Nikotinverseuchte Gehäuse reinigen / restaurieren

Re: Nikotinverseuchte Gehäuse reinigen / restaurieren

Beitragvon YangMimpi » Sa 14. Dez 2013, 15:54

jup, ist zum nach oben Aufklappen - sehr praktisch! Wenn alles fertig ist mach ich nochmal nen Bild mit offener "Motorhaube" ;-)

Und ja, das Ding ist sauschwer. Alleine der 5,25" Käfig wiegt alleine 2kg (gegossenes Eisen). Wiegen werde ich das Teil auch mal, wenn er voll ist.
Benutzeravatar
YangMimpi
617K-Frei-Haber
 
Beiträge: 333
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:31
Wohnort: Leipzig

Re: Nikotinverseuchte Gehäuse reinigen / restaurieren

Beitragvon Paladin » Mo 17. Feb 2014, 15:38

Was das "Nikotin Verseuchte" angeht so möchte ich hier mal festhalten das die meisten Kunstoff Gehäuse Sonnengebraten sind. So tief kann der Nikotin garnicht eindringen. Schau dich mal im Forum64 z.b. nach Retrobright um. Das wirkt wunder und ich habe es selber schon gemacht mit sowas.
Paladin
DOS-Guru
 
Beiträge: 815
Registriert: Di 20. Aug 2013, 12:17

Re: Nikotinverseuchte Gehäuse reinigen / restaurieren

Beitragvon drzeissler » Mo 17. Feb 2014, 17:21

CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast