MemTest V4.20 Fehlerbild

MemTest V4.20 Fehlerbild

Beitragvon Brueggi » Fr 11. Okt 2013, 18:35

Hallo,

eine Bekannte hat mir ihr Notebook geschickt, um die Daten zu retten - Windows startet gar nicht mehr (NTOSKRNL beschädigt) - auch Windows CDs weigern sich zu installieren (der Blue-Screen wartet ja leider nicht mehr wie früher auf Tastendruck, sondern verschwindet ja sofort...). Also habe ich die Knoppix-CD gesaugt und dort MEMTEST gestartet.

Ok, der Bereich zwischen 56 und 71 MB ist rot - Error-Bits $00040000. Dann aber das komische: Sobald der test "Blockmove, 80 moves" ausgeführt wird. ist plötzlich der Bereich 6 MB bis 128 MB fehlerhaft, und bei allen anderen Tests wieder 56 bis 71 MB. Was bitte stimmt denn nun? Wie kann denn bei nur einem Test mehr kaputt sein?

Ich kenne defekten Speicher ja noch aus 286er-Zeiten - ist das auch normal das immer nur ein und das selbe Bit defekt ist? Bei allen Zellen? Früher war das irgendwie anders :-)
Brueggi
 

Re: MemTest V4.20 Fehlerbild

Beitragvon Dekay » Fr 11. Okt 2013, 19:25

Auch wenn der Speicher defekt ist könnte man immer noch Daten retten in dem man die Festplatte ausbaut und z.B. mit einem SATA/IDE-USB Adapter an ein funktionierendes System anschliesst.
NTOSKRNL beschädigt weist eher auf ein Problem mit der Festplatte hin. Irgendwas könnte korrupt sein.
Ein chkdsk bzw. scandisk hat da schon einige Wunder bewirkt. Allerdings nur, wenn der Rechner noch geht. Wenn
der Speicher kaputt ist, lieber die Finger davon lassen. Wenn Knoppix gebootet ist, gibt es dann irgenwelche
Probleme, oder läuft das? Sonst gäbe es noch die Ultimate Boot CD oder Hirens Boot CD.
Benutzeravatar
Dekay
Norton Commander
 
Beiträge: 148
Registriert: Mi 15. Jun 2005, 08:32
Wohnort: München

Re: MemTest V4.20 Fehlerbild

Beitragvon rique » Fr 11. Okt 2013, 19:29

Höhö...RAM, nicht HDD! :wink:
Benutzeravatar
rique
DOS-Guru
 
Beiträge: 994
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 11:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: MemTest V4.20 Fehlerbild

Beitragvon Dekay » Sa 12. Okt 2013, 00:03

RAM ev. kaputt, aber HDD retten, hähä!
Benutzeravatar
Dekay
Norton Commander
 
Beiträge: 148
Registriert: Mi 15. Jun 2005, 08:32
Wohnort: München

Re: MemTest V4.20 Fehlerbild

Beitragvon Brueggi » Sa 12. Okt 2013, 18:16

Datenrettung via HD-in-anderen-Rechner ist auch mein Vorhaben :-)
Und ich schaue mal, was da für RAM verbaut ist - ggf. kann ich noch einen Ersatz-Riegel auftreiben. Wäre schade um das Gerät - das ist jetzt nicht der schnellste PC (Celeron 1,6 GHz), aber sieht aus wie neu - kein Kratzer - nichts.

Nein, Knoppix habe ich mir ja gebrannt (da ist das MEM-Test drauf), bricht beim Start auch ab (Rechner bootet neu). Nur FreeDOS läuft :-D Der Speichertest auf der Win7 Recovery eines anderen PCs meint auch nur lapidar, es gäbe Probleme, jedoch solle man einen Fachmann fragen, um das Problem genau zu lokalisieren (logisch - ein Speichertest, der Speicher testet, aber im Fehlerfall nur meint,man könne den Fehler nicht lokalisieren und auf einen Fachmann verweist...hää? :-D ).

Leider habe ich aktuell nur wenig Zeit - aber gottseidank hat es die Besitzerin nicht eilig (hat sich ja schon einen neuen Rechner gekauft - geht nur noch um die Daten auf der HD).
Brueggi
 

Re: MemTest V4.20 Fehlerbild

Beitragvon yuggoth » Fr 29. Nov 2013, 07:20

Was den Speicherfehler angeht: wahrscheinlich ist da nicht direkt ein Bit kaputt, sondern ein anderer Teil eines Chips (z.B. die Refresh-Logik eines Datenblocks oder so). Kaputte einzelne Speicherzellen sehen bei Memtest anders aus. Speicher für den Rechner wird auch heute noch problemlos zu kriegen sein, aber relativ teuer.
yuggoth
Windows 3.11-Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 19. Feb 2013, 11:51


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast