnellere Local Bus Grafikkarte soviel CPU Zyklen frei macht, dass man mehr Spielqualitaet bekommt. Ausserdem laesst es sich einfach benchen, was bei vielen anderen Spielen aus der Zeit schwieriger ist.

PCPBench in SVGA vielleicht als Vergleich fuer Spiele wie SC2000.

Als Grafikkarten:
ISA TSENG ET4000 (die schnelle Variante der Karte)
ISA CL-GD5422
fuer diese beiden gibt es VLB Karten mit aehnlichen Chipset.

ISA Paradise PVGA1D mit dem WDC 90C30.
Die S3 kann man bei VLB auch noch ins Rennen schicken, wobei ich denke die Performance wird bei allen Local Bus Karten mit dem 386er gleich sein.

Reine Durchsatzwerte mit vidspeed z.B. sind nur im Vergleich zu einem 486DX2-66+ interessant, weil da die CPU nicht so bremst bei echten Spielen.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon gernotgl » Fr 13. Jun 2014, 14:40

Hallo FGB

Danke für die nette Begrüßung.

Du meinst bestimmt CT1740. Das ist das Modell, mit dem der SB16 populär wurde. Das allererste Modell war jedoch der CT1730.

Ja ich meine das Modell CT1740 - habe mich da vertippt. Übrigens ist es das erste SB16 Modell - es ist nämlich eine CT1730 auf dem Label, aber CT1740 auf der Platine. Der Unterschied liegt nur darin, daß das Modell CT1730 den ASP Chip nicht hat, aber einen Sockel zum Nachrüsten des ASP Chips. Dies habe ich bei meinem Modell gemacht. Deshalb steht auf der Platine auch CT1740.

Soundblaster_16_CT_1740_mit_ASP.jpg
SB16 CT1740
Soundblaster_16_CT_1740_mit_ASP.jpg (152.46 KiB) 1854-mal betrachtet


wblaster.jpg
Waveblaster CT1900
wblaster.jpg (65.17 KiB) 1854-mal betrachtet


Ich finde die Klangqualität des Waveblaster ist auf dem original SB16 auch nicht viel schlechter als YAMAHA und ROLAND.

Ich werd nie verstehen, warum man einen 486er mit mehr als 64MB RAM ausstattet, aber jeder Jeck ist anders ;). Hier geht es wohl eher darum, zu zeigen, was machbar ist, als um praxisrelevante Vorteile.

Ja! Es geht nur darum, was gehen würde! Übrigens habe ich dort eine super Performance mit einem PCI RAID Controller mit Intel i960 Chip mal probeweise im RAID 0 mit zwei WIDE SCSI II Festplatten erzielt (dieser läuft allerdings nur unter DOS und als Zweitbetriebssystem unter WINDOWS NT). Ist , aber wegen Platzmangel schön in Einzelteilen in Kisten verpackt.
Benutzeravatar
gernotgl
Windows 3.11-Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 22:46

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon Dosenware » Fr 13. Jun 2014, 19:49

gernotgl hat geschrieben:Ich werd nie verstehen, warum man einen 486er mit mehr als 64MB RAM ausstattet

Weil es geht ^^
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3528
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon rique » Sa 14. Jun 2014, 09:52

gernotgl hat geschrieben:...Ich finde die Klangqualität des Waveblaster ist auf dem original SB16 auch nicht viel schlechter als YAMAHA und ROLAND. ...
Blasphemie! :lol:

Schicke ISA-Graka!
Die steckt aber auch nur im 386er damit du die hohe Auflösung unter win95 fahren kannst, oder?
Rein von der Leistung her, ist die doch dort etwas unterfordert, oder wie stark ist so eine RapidCAD-CPU im Vergleich zum 486er und DLC?
Da würden mich auch mal Benchmarks interessieren.
Benutzeravatar
rique
DOS-Guru
 
Beiträge: 993
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 11:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon gernotgl » So 15. Jun 2014, 22:59

rique hat geschrieben:
gernotgl hat geschrieben:...Ich finde die Klangqualität des Waveblaster ist auf dem original SB16 auch nicht viel schlechter als YAMAHA und ROLAND. ...
Blasphemie! :lol:

Schicke ISA-Graka!
Die steckt aber auch nur im 386er damit du die hohe Auflösung unter win95 fahren kannst, oder?
Rein von der Leistung her, ist die doch dort etwas unterfordert, oder wie stark ist so eine RapidCAD-CPU im Vergleich zum 486er und DLC?
Da würden mich auch mal Benchmarks interessieren.


Ein RapidCad liegt in der Integer Leistung zwischen 386 DX33 und 386DX 40, aber in der Coprozessorleistung meilenweit vorn. Ich habe einen Artikel aus der CT von damals und hänge mal die Benchmarks als jpg ran.
Ich persönlich halte nicht viel vom 486DLC (habe ich auch in meiner Sammlung und sogar die entsprechenden Cyrix Coprozessoren inklusive dem seltenen Fasmath EMC für den Weiteksockel), da der DLC kein 386er und aber auch kein richtiger 486er ist habe ich dort bei einigen Spielen und vor allem mit SCSI Controllern große Probleme mit Inkompatibilitäten gehabt. Wenn ich einen 486er will - baue ich mir einen mit einem richtigen 486er Chip. Der DLC war ja damals auch nur eine Zwischenlösung, da die 486er Preise noch sehr hoch waren. (auch dazu gab es einen schönen Artikel in der CT von 1992).

Forum1.jpg
Benchmark RapidCad
Forum1.jpg (141.29 KiB) 1802-mal betrachtet
Benutzeravatar
gernotgl
Windows 3.11-Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 22:46

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon philscomputerlab » Mo 16. Jun 2014, 05:15

elianda hat geschrieben:Hat denn jemand mal Benches gemacht, wieviel z.B. ein 386DX-40 gewinnt, wenn man von ET4000 ISA zu einer VLB Karte wechselt?.


Habe auch nur Werte von einem 486SX.

Hier mit ET4000: https://www.youtube.com/watch?v=ATnFjs9giMo

Hier mit PCI S3 Trio: https://www.youtube.com/watch?v=C1kWxxrs2ww

Es macht bei so einem langsamen Rechner nur sehr wenig Unterschied.

Und hier ein kleiner ISA VGA Karten roundup auf einem 386DX-40:

https://www.youtube.com/watch?v=UpJYhgULEmY

Mein Haupt retro PC ist sowas hier: https://www.youtube.com/watch?v=Ur0WtduA2XI

Ein Super Socket 7 ATX PC. Per Caches kann ich damit einen 386DX und 486DX2 emulieren.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 09:40
Wohnort: Australien

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon nicetux » Mo 16. Jun 2014, 08:46

Ich habe ein System mit einm 486 DLC + 4c87DLC habe ich in Verwendung. Ich bin mit diesem Exot zufrieden.
viewtopic.php?f=1&t=8319
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon drzeissler » Di 6. Jan 2015, 13:18

Hat jemand eine Voodoo1 mit einem langsamen Pentium im Einsatz (<166 MHz) ?
Was läuft von den Dosglidesachen?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Was habt Ihr am Start ?

Beitragvon LoWang87 » Di 6. Jan 2015, 15:03

drzeissler hat geschrieben:Was läuft von den Dosglidesachen?

Ich hab ne Voodoo 1 in meinem Am5x86 @ 160MHz, welcher mit viel Glück an einen Pentium 90 ranreicht.
Darauf läuft GTA, Bleifuss Rally, Tomb Raider, Battle Arena Toshinden und Actua Soccer mit 3dfx glide.

Kommt ganz aufs Spiel an, bei manchen verbessert sich die Performance mit glide, bei manchen ist das Gegenteil der Fall.
Shadow Warrior wird mit 3dfx-patch auf dem 486er unspielbar.

Hier ist eine Liste von DOS Games, die 3dfx anbieten (aus dem VOGONS-Forum):
http://www.vogons.org/viewtopic.php?t=14486
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
 
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:03

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast